Voorspoels und Dürr neu bei S04 Esports

Hans Christian Dürr und Mitch Voorspoels verstärken ab sofort FC Schalke 04 Esports. Dabei wird sich Dürr als Head of Esports fortan um das gesamte operative Geschäft im sportlichen Bereich kümmern. Der 34-jährige hatte im September seinen Abschied von Splyce bekannt gegeben.

Tim Reichert, vormals Head of Esports, wird sich in Zukunft übergeordnet um den gesamten strategischen Bereich der Abteilung kümmern.

Auch auf der Trainerposition für den League of Legends-Bereich gibt es eine Veränderung. Mitch „Krepo“ Voorspoels übernimmt die Position als Head Coach und wird das Team für die kommende Saison in der LCS vorbereiten. Der 27-jährige kehrt damit nach einer längeren Auszeit ins Esports-Geschäft zurück und stellt sich auf Schalke nach seiner erfolgreichen Tätigkeit als Caster der Herausforderung des Head Coach.

Ich freue mich sehr, zukünftig neben Tim Reichert in der Esport-Abteilung des FC Schalke 04 zu arbeiten.

Hans Christian Dürr

Hans Christian Dürr dazu: „Ich freue mich sehr, zukünftig neben Tim Reichert in der Esport-Abteilung des FC Schalke 04 zu arbeiten. Als eine meiner ersten Handlungen auf Schalke habe ich Mitch „Krepo“ Voorspoels als unseren League of Legend-Head Coach gewinnen können. Mitch wird unser Team für 2018 zusammenstellen und sich um die Entwicklung der Spieler kümmern. Zusätzlich wird er das FC Schalke 04 Esports Content-Team beratend unterstützen und dort seine Erfahrungen als Caster einbringen. Zusammen mit Mitch suchen wir aktuell noch einen starken Strategic Coach, der das Team auf der Bühne repräsentieren wird.“
Die Esport-Abteilung des FC Schalke 04 stellt sich damit zukünftig breiter auf. Moritz Beckers-Schwarz, Vorsitzender der Geschäftsführung der FC Schalke 04 Arena Management GmbH, zu den Veränderungen im Esport-Bereich: „Hans Christian Dürr war unsere Wunschlösung auf dem Posten und wird ein wichtiger Bestandteil der weiteren Entwicklung des Esport auf Schalke sein. Er wird außerdem die zukünftige Integration weiterer Titel verantworten. Tim Reichert leitet von nun an übergeordnet als Chief Gaming Officer die Abteilung und kümmert sich um ihre strategische Ausrichtung.“

Hans Christian Dürr zu seiner neuen Aufgabe auf Schalke: „Das Schalker Management und ich haben für die Saison 2018 ein gemeinsames Ziel: Wir arbeiten an der Grundlage dafür, wie wir unsere Teams zum Erfolg führen können, wollen die Wichtigkeit einer professionell strukturierten Trainingsumgebung und Infrastruktur für unsere Spieler und Mitarbeiter hervorheben sowie eine wertebasierte Kultur im Schalker Esport einführen. Wir glauben an Europa und wollen weiterhin dazu beitragen, dass besonders auch in Deutschland der Esport immer professioneller wird. Außerdem wollen wir uns künftig noch stärker auf unsere Fans konzentrieren und ihnen stets eine Top-Performance bieten.“

Tags

Seite teilen