Björn Rohwer wird neuer Big-Man auf Schalke!

Die Basketballer des FC Schalke 04 können einen weiteren Top-Neuzugang verzeichnen. Björn Rohwer (23) wechselt vom easyCredit Basketball Bundesligisten Ratiopharm Ulm nach Gelsenkirchen und unterschreibt einen Vertrag für die kommende Saison.

Foto: OrangeAcademy

Rohwer stellte sich vor einigen Wochen bei einem zweitägigen Tryout auf Schalke vor und konnte Raphael Wilder neben seinen starken Statistiken auch vor Ort von seinen Qualitäten überzeugen. Nach vielen Gesprächen mit Rohwer und seinem Berater, erhielt der S04 trotz weiterer Angebote den Zuschlag für den begehrten 23-Jährigen. Coach Wilder konnte beide davon überzeugen, dass Schalke 04 der richtige Platz für den 2,13 Meter großen Center ist, um sich bestmöglich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt in seiner Karriere zu gehen.

„Björn ist eine Top-Verpflichtung für uns, denn es gibt nur sehr, sehr wenige junge deutsche Center, die auf dem Level spielen können, auf dem er in seinem Alter bereits ist. Wir werden alles daransetzen ihn zu fördern und weiterzuentwickeln. Er wird eine tragende Rolle in unserem Spiel einnehmen und viel Verantwortung bekommen“, so Raphael Wilder über den Neuzugang, der über seine Größenvorteile hinaus, das Spiel der Knappen auch mit einem für diesen Spielertypen vergleichsweise guten Wurf bereichern wird.

Er wird eine tragende Rolle in unserem Spiel einnehmen und viel Verantwortung bekommen!

Raphael Wilder

Für seinen Wechsel zu den Königsblauen waren einerseits die therapeutischen Gegebenheiten mit dem medicos.AufSchalke und andererseits die Zusammenarbeit mit dem erfahrenen S04-Coach Wilder ausschlaggebend. „Nach drei Jahren bei Ratiopharm Ulm habe ich nach einer neuen Herausforderung gesucht um aus meiner Komfortzone herauszukommen. Über Raffi habe ich viel Positives gehört und dass er ein Coach ist, der gerade junge Spieler entwickeln kann und viel Wert auf Zusammenhalt und Teamchemie legt. Ich denke, dass ich mit Schalke 04 den richtigen Verein und mit ihm den richtigen Trainer gefunden habe um weiterzukommen und mein Potenzial voll auszuschöpfen“, erläutert der ambitionierte Schleswig-Holsteiner die Gründe für seinen Wechsel an die Emscher.

Erfahrung im Eurocup

Der Big-Man bringt neben seinem Talent auch viel Erfahrung mit nach Gelsenkirchen. Nachdem er im Alter von zwölf Jahren mit dem Basketballspielen begann, durchlief er zunächst die Jugendausbildung bei seinem Heimatverein in Rendsburg. Dort spielte er in der Jugend-Basketball-Bundesliga bevor er für dessen erste Herrenmannschaft zunächst in der 2. Regionalliga debütierte und nach dem Aufstieg später auch in der 1. Regionalliga auflief. In der Saison2012/2013 spielte er zeitweilig für das Jugendteam der Hamburg Towers, den Piraten Hamburg, in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga.

Im Jahr 2013 wurde das junge Center-Talent darüber hinaus für die U18 Nationalmannschaft nominiert und fuhr mit dem Team des DBB zur Europameisterschaft nach Mazedonien, bei der er acht Spiele bestritt.

Zwei Jahre später wurde dann Ratiopharm Ulm auf Rohwer aufmerksam und nahm ihn zur Saison 2015/2016 unter Vertrag. Dort kam er per Doppellizenz meist bei den Weißenhorn Youngsters (heute OrangeAyademy) zunächst in der 2. Basketball Bundesliga ProB und nach dem Aufstieg auch in der ProA zum Einsatz. Aber auch in der easyCredit BBL stand Rohwer in seiner Karriere insgesamt 22 Mal auf dem Parkett und absolvierte gar acht Partien im Eurocup für die Ulmer. In der vergangenen Saison erzielte er in der ProA im Schnitt starke 10,2 Punkte und schnappte sich 4,9 Rebounds. Den Abstieg der OrangeAcademy konnte er damit jedoch nicht verhindern.

Die Ziele für die anstehende Spielzeit sind für den Neu-Schalker jedoch bereits klar: „Ich bin heiß auf die kommende Saison, hoffe wir finden uns als Team schnell zusammen und gewinnen möglichst viele Spiele!“

Einer der begehrtesten Center

Auch bei Abteilungsleiter Tobias Steinert ist die Freude über die Verpflichtung eines „der begehrtesten jungen deutschen Center“ groß. „Ich bin sehr stolz, dass wir einen so talentierten und ambitionierten Spieler verpflichten konnten. Björn ist ein Juwel und befindet sich in einer Phase, in der er noch den letzten Feinschliff bekommen muss. Da ist er bei uns und unserem erfahrenen Coach bestens aufgehoben und ich bin fest davon überzeugt, dass er sich bei uns noch steigern wird“, so Steinert.

Mit Björn Rohwer und Adam Touray setzt der S04 auf ein starkes deutsches Center-Duo, das von Niclas Sperber unterstützt wird. Der letzte deutsche Spieler im Kader von Coach Raphael Wilder soll darüber hinaus ein weiterer Center sein, der den nach Düsseldorf abgewanderten Michael Agyapong ersetzen soll. Hier befinden sich die Verantwortlichen bereits in intensiven Gesprächen und sind optimistisch diesbezüglich bald Vollzug melden zu können. Anschließend soll der Kader noch mit drei weiteren Amerikanern neben Patrick Carney und Courtney Belger verstärkt werden.

Der aktuelle Kader des FC Schalke 04: Patrick Carney, Thomas Szewczyk, Adam Touray, Shawn Gulley, Niclas Sperber, Lutz Walhöfer, Nils Peters, Lars Wendt, Courtney Belger, Björn Rohwer.

Abgänge: Salman Manzur, Timo Volk, Coheen Kalondji, Jonas Peters, Lennart Weichsel, Leon Friederici, Michael Agyapong.

Björn Rohwer

Position Center
Auf Schalke seit 10.07.2018
Nationalität Deutschland
Geburtsdatum 22.08.1995
Geburtsort Rendsburg
Größe 213 cm
Gewicht 109 kg
Bisherige Vereine Ratiopharm Ulm,

OrangeAcademy,

Weißenhorn Youngsters,

Piraten Hamburg,

BBC Rendsburg

Das könnte dich auch interessieren

DSC_9592

Schwere Aufgabe in Trier

Am Sonntag (16.12.) geht es für die Basketballer des FC Schalke 04 bereits weiter in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Nach dem man sich am Freitag (14.12.) den Kirchheim Knights mit 74:80 geschlagen geben musste, reisen die Knappen nun zu den Gladiators nach Trier.

181214_Kirchheim (10)

S04 muss sich in den letzten Minuten nach hartem Kampf geschlagen geben

Zu ungewohnter Zeit empfingen die Basketballer des FC Schalke 04 am Freitagabend um 20 Uhr die Kirchheim Knights zum ersten Teil des Doppelspieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA in der Oberhausener Willy-Jürissen-Halle. Nach einer durchgehend ausgeglichenen Partie mussten sich die königsblauen Korbjäger schließlich mit 74:80 geschlagen geben.

181212_Belger

Die Euphorie mit in das Spiel gegen Kirchheim nehmen

Die Basketballer des FC Schalke 04 empfangen bereits am Freitag (14.12.) im Rahmen des Doppelspieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA um 20 Uhr die Kirchheim Knights in der Oberhausener Willy-Jürissen-Halle. Nach dem wichtigen Sieg gegen Hanau will das Team von Coach Raphael Wilder nachlegen und im vorletzten Heimspiel dieses Jahres die Punkte auf Schalke behalten.

180923_Paderborn

Rückschlag für den S04: Lars Wendt fällt erneut langfristig aus

Lars Wendt wird nicht wie angenommen in Kürze wieder in das Mannschaftstraining der Basketballer des FC Schalke 04 einsteigen. Stattdessen wird er in der kommenden Woche aufgrund eines kleineren Knorpel-Defekts operiert und steht den Knappen somit langfristig nicht zur Verfügung. Nach der OP wird Wendt seinen Fuß für mindestens sechs Wochen ruhigstellen müssen, bevor er mit den Reha-Maßnahmen beginnen kann. Der FC Schalke 04 schließt eine Nachverpflichtung nicht aus.