Hans Christian Dürr: Wollen besseres Verständnis für den Esport schaffen

Hans Christian Dürr ist der neue Head of Esports beim FC Schalke 04. Seiner neuen Tätigkeit ging ein erfolgreiches Engagement als Esports Director Europe bei der Esport-Organisation Splyce voraus. Zuvor war der 34-jährige Tausendsassa im Online Marketing tätig und gründete mehrere erfolgreiche Unternehmen. Bei den Knappen trägt Dürr fortan die Verantwortung für das operative Geschäft rund um die sportlichen Belange der Esport-Abteilung von Königsblau.

Hans Christian Dürr hat eine klare Vorstellung davon, was ihn auf Schalke erwartet und welche Ziele er im kommenden Jahr erreichen möchte: „Wir wollen die Grundlage für langfristigen und nachhaltigen Erfolg schaffen. Neben den sportlichen Zielen konzentrieren wir uns dabei vor allem auf den Ausbau der Infrastruktur für unsere Spieler und Mitarbeiter. Außerdem ist es unser Ziel, künftig noch stärker in den Dialog mit den Anhängern des FC Schalke 04 zu treten, um ein besseres Verständnis für den Esport zu schaffen. Wir wollen unsere Fans mit einzigartigen Erlebnissen unterhalten und diejenigen, die mit dem Thema Esport bislang nichts anzufangen wussten, davon überzeugen, dass hier etwas Großes entsteht, das sich positiv auf den gesamten Verein auswirken kann.“

Die Nachhaltigkeit mit der auf Schalke Esport betrieben wird, hat mir sofort imponiert.

Hans Christian Dürr

Aufmerksam wurde Dürr auf die Esport-Aktivitäten der Knappen, als er mit seinem damaligen Team gegen die S04-Auswahl antrat: „Nach unseren gemeinsamen Spielen habe ich die Entwicklung auf Schalke mit großem Interesse verfolgt. Die Nachhaltigkeit mit der hier Esport betrieben wird, hat mir sofort imponiert. Auch nach dem Abstieg des League of Legends Teams hielt der Verein weiter an seinem Vorhaben fest. Statt aufzugeben, nutzten die Verantwortlichen die gewonnenen Erkenntnisse, um die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft zu schaffen. Dafür wurde der FC Schalke 04 belohnt: mit dem Aufstieg in die Erste Liga, die League of Legends Championship Series.“

Zunächst möchte Hans Christian Dürr ein starkes Team zusammenstellen: „In der kommenden Saison spielen wir mit unserem League of Legends Team wieder ganz oben mit. In der Ersten Liga fangen wir wieder bei null an.“

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

grafik-website-2

Schalker treten League of Legends European Championship bei

Mitreißende Spielszenen und frenetische Kommentatoren, ausverkaufte Stadien und leidenschaftliche Fans, die ihr Team mit Begeisterung unterstützen – League of Legends ist eine eigene Welt, die fernab des Fußballs existiert. Doch so wie der Fußball begeistert auch das Strategiespiel „LoL“ ein Millionenpublikum rund um den Globus und die Knappen treten seit Mai 2016 im europäischen Spitzenwettbewerb an. Für die bevorstehende Saison nimmt Spielehersteller Riot Games eine bedeutende Änderung an der Liga vor: Die European League of Legends Championship Series (EU LCS) wird zum Franchise, das Format heißt ab sofort League of Legends European Championship (LEC). Auch die Königsblauen werden an dem Wettbewerb teilnehmen.

S04 Esports_EU LCS Regional Qualifiers_Riot Games

EU LCS: Knappen beenden Saison mit Achtungserfolg

Nur zwei Jahre nach ihrem Einstieg in den Esport haben die Knappen in der höchsten europäischen Spielklasse von sich Reden gemacht und im Finale der European League of Legends Championship Series einen beeindruckenden Kampf geliefert. In den anschließenden Regional Qualifiers unterlag Königsblau am Sonntag (16.9.) G2 Esports mit 1:3. Damit verpasst der S04 die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Südkorea knapp.

43666935645_0e1e5edf5b_k

EU LCS: S04 Esports unterliegt Fnatic im Finale der Playoffs

Das League of Legends-Team der Knappen unterlag Titelverteidiger Fnatic in der Endrunde der European League of Legends Championship Series mit 1:3. Eine bemerkenswerte Leistung von Königsblau reichte schlussendlich nicht zum Sieg. Rund 12.000 Zuschauern verfolgten das Finale der Playoffs im Palacio Vistalegre in Spaniens Hauptstadt, Madrid.

match-announce-website

EU LCS: S04 Esports trifft im Finale auf Fnatic

Erstmals seit seinem Einstieg in den Esport im Mai 2016 steht Königsblau in der Endrunde der European League of Legends Championship Series, der höchsten europäischen Spielklasse. Das Finale der Sommersaison findet am Sonntag (9.9.) statt. Austragungsort ist der Palacio Vistalegre in Spaniens Hauptstadt, Madrid. Über 12.000 Zuschauer werden das Spektakel live vor Ort verfolgen, Hundertausende im Stream, wenn der FC Schalke 04 Esports ab 17 Uhr auf Titelverteidiger Fnatic trifft.