Hans Christian Dürr: Wollen besseres Verständnis für den Esport schaffen

Hans Christian Dürr ist der neue Head of Esports beim FC Schalke 04. Seiner neuen Tätigkeit ging ein erfolgreiches Engagement als Esports Director Europe bei der Esport-Organisation Splyce voraus. Zuvor war der 34-jährige Tausendsassa im Online Marketing tätig und gründete mehrere erfolgreiche Unternehmen. Bei den Knappen trägt Dürr fortan die Verantwortung für das operative Geschäft rund um die sportlichen Belange der Esport-Abteilung von Königsblau.

Hans Christian Dürr hat eine klare Vorstellung davon, was ihn auf Schalke erwartet und welche Ziele er im kommenden Jahr erreichen möchte: „Wir wollen die Grundlage für langfristigen und nachhaltigen Erfolg schaffen. Neben den sportlichen Zielen konzentrieren wir uns dabei vor allem auf den Ausbau der Infrastruktur für unsere Spieler und Mitarbeiter. Außerdem ist es unser Ziel, künftig noch stärker in den Dialog mit den Anhängern des FC Schalke 04 zu treten, um ein besseres Verständnis für den Esport zu schaffen. Wir wollen unsere Fans mit einzigartigen Erlebnissen unterhalten und diejenigen, die mit dem Thema Esport bislang nichts anzufangen wussten, davon überzeugen, dass hier etwas Großes entsteht, das sich positiv auf den gesamten Verein auswirken kann.“

Die Nachhaltigkeit mit der auf Schalke Esport betrieben wird, hat mir sofort imponiert.

Hans Christian Dürr

Aufmerksam wurde Dürr auf die Esport-Aktivitäten der Knappen, als er mit seinem damaligen Team gegen die S04-Auswahl antrat: „Nach unseren gemeinsamen Spielen habe ich die Entwicklung auf Schalke mit großem Interesse verfolgt. Die Nachhaltigkeit mit der hier Esport betrieben wird, hat mir sofort imponiert. Auch nach dem Abstieg des League of Legends Teams hielt der Verein weiter an seinem Vorhaben fest. Statt aufzugeben, nutzten die Verantwortlichen die gewonnenen Erkenntnisse, um die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft zu schaffen. Dafür wurde der FC Schalke 04 belohnt: mit dem Aufstieg in die Erste Liga, die League of Legends Championship Series.“

Zunächst möchte Hans Christian Dürr ein starkes Team zusammenstellen: „In der kommenden Saison spielen wir mit unserem League of Legends Team wieder ganz oben mit. In der Ersten Liga fangen wir wieder bei null an.“

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

46666215434_a788721e73_k

LEC: S04 Esports beendet Saison auf Tabellenrang sieben

In der League of Legends European Championship (LEC) gewinnt Königsblau am letzten Spieltag (16.3.) der Frühjahrssaison 2019 gegen Tabellenschlusslicht Rogue. Tags zuvor (15.3.) unterliegt das Team um Jonas "Memento" Elmarghichi der dänischen Esport-Organisation Origen. Der FC Schalke 04 Esports beendet den Spring Split auf Tabellenrang sieben.

46606086994_96dcf41a2e_k

LEC: Königsblauer Sieg im Samstagsspiel

In der League of Legends European Championship (LEC) gelingt den Knappen in Spielwoche acht ein wichtiger Sieg über Misfits Gaming. Tags zuvor traf Königsblau auf exceL Esports. Nach 16 Spieltagen steht das Team von Head Coach Dylan "Dylan Falco" Falco auf Tabellenrang sechs der LEC.

40294203983_d5cdcce422_k

LEC: Königsblau ohne zählbaren Erfolg in Spielwoche sieben

In Spielwoche sieben der League of Legends European Championship (LEC) unterliegt Königsblau Rekordmeister Fnatic. Tags darauf bleibt das Team um Elias "Upset" Lipp im Rückspiel gegen Splyce sieglos. Vier Spieltage vor Saisonende stehen die Knappen auf Tabellenrang fünf.

47178369931_80156c3874_k

LEC: Tabellenrang drei für Königsblau

Am elften Spieltag der League of Legends European Championship (LEC) unterliegt Königsblau Tabellenführer G2 Esports. Tags darauf bleibt das Team um Elias "Upset" Lipp auch im Rückspiel gegen SK Gaming sieglos. Sechs Spieltage vor Saisonende stehen die Knappen auf Tabellenrang drei.