Mamadou Gueye verlässt den S04

Die Basketballer des FC Schalke 04 und der kanadische Power Forward Mamadou Gueye gehen ab sofort getrennte Wege. Der Vertrag des 25-jährigen wurde in beidseitigem Einvernehmen mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Mamadou Gueye kam vor der Saison von den Golden Bears aus Alberta (Kanada) und erzielte für die Königsblauen in dieser Saison durchschnittlich 7,5 Punkte. In den 17 Spielen, in denen er für die Knappen auf dem Parkett stand, spielte er im Schnitt 17,52 Minuten und holte dabei 4,1 Rebounds. Nun gehen der S04 und der 1,98 Meter große Kanadier getrennte Wege und einigten sich auf eine Auflösung des bestehenden Vertrags.

Abteilungsleiter Tobias Steinert: „Aufgrund von unterschiedlichen Auffassungen über die weitere Zusammenarbeit, sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass eine sofortige Vertragsauflösung für beide Seiten das Beste ist. Daher haben wir uns, im Einvernehmen mit Mamadou, zu diesem Schritt entschlossen. Wir bedanken uns bei Mamadou Gueye für seinen Einsatz und wünschen ihm privat und sportlich alles Gute.“

Sportlich ein Rückschlag

Beim kommenden Duell gegen die Baunach Young Pikes wird Gueye bereits nicht mehr mitwirken und Raphael Wilder somit nicht zur Verfügung stehen. Obwohl sich die sportliche Situation durch diesen Abgang laut Wilder „weiter zuspitzt“, wünscht auch der S04-Coach dem kanadischen Nationalspieler „alles Gute für seine Zukunft“ und bedankt sich für seinen Einsatz im Trikot des FC Schalke 04.

„Aus sportlicher Sicht wirft uns das erneut zurück und verkompliziert die Vorbereitung auf das wichtige Spiel in Baunach. Dennoch sind wir überzeugt davon, dass es für den Spieler, den Verein und auch für das Mannschaftsgefüge, die richtige Entscheidung ist, dieser Vertragsauflösung zuzustimmen. Vor allem im Hinblick auf den weiteren Verlauf der Saison, in dem wir für den Endspurt um den Klassenerhalt eine geschlossene Mannschaft brauchen, um unsere Ziele zu erreichen“, so Steinert weiter.

Der FC Schalke 04 bedankt sich bei Mamadou Gueye und wünscht ihm alles Gute!

Das könnte dich auch interessieren

Foto 30.03.19, 19 43 16

Heimniederlage zum Saisonabschluss gegen Paderborn

Am letzten Spieltag der Saison 18/19 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfing der FC Schalke 04 die Uni Baskets Paderborn. Zum Saisonabschluss unterlagen die Königsblauen mit 64:77 und belegen damit zum Ende der Regular Season den 14. Tabellenplatz.

DSC_0935

S04 verlängert mit Raphael Wilder

Im Vorfeld der Saison 2018/2019 verlängerte Coach Raphael Wilder seinen Vertrag beim S04 um ein weiteres Jahr und gab gleichzeitig bekannt, dass er seine Trainerkarriere danach beenden würde. Nach Gesprächen mit seiner Familie und den Verantwortlichen der Basketballabteilung des FC Schalke 04, verlängert Wilder seinen Vertrag jedoch um ein weiteres Jahr und setzt seine Karriere beim S04 fort.

190329_Hamburg

S04 will Heimsieg zum Saisonabschluss

Am kommenden Samstag (30.03.) treten die Basketballer des FC Schalke 04 zum letzten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA in der Saison 2018/2019 an. Die Königsblauen empfangen zum Saisonabschluss um 19:30 Uhr die Uni Baskets Paderborn und wollen sich mit einem Sieg von den Fans in der Oberhausener Willy-Jürissen-Halle verabschieden.

DSC_0874

S04 sichert sich gegen Hanau den Klassenerhalt

Die Schalker Basketballer traten am 29. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA bei den White Wings aus Hanau an. Trotz einer 84:80-Niederlage machten die Knappen aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs damit den Klassenerhalt in Deutschlands zweithöchster Spielklasse am vorletzten Spieltag perfekt.