Kai Schulze wird neuer Jugendkoordinator auf Schalke

Die Basketballabteilung des FC Schalke 04 bekommt einen neuen Jugendkoordinator. Kai Schulze kommt von Phoenix Hagen an die Emscher und folgt auf Alexander Osipovitch, der sich künftig vermehrt auf seine Aufgaben als Assistant Coach der Profis in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA konzentrieren soll.

„Wir möchten uns ganz herzlich bei Alexander Osipovitch für seinen Einsatz als Jugendkoordinator bedanken. Die vergangene Saison hat jedoch gezeigt, dass der Job als Assistant Coach der Profis und die Herausforderungen als Jugendkoordinator zu umfangreich sind, um beiden Aufgaben in dem erforderlichen Maße gerecht werden zu können. Wir haben uns daher entschlossen, auch auf den Wunsch von Alexander Osipovitch hin, die beiden Aufgabenbereiche stärker zu trennen“, so Abteilungsleiter Tobias Steinert.

Aus diesem Grund verpflichten die Königsblauen mit Kai Schulze einen hauptamtlichen Jugendkoordinator, der sich ausschließlich um den Academy-Bereich kümmern und diesen verantworten wird. Alexander Osipovitch verlängert derweil seinen auslaufenden Vertrag auf Schalke und wird sich künftig vermehrt auf die Profis konzentrieren und als Schnittstelle zum Seniorenbereich fungieren. Für Steinert ein explizites Bekenntnis zur Jugendarbeit: „Wir wollen damit auch ein Zeichen setzen, welchen Stellenwert die Academy für uns einnimmt und deutlich machen, dass wir uns auch in diesem Bereich weiterentwickeln wollen.“

Schulze stammt gebürtig aus Recklinghausen und war 20 Jahre lang als Spieler und Trainer in Bochum aktiv, coachte dort von der U10 bis zur U16 alle Altersklassen. Die erste Herrenmannschaft der AstroStars führte er drei Mal in Folge in die Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB und zog in seiner letzten Saison sogar bis in das Halbfinale ein, bevor er als Assistant Coach von Matthias Grothe zu Phoenix Hagen in die ProA wechselte. Zuletzt war er in Hagen als Jugendkoordinator tätig und coachte das NBBL-Team.

In den unteren Altersklassen eine Basis schaffen

Der 45-jährige, der seit Kindheitstagen Schalke-Fan ist, freut er sich auf seine neue Aufgabe beim FC Schalke 04: „Ich möchte mich beim Vorstand für das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken und freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. Wichtig ist, dass wir uns in den unteren Altersklassen breiter aufstellen, damit wir mittel- und langfristig eine Basis haben, um eigene Jugendspieler an den Profibereich heranzuführen.“

Für Abteilungsvorstand Jugend/Sport, Marcel Witt, passte Kai Schulze hervorragend in das Anforderungsprofil des Abteilungsvorstands: „Kai bringt jahrelange Erfahrung im leistungsorientierten Nachwuchs-Basketball und in ähnlich verantwortungsvollen Positionen mit. Er hat bei seinen Stationen nachweislich erfolgreich gearbeitet und kommt hier aus der Region. Darüber hinaus ist er bestens vernetzt und brennt auf seine neue Aufgabe. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“

Herzlich willkommen auf Schalke, Kai Schulze!

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

191231_Steinert_V2

04 Fragen an… Abteilungsleiter Tobias Steinert

Der Spielbetrieb in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wurde am Dienstag (17.03.) vorzeitig beendet. Zudem beschlossen die Vereine, dass es in der Saison 2019/2020 keine Absteiger gibt. Die Basketballer des FC Schalke 04 halten somit die Klasse und verbleiben sportlich in der ProA. Abteilungsleiter Tobias Steinert über das abrupte Saison-Aus, sein Saison-Fazit und die aktuelle Situation.

Ball

WBV beendet Spielbetrieb in allen Jugend- und Seniorenligen

Der Westdeutsche Basketball-Verband beendet den Spielbetriebes in allen WBV-Jugendligen und den WBV-Seniorenligen unterhalb der Regionalliga Damen und der 1. Regionalliga Herren. Die aktuellen Tabellen werden als offizielle Abschlusstabellen geführt.

Bälle

Spielbetrieb in der ProA und ProB wird vorzeitig beendet

Nachdem Mitte letzter Woche entschieden wurde, den Spielbetrieb für den 30. Spieltag der ProA sowie die Playoffs und Playdowns in der ProB auszusetzen, hat die 2. Basketball Bundesliga GmbH, nach Beratung mit den 41 Bundesligisten, am heutigen Dienstag (17.03.2020) beschlossen, den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung zu beenden.

Ball

Spiel- und Trainingsbetrieb vorerst eingestellt

Der Sportbetrieb der Basketballabteilung des FC Schalke 04 wurde am Donnerstag (12.03.) mit sofortiger Wirkung eingestellt. Dies betrifft sowohl den Trainings- als auch den Spielbetrieb aller Mannschaften der FC Schalke 04 Basketball Academy.