Konoplyanka fires Schalke into the second round

FC Schalke 04 got the job done on Domenico Tedesco’s competitive debut in the Royal Blues dugout on Monday (14.08), beating BFC Dynamo in the first round of the DFB-Pokal. Yevhen Konoplyanka scored the goals at the Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Berlin.

Yevhen Konoplyanka

The Royal Blues started in a 3-4-3 formation against the fourth-tier side, with Amine Harit, Bastian Oczipka and Weston McKennie all making their debuts in the starting XI.

Goalless first half in Berlin

Königsblau spielte von Beginn an ein gutes Pressing und setzte die Hausherren früh unter Druck. Der BFC lauerte hingegen auf Konter und war zunächst vor allem darauf bedacht, stabil zu stehen. Demnach gehörte dem S04 erwartungsgemäß die erste gute Möglichkeit. Yevhen Konolyanka lief in der zehnten Minute nach einer Vorlage von Oczipka, der die Kugel mit der Hacke gekonnt abgelegt hatte, allein auf BFC-Schlussmann Bernhard Hendl zu. Sein Abschluss landete aber rechts neben dem Tor. Wenig später hatte Guido Burgstaller die nächste Großchance. Nach einem Oczipka-Zuspiel von links traf der Österreicher das Leder zentral vor dem Tor aber nicht richtig (18.).

Mitte der ersten Hälfte wurden die Berliner mutiger und versuchten selbst, die eine oder andere Szene in der Offensive zu kreieren. Schalke hatte zwar weiterhin mehr vom Spiel, war gegen zweikampffreudige Gastgeber allerdings nicht mehr so dominant wie zuvor. Dementsprechend sahen die Zuschauer in dieser Phase der Partie auch kaum Strafraumszenen – abgesehen von einer guten BFC-Chance, die Ralf Fährmann nach einem Ballverlust von Benjamin Stambouli in der 37. Minute gegen den quirligen Matthias Steinborn ganz stark parierte.

Goretzka hits the crossbar

Dem Regionalligisten gehörte auch die erste gute Möglichkeit nach dem Seitenwechsel. Nach einem Freistoß von Ugurtan Cepni stieg Francis Adomah wuchtig zum Kopfball hoch, scheiterte aber an Fährmann (51.). Keine 120 Sekunden später sorgte Konoplyanka auf der Gegenseite für Gefahr. Der Ukrainer setzte das Spielgerät nach einem langen Ball von Daniel Caligiuri aus 13 Metern aber über den Querbalken. Kurz danach hatte Schalke die nächste Großchance. Der eingewechselte Leon Goretzka kam rechts im Strafraum an den Ball und nagelte die Kugel aufs Tor. Hendl riss aber blitzschnell die Arme hoch und konnte die Kugel noch an die Latte lenken (58.).

Schalke nahm nun immer mehr Fahrt auf. Franco Di Santo hatte in der 65. Minute gleich zweimal binnen weniger Sekunden eine vielversprechende Aktion. Die Versuche des Argentiniers aus kurzer Distanz wurden aber jeweils geblockt. In der nächsten Aktion fehlten dann Matija Nastasic nach einem Oczipka-Eckball, den Di Santo noch verlängert hatte, nur Zentimeter zu einem Torerfolg (67.). Acht Minuten später konnte sich der BFC dann kurzzeitig aus der Umklammerung lösen. Bei Rufat Dadashovs Versuch aus 20 Metern hatte Fährmann aber keine Probleme.

Late Konoplyanka brace seals victory

The breakthrough finally came in the 78th minute, when Konoplyanka latched onto a fine Goretzka through ball to fire past Hendl from just inside the box. A second for the Ukrainian came just four minutes later in similar fashion, though this time it was Max Meyer providing the defence-splitting pass.

Second round to be drawn on Sunday

Schalke’s next opponent’s will be RB Leipzig in their first game of the new Bundesliga season on Saturday (19.08) at 18:30 CEST. The following day, the draw will take place for the second round of the DFB-Pokal, which takes place on 24th and 25th October.

Tags

Share page