Michael Haucke wechselt zum BSV Wulfen

Michael Haucke verlässt die Schalker Basketballer und schließt sich dem Regionalligisten BSV Wulfen an.

Der nächste Abgang der Knappen steht fest. Center Michael Haucke verlässt die Basketballer des FC Schalke 04 und wechselt zum Reviernachbarn BSV Wulfen. „Wir bedanken uns bei Michael Haucke für seinen Einsatz in der vergangenen Saison und wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste“, sagt Abteilungsleiter Tobias Steinert und hebt hervor, dass sich der Big-Man stets in den Dienst der Mannschaft gestellt hat.

Der 34-jährige kam vor der vergangenen Saison aus der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB von den VfL SparkassenStars Bochum zum S04. Für die Königsblauen stand Haucke im Schnitt 10,2 Minuten auf dem Parkett und erzielte dabei 2,1 Punkte pro Spiel. Nun beendet der Routinier seine langjährige Profikarriere und lässt diese beim Regionalligisten ausklingen.

Der FC Schalke 04 wünscht Michael Haucke für seine sportliche und private Zukunft alles erdenklich Gute und viel Erfolg mit dem BSV Wulfen!

Zugänge: Johannes Joos (Gladiators Trier)

Abgänge: Michael Haucke (BSV Wulfen), Patrick Carney (Karriereende), Jakob Mampuya (Elchingen)

Kader: Björn Rohwer, Adam Touray, Johannes Joos

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

191103_S04LEV (29)-2

S04 beantragt keine ProA-Lizenz

Der FC Schalke 04 e.V. hat sich entschlossen, für seine Basketballmannschaft keine Lizenz für die kommende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu beantragen.

DSC_3956

Thomas Szewczyk konzentriert sich künftig auf seine hauptberufliche Karriere und verlässt den FC Schalke 04

Point Guard Thomas Szewczyk verlässt die Basketballer des FC Schalke 04 und konzentriert sich künftig auf seine berufliche Karriere. Der 28-Jährige widmet sein Hauptaugenmerk nun der Endphase seines Studiums und wird sich in seiner Freizeit einem unterklassigen Team anschließen.

191231_Steinert_V2

04 Fragen an… Abteilungsleiter Tobias Steinert

Der Spielbetrieb in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wurde am Dienstag (17.03.) vorzeitig beendet. Zudem beschlossen die Vereine, dass es in der Saison 2019/2020 keine Absteiger gibt. Die Basketballer des FC Schalke 04 halten somit die Klasse und verbleiben sportlich in der ProA. Abteilungsleiter Tobias Steinert über das abrupte Saison-Aus, sein Saison-Fazit und die aktuelle Situation.

Bälle

Spielbetrieb in der ProA und ProB wird vorzeitig beendet

Nachdem Mitte letzter Woche entschieden wurde, den Spielbetrieb für den 30. Spieltag der ProA sowie die Playoffs und Playdowns in der ProB auszusetzen, hat die 2. Basketball Bundesliga GmbH, nach Beratung mit den 41 Bundesligisten, am heutigen Dienstag (17.03.2020) beschlossen, den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung zu beenden.