EU LCS: Knappen treffen auf G2 Esports und H2K

Die 04. Woche im Spring Split 2018 der europäischen LCS: Nach einer Niederlage gegen Team Vitality und einem souveränen Sieg im Spiel gegen Giants in Woche drei wartet mit G2 Esports am Freitag (9.2.) bereits der nächste Gegner auf Königsblau. Tags darauf (10.2.) treffen die Knappen auf Tabellenschlusslicht H2k.

Drei Siege aus sechs Spielen. Zudem Tabellenplatz 04 in der europäischen League of Legends Championship Series: die vorläufige Bilanz der Knappen nach drei Spielwochen im Spring Split 2018. Einer deutlichen Niederlage im Duell mit Team Vitality am vergangenen Freitag (2.2.) folgte Tags darauf ein souveräner Sieg über die Giants (3.2). Nun warten mit G2 Esports und H2k bereits die nächsten Gegner auf die Knappen.

FC Schalke 04 Esports vs. G2 Esports

G2 erreichte im vergangenen Jahr die Endrunde der IEM Kattowitz, verlor dort jedoch gegen die Flash Wolves mit 0:2. In der europäischen Konkurrenz führte G2 über die komplette Spielzeit die Tabelle an und belegte schlussendlich den ersten Platz – mit einem beachtlichen Ergebnis von zwölf gewonnen Partien und einer Niederlage. In der Winterpause verpflichtete G2 vier neue Spieler. In der aktuellen Saison konnte das Team bislang drei aus sechs Partien für sich entscheiden und steht damit punktgleich mit Königsblau.

Wann? Freitag (9.2.) um 22 Uhr.

FC Schalke 04 Esports vs. H2k

Als bestes europäisches Team bei der Weltmeisterschaft 2016 wurde H2k zur Intel Extrem Masters in das polnische Kattowitz eingeladen. Erst im Halbfinale verlor H2k gegen den späteren Turniersieger Flash Wolves. Nach dem Summer Split 2017 verpflichtete H2k zwei ehemalige Knappen: Top Laner Lennart „Smittyj“ Warkus und Mid Laner Marc „Caedral“ Lamont unterzeichneten bei H2k. Mit einem Sieg aus sechs Spielen ist das Team von Michael „Veteran“ Archer vorerst das Tabellenschlusslicht der EU LCS – gemeinsam mit den Unicorns of Love. Der Strategic Coach der Knappen, André Guilhoto weiß dennoch: „Wir werden unseren Gegner in dieser Partie nicht unterschätzen.“

Personelle Veränderungen bei H2k sorgten unter der Woche für Aufsehen. Der ehemalige Schalker Marcin „Selfie“ Wolski könnte voraussichtlich Mid Laner Lamont ersetzen. Ob Lamont für H2k am Samstag (10.2.) auflaufen wird und welche Position der Mid Laner besetzen könnte, bleibt abzuwarten.

Wann? Samstag (10.2.) um 18 Uhr.

Die Begegnungen von Königsblau werden wie immer live auf twitch.tv übertragen.

Das könnte dich auch interessieren

grafik-website-2

League of Legends European Championship: Die Spieltage im Januar

Spielehersteller Riot Games hat die Begegnungen für die League of Legends European Championship bekanntgegeben. Im Auftaktspiel treffen die Knappen auf Team Vitality.

Roster_2019

Das Schalker League of Legends-Team

Das Schalker League of Legends-Team für den ersten Split der neu gegründeten League of Legends European Championship steht fest. An der Seite von Elias „Upset“ Lipp spielen zukünftig drei neue Schalker und ein königsblauer Rückkehrer. esport.schalke04.de stellt sie vor.

manual-for-academy-de

Schalke baut League of Legends Academy-Team auf

Als erster Fußball-Bundesligist setzt sich der FC Schalke 04 für die League of Legends-Nachwuchsförderung ein. Dazu gründen die Knappen ein eigenes League of Legends Academy Team, um vielversprechende Talente aus der Region fördern und ausbilden zu können. Der S04 festigt damit seine Vorreiterrolle und hält auch im elektronischen Sport an den Werten fest, die der Traditionsverein seit Jahren lebt.

grafik-website-2

Schalker treten League of Legends European Championship bei

Mitreißende Spielszenen und frenetische Kommentatoren, ausverkaufte Stadien und leidenschaftliche Fans, die ihr Team mit Begeisterung unterstützen – League of Legends ist eine eigene Welt, die fernab des Fußballs existiert. Doch so wie der Fußball begeistert auch das Strategiespiel „LoL“ ein Millionenpublikum rund um den Globus und die Knappen treten seit Mai 2016 im europäischen Spitzenwettbewerb an. Für die bevorstehende Saison nimmt Spielehersteller Riot Games eine bedeutende Änderung an der Liga vor: Die European League of Legends Championship Series (EU LCS) wird zum Franchise, das Format heißt ab sofort League of Legends European Championship (LEC). Auch die Königsblauen werden an dem Wettbewerb teilnehmen.