Souveräner Sieg zum Auftakt

Die Schalker Basketballer starten mit einem souveränen 102:65-Sieg gegen Citybasket Recklinghausen in die Testspiel-Wochen. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit trafen die beiden Revier-Klubs in Gelsenkirchen aufeinander.

Endlich wieder Basketball! Quälend lange 136 Tage lagen zwischen dem letzten Spiel der vergangenen Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gegen die Uni Baskets Paderborn und dem Testspiel-Auftakt 2019/2020 am gestrigen Mittwoch (14.08.) gegen Citybasket Recklinghausen. Beim Duell gegen den Regionalligisten traf das Team von Raphael Wilder auf einige alte Bekannte. Mit Salman Manzur, Timo Volk und Jan Letailleur standen drei Ex-Schalker im Trikot der Recklinghäuser auf dem Parkett der Halle an der Mühlbachstraße. S04-Coach Raphael Wilder konnte auf den gesamten Kader zurückgreifen.

Das erste Viertel verlief noch ausgeglichen und endete mit einer 28:25-Führung für die Knappen. Doch ab dem zweiten Viertel zeigte sich der Klassenunterschied zwischen den beiden Teams und der S04 ging mit einer 53:36-Führung in die Halbzeitpause. „Für das erste Testspiel der Saison bin ich sehr zufrieden“, zieht Raphael Wilder ein positives Fazit. „Wir sind gut die Systeme gelaufen, haben allerdings noch viele Fehler in der Defense gemacht. Man merkt natürlich, dass wir noch müde sind. Wichtig war, dass sich heute niemand verletzt hat.“

Auch im zweiten Durchgang ließen die Schalker nichts anbrennen und bauten ihren Vorsprung sukzessive aus. Vor den letzten 10 Minuten stand eine 74:49-Führung auf der Anzeigetafel. Im letzten Viertel was es dann US-Amerikaner Shavar Newkirk, der den Schlusspunkt mit einem Distanzwurf setzte und somit die 100 Punkte durchbrach. Am Ende stand dann ein standesgemäßer 102:65-Sieg auf dem Spielberichtsbogen. Treffsicherster Schalker war Center Johannes Joos mit 17 Punkten.

Insbesondere mit dem Auftritt seiner Neuverpflichtungen war Wilder nach dem Spiel zufrieden: „Man sieht schon, dass wir die Positionen momentan mit den richtigen Spielern besetzt haben.“ Neben den Neuzugängen Johannes Joos, Marley Jean-Louis, Lavon Hightower und Darnell Dunn, stand auch Shawn Gulley nach knapp einem Jahr Abstinenz wieder im Kader der Königsblauen. Dass Gulley sein Comeback feiern konnte und auch seine ersten Punkte erzielte, freute Wilder besonders. Zwei seiner insgesamt vier Punkte erzielte die königsblaue Nummer 23 auch gleich so, wie die Fans es von ihm gewohnt sind: per Dunking.

Am kommenden Samstag (17.08.) können sich die Fans dann erstmals ihr eigenes Bild von der Mannschaft machen. Dann trifft der S04 um 19 Uhr auf den ProB-Neuling ART Giants Düsseldorf. Tip-Off ist um 19 Uhr in der Hulda-Pankok-Gesamtschule (Brinckmannstraße 16, 40225 Düsseldorf).

Punkte:

Newkirk (13), Hightower (10), Jean-Louis (11), Spencer (11), Joos (17), Dunn (8), Touray (15), Szewczyk (3), Rohwer (10), Gulley (4)

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

191103_S04LEV (29)-2

S04 beantragt keine ProA-Lizenz

Der FC Schalke 04 e.V. hat sich entschlossen, für seine Basketballmannschaft keine Lizenz für die kommende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu beantragen.

DSC_3956

Thomas Szewczyk konzentriert sich künftig auf seine hauptberufliche Karriere und verlässt den FC Schalke 04

Point Guard Thomas Szewczyk verlässt die Basketballer des FC Schalke 04 und konzentriert sich künftig auf seine berufliche Karriere. Der 28-Jährige widmet sein Hauptaugenmerk nun der Endphase seines Studiums und wird sich in seiner Freizeit einem unterklassigen Team anschließen.

191231_Steinert_V2

04 Fragen an… Abteilungsleiter Tobias Steinert

Der Spielbetrieb in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wurde am Dienstag (17.03.) vorzeitig beendet. Zudem beschlossen die Vereine, dass es in der Saison 2019/2020 keine Absteiger gibt. Die Basketballer des FC Schalke 04 halten somit die Klasse und verbleiben sportlich in der ProA. Abteilungsleiter Tobias Steinert über das abrupte Saison-Aus, sein Saison-Fazit und die aktuelle Situation.

Bälle

Spielbetrieb in der ProA und ProB wird vorzeitig beendet

Nachdem Mitte letzter Woche entschieden wurde, den Spielbetrieb für den 30. Spieltag der ProA sowie die Playoffs und Playdowns in der ProB auszusetzen, hat die 2. Basketball Bundesliga GmbH, nach Beratung mit den 41 Bundesligisten, am heutigen Dienstag (17.03.2020) beschlossen, den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung zu beenden.