Schwere Aufgabe in Trier

Am Sonntag (16.12.) geht es für die Basketballer des FC Schalke 04 bereits weiter in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Nach dem man sich am Freitag (14.12.) den Kirchheim Knights mit 74:80 geschlagen geben musste, reisen die Knappen nun zu den Gladiators nach Trier.

Mit den Gladiators wartet ein echtes Top-Team auf die Königsblauen, das über eine eingespielte Mannschaft verfügt, die in dieser Konstellation größtenteils seit vielen Jahren zusammen spielt. Die Schlüsselspieler der Trierer heißen Johannes Joos (14,3 Punkte pro Spiel), Jermaine Bucknor (14,2) und Till Gloger (12,9). Vor allem vor dem erfahrenen Kanadier Bucknor müssen sich die Königsblauen in Acht nehmen. Der Landsmann von Mamadou Gueye kann auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken und spielte bereits viele Jahre in der easyCredit BBL und nahm gar an zwei Weltmeisterschaften teil. Mit Power Forward Joos und Center Gloger sind die Gladiators auch unter den Körben stark besetzt.

Nachdem Trier einen starken Saisonstart hinlegte und zunächst tabellarisch mit den NINERS Chemnitz und den Hamburg Towers mithalten konnten, mussten sie in den vergangenen Wochen einige Niederlagen einstecken. Drei der vergangenen 04 Spiele gingen aus Sicht der Gladiators verloren. Am Freitag unterlagen sie bei dem Tabellenletzten Hanau mit 81:66 und werden sich vorgenommen haben, diese negative Überraschung am Sonntag im Spiel gegen die Königsblauen wieder vergessen zu machen. Einstellen müssen sich die Knappen auch auf lautstarke Unterstützung für das Heimteam, denn die Gladiators tragen ihre Heimspiele in der 5.900 Zuschauer fassenden Arena Trier aus.

Nachdem der S04 am Freitag den Kirchheim Knights unterlag, wollen Coach Raphael Wilder und sein Team gegen das Top-Team der Gladiators die Überraschung schaffen. Die bisherigen Spiele gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel, konnten Patrick Carney und Co stets offen gestalten. Am Sonntag will man die Partie bis zum Ende möglichst offenhalten und dann auch in den Schlussminuten die Oberhand behalten. Das Spiel beginnt um 18 Uhr. Für alle Fans, die nicht mit nach Trier reisen können, wird das Spiel natürlich live auf airtango übertragen.

Das könnte dich auch interessieren