04 Fragen an... Courtney Belger

Am vergangenen Samstag (21.09.) gab Courtney Belger am ersten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA sein Comeback im Trikot des FC Schalke 04 gegen die Nürnberg Falcons. Wir haben dem neuen Kapitän 04 Fragen gestellt.

Courtney, was war das für ein Gefühl nun wieder auf dem Parkett der Willy-Jürissen-Halle zu stehen und im königsblauen Trikot vor den Schalke-Fans zu spielen?

Es fühlte sich großartig an wieder zuhause zu sein. Ich habe von allen Leuten nur positives Feedback bekommen und bin sehr herzlich empfangen worden.

Beim Einlauf in die Halle gab es für Dich einen besonders lauten Applaus…

Als ich den Applaus gehört habe, hat mir das nochmal einen Extra-Motivationsschub gegeben. Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass die Fans an mich glauben und der Meinung sind, dass ich dem Team weiterhelfen kann.

Leider sind wir mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Was waren die Gründe dafür?

Ich denke, dass es uns an Energie fehlte und vielleicht sogar ein bisschen an Vertrauen ineinander. Wir müssen noch einen besseren Job machen, wenn es darum geht unsere Mitspieler ins Spiel zu bringen und uns gegenseitig besser in Szene zu setzen .Wir werden im Training weiter daran arbeiten.

Was müssen wir am kommenden Wochenende gegen Tübingen besser machen und was stimmt dich positiv, dass uns das gelingen wird?

Wir müssen vor allem mit mehr Energie ins Spiel gehen und von Beginn an Vollgas geben, sodass wir gegen Ende des Spiels in einer besseren Position sind. Die Stimmung im Team ist gut, wir sind hungrig auf den ersten Sieg und sind bereits als Mannschaft sehr gut zusammengewachsen. Wir haben die Niederlage gegen Nürnberg hinter uns gelassen und haben das Spiel abgehakt. Im Training konzentrieren wir uns nur auf das Spiel gegen Tübingen und wollen es dort besser machen.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

191103_S04LEV (29)-2

S04 beantragt keine ProA-Lizenz

Der FC Schalke 04 e.V. hat sich entschlossen, für seine Basketballmannschaft keine Lizenz für die kommende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu beantragen.

DSC_3956

Thomas Szewczyk konzentriert sich künftig auf seine hauptberufliche Karriere und verlässt den FC Schalke 04

Point Guard Thomas Szewczyk verlässt die Basketballer des FC Schalke 04 und konzentriert sich künftig auf seine berufliche Karriere. Der 28-Jährige widmet sein Hauptaugenmerk nun der Endphase seines Studiums und wird sich in seiner Freizeit einem unterklassigen Team anschließen.

191231_Steinert_V2

04 Fragen an… Abteilungsleiter Tobias Steinert

Der Spielbetrieb in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wurde am Dienstag (17.03.) vorzeitig beendet. Zudem beschlossen die Vereine, dass es in der Saison 2019/2020 keine Absteiger gibt. Die Basketballer des FC Schalke 04 halten somit die Klasse und verbleiben sportlich in der ProA. Abteilungsleiter Tobias Steinert über das abrupte Saison-Aus, sein Saison-Fazit und die aktuelle Situation.

Bälle

Spielbetrieb in der ProA und ProB wird vorzeitig beendet

Nachdem Mitte letzter Woche entschieden wurde, den Spielbetrieb für den 30. Spieltag der ProA sowie die Playoffs und Playdowns in der ProB auszusetzen, hat die 2. Basketball Bundesliga GmbH, nach Beratung mit den 41 Bundesligisten, am heutigen Dienstag (17.03.2020) beschlossen, den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung zu beenden.