FC Schalke 04 Esports stellt neuen League of Legends Kader vor

Die Esport-Division des FC Schalke 04 hat für den kommenden Split in der LCS seinen neuen Kader bekannt gegeben (vorbehaltlich der Genehmigung durch Riot Games). Neben dem Youngster Elias „Upset“ Lipp, der bereits die vergangenen zwei Splits im Trikot der Königsblauen gespielt hat, werden zukünftig Tamás „Vizicsacsi“ Kiss, Milo„Pridestalker“ Wehnes und Erlend „Nukeduck“ Holm für den S04 antreten.

Oskar „Vander“ Bogdan vervollständigt das Team und kehrt zu Schalke zurück – der 23-jährige Pole spielte bereits im Spring Split 2017 in Königsblau. Head of Esports, Hans Christian Dürr, freut sich über das neue Roster: „Wir freuen uns sehr, dass die Off-Season für uns so gut gelaufen ist. Wir haben unsere Vorbereitungen auf die Saison bereits früh mit einer Philosophie für unser Roster gestartet, die auf hart arbeitenden und erfolgshungrigen Spielern basiert. Wir wollten einen Mix aus Nachwuchstalenten und Veteranen, die bereits in verschiedenen Umgebungen und Teams gearbeitet und diverse ingame Metas gespielt haben. Es ist wirklich etwas besonders, wenn ein Team in der Off-Season all seine Wunschspieler unter Vertrag nehmen kann – uns hat das das Gefühl gegeben, einen wirklich großen Sieg errungen zu haben. Dass sich alle fünf Spieler so schnell für uns entschieden haben, ist ein Beweis dafür, wie sehr sie an FC Schalke 04 Esports und unser Team glauben. Wir freuen uns auf die 2018er Saison und hoffen, dass viele von unseren Fans das neue Team der Königsblauen unterstützen werden.“

Dass sich alle fünf Spieler so schnell für uns entschieden haben, ist ein Beweis dafür, wie sehr sie an FC Schalke 04 Esports und unser Team glauben.

Hans Christian Dürr

Auch Elias „Upset“ Lipp ist zufrieden und konstatiert augenzwinkernd: „Ich freue mich sehr darüber, wie die Off-Season für Schalke 04 gelaufen ist. Ich hatte großes Vertrauen ins Management und das Trainer-Team, dass sie einen starken Kader für die 2018er Saison zusammenstellen. Sie haben nicht enttäuscht. Ich glaube daran, dass das Team mit harter Arbeit und viel Training alles hat, damit wir erfolgreich sind. Es ist mein Traum, auf diesem hohen Level meine erste Saison in der LCS zu spielen.“

Das Team wird voraussichtlich im Dezember während eines „S04Bootcamps“ mit dem Training auf dem Vereinsgelände des S04 in Gelsenkirchen beginnen.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

S04 Esports_EU LCS Regional Qualifiers_Riot Games

EU LCS: Knappen beenden Saison mit Achtungserfolg

Nur zwei Jahre nach ihrem Einstieg in den Esport haben die Knappen in der höchsten europäischen Spielklasse von sich Reden gemacht und im Finale der European League of Legends Championship Series einen beeindruckenden Kampf geliefert. In den anschließenden Regional Qualifiers unterlag Königsblau am Sonntag (16.9.) G2 Esports mit 1:3. Damit verpasst der S04 die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Südkorea knapp.

43666935645_0e1e5edf5b_k

EU LCS: S04 Esports unterliegt Fnatic im Finale der Playoffs

Das League of Legends-Team der Knappen unterlag Titelverteidiger Fnatic in der Endrunde der European League of Legends Championship Series mit 1:3. Eine bemerkenswerte Leistung von Königsblau reichte schlussendlich nicht zum Sieg. Rund 12.000 Zuschauern verfolgten das Finale der Playoffs im Palacio Vistalegre in Spaniens Hauptstadt, Madrid.

match-announce-website

EU LCS: S04 Esports trifft im Finale auf Fnatic

Erstmals seit seinem Einstieg in den Esport im Mai 2016 steht Königsblau in der Endrunde der European League of Legends Championship Series, der höchsten europäischen Spielklasse. Das Finale der Sommersaison findet am Sonntag (9.9.) statt. Austragungsort ist der Palacio Vistalegre in Spaniens Hauptstadt, Madrid. Über 12.000 Zuschauer werden das Spektakel live vor Ort verfolgen, Hundertausende im Stream, wenn der FC Schalke 04 Esports ab 17 Uhr auf Titelverteidiger Fnatic trifft.

FC Schalke 04 Esports_EU LCS-Playoffs_Semifinals_Riot Games

EU LCS: Königsblau steht im Playoff-Finale

Der FC Schalke 04 Esports feierte am Freitag (31.8.) im Playoff-Halbfinale einen 3:1-Erfolg über Team Vitality. Erstmals seit seinem Einstieg in den Esport im Mai 2016 steht Königsblau in der Endrunde der European League of Legends Championship Series, der höchsten Spielklasse Europas. Das Finale wird am Sonntag (9.9.) in Madrid ausgetragen.