S04 verlängert Vertrag mit Lukas "Idealz" Schmandt

Die Knappen haben das Arbeitspapier von FIFA-Spieler Lukas ‚Idealz‘ Schmandt um ein Jahr verlängert. Der talentierte Defensivspezialist erhält auf Schalke einen Vertrag bis zum 30. September 2018.

Vor zwei Jahren nahm Lukas Schmandt sein BWL-Studium an der Technischen Hochschule Mittelhessen auf und jobbte nebenbei auf einer Bowlingbahn bei Frankfurt. Heute lebt der 21-Jährige seinen Traum: Er spielt professionell FIFA auf Schalke. Die Knappen haben das Arbeitspapier des vielversprechenden Nachwuchstalents jüngst bis zum 30. September 2018 verlängert.

An bis zu drei Tagen pro Woche malochte Schmandt auf der Bowlingbahn, um sein Studium zu finanzieren. In seiner Freizeit spielte er FIFA mit Freunden. Fragt man ihn, wie es dazu kam, dass er heute als FIFA-Profi beim FC Schalke 04 unter Vertrag steht, muss er schmunzeln: „Ich spiele FIFA seit 2005. Der Spaß stand für mich immer im Vordergrund. Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich gut bin. Gemeinsam mit einem Freund habe ich mich für verschiedene Turniere und Wettbewerbe angemeldet. Wir haben davon geträumt, einmal ganz oben mitzuspielen.“

Inzwischen zählt der 21-Jährige zu den größten FIFA-Nachwuchstalenten Deutschlands. Der Defensivspezialist hat sich in der Szene Respekt verschafft. Vielen ist Schmandt besser bekannt unter seinem Spitznamen: „Idealz“. Statt im Hörsaal oder auf der Bowlingbahn verbringt er die Zeit nun auf dem virtuellen Rasen. Mehrere Stunden täglich trainiert der Profi an der Konsole und bereitet sich so intensiv auf wichtige Wettkämpfe vor.

Seit Sommer 2016 trägt er den königsblauen Dress. Für sein Trikot hat er sich die Rückennummer 77 ausgesucht: „Sie war noch nicht vergeben, außerdem ist die Zahl sehr einprägsam.“ Seine Lieblingsspieler beim S04 sind Breel Embolo und Weston McKennie. „Beide zeichnet aus, dass sie immer bis zur letzten Minute kämpfen. Diese Einstellung finde ich toll. Trotz ihres jungen Alters sind sie schon Vorbilder.“

Meine Lieblingsspieler beim S04 sind Breel Embolo und Weston McKennie.

Lukas Schmandt

Der selbst noch junge Schmandt hat eine klare Vorstellung davon, welche Ziele er mit den Knappen im kommenden Jahr erreichen möchte: „Schalke 04 ist ein toller Verein mit großartigen Fans, und ich fühle mich hier sehr wohl. Vor mir liegt noch ein weiter Weg, aber ich möchte den Esport in Zukunft aktiv mitgestalten und mich kontinuierlich weiterentwickeln. Dazu gehört auch, den Verein international zu vertreten und Titel zu gewinnen.“

Auch Moritz Beckers-Schwarz, Geschäftsführer der Arena Management GmbH sieht in dem 21-jährigen einen talentierten Nachwuchsspieler: „Wer die Entwicklung von Lukas auf Schalke verfolgt hat, wird festgestellt haben, dass er großes Talent besitzt. Wir freuen uns, dass Lukas seine Zukunft ebenfalls beim FC Schalke 04 sieht.“

Die Knappen wurden erstmals auf Schmandt aufmerksam, als er 2015 den zweiten Cup der ESLM-Wintersaison gewann. In demselben Jahr überzeugte der gebürtige Hesse auch bei den PlayStation Masters mit einer überragenden Leistung.

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

_WH60500

Anlaufstelle für FIFA-Fans: Kräftemessen mit den Profis

Freunde des virtuellen Fußballs haben ab sofort einen Treffpunkt in der auf Schalke: Die Gaming-Area im Eingangsbereich des LaOla-Clubs der VELTINS-Arena bietet ihnen vor Heimspielen der Knappen die Möglichkeit, ihr Können in der Fußballsimulation FIFA 2018 an zwei Spielstationen zu beweisen – und mit etwas Glück auf eines ihrer Idole zu treffen.

Barcelona_Fut_Cup

FUT Champions Cup Barcelona: Weg zum FIFA eWorld Cup '18

Am Freitag (26.1) beginnt der FUT Champions Cup in Barcelona – das erste Live-Event der EA SPORTS FIFA 18 Global Series und damit auch der Weg zum FIFA eWorld Cup 2018. Tim „Tim Latka“ Schwartmann und Lukas „Idealz“ Schmandt treten an für Königsblau.

Tim_Schwartmann

FIFA-Profi Tim Latka streamt für 25.000 Fans: Expertentalk live aus der VELTINS-Arena

Für Tim „Tim Latka“ Schwartmann dreht sich alles um Königsblau. Zum Abschluss der Bundesliga-Hinserie hatte sich der 19-Jährige etwas Außergewöhnliches für seine Anhänger ausgedacht: Vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg (3:2) streamte Schwartmann gemeinsam mit Simon „GamerBrother“ Schildgen live aus der VELTINS-Arena.

S04_Boot_Camp_Day_2-14

Tim Schwartmann: Stolz darauf, für Schalke zu spielen

Fünf Jahre jung war Tim Schwartmann, als er das erste Mal in der Nordkurve stand. Der Bann war gebrochen, das Feuer entfacht. Seitdem steht der 19-jährige bei fast jedem Heimspiel im Block, fährt seit seinem 16. Lebensjahr regelmäßig auch zu Auswärtsspielen und feuert die Knappen nach Leibeskräften an. Er ist Schalker durch und durch, hat alle Höhen und Tiefen der vergangenen zwei Jahrzehnte miterlebt. Für den größten Erfolg der jüngeren Schalker Geschichte, den UEFA-Cup-Sieg 1997, kam seine Geburt ein gutes Jahr zu spät.