Schwartmann und Schmandt spielen um Einzug ins VBL Finale

Die TAG Heuer Virtuelle Bundesliga (VBL) reiht sich in dieser Saison in die EA SPORTS FIFA 18 Global Series ein. Als gemeinsamer Wettbewerb von Spielehersteller Electronic Arts und Fußballverband DFL ist die VBL ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum FIFA eWorld Cup 2018. Für den FC Schalke 04 Esports treten die FIFA-Profis Tim "Tim Latka" Schwartmann auf der Xbox One und Lukas "Idealz" Schmandt auf der PlayStation 4 an.

Bei der TAG Heuer Virtuellen Bundesliga treten die besten FIFA-Spieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im sportlichen Wettstreit gegeneinander an. Wenn am 10. und 11. März die Playoffs der VBL in Düsseldorf ausgetragen werden, spielen auch zwei Knappen um den Einzug ins Finale. Für die VBL-Clubcards benennt der FC Schalke 04 seine Esport-Profis Tim „Tim Latka“ Schwartmann und Lukas „Idealz“ Schmandt.

Die TAG Heuer Virtuelle Bundesliga im Überblick

In der VBL kämpfen die besten FIFA-Spieler um den offiziellen Deutschen Meistertitel. Von November 2017 bis Februar 2018 haben die Teilnehmer online die Möglichkeit, sich einen Platz in den Playoffs zu sichern. Auf diese Weise qualifizieren jeden Monat jeweils zwölf Spieler auf der PlayStation 4 und der Xbox One. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld der Playoffs durch insgesamt jeweils 16 VBL-Clubcards pro Konsole.

Nach den Playoffs nehmen die acht besten Spieler pro Konsole am großen Finale der TAG Heuer Virtuelle Bundesliga teil. Das Finale der VBL findet am 31. März und 1. April im Deutschen Fußball Museum in Dortmund statt. Die beiden Finalisten des Turniers – und damit besten Spieler auf PlayStation 4 und Xbox One – erhalten einen Startplatz für die EA SPORTS FIFA 18 Global Series Playoffs und kommen damit dem Titel des FIFA eWorld Cup Champions einen weiteren Schritt näher.

Im vergangenen Jahr gewann der FC Schalke 04 Esports die TAG Heuer Virtuelle Bundesliga.

Das könnte dich auch interessieren

eSport Virtual Bundesliga, Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04

VBL Club Championship: Knappen ziehen in Grand Final ein

Die Suche nach dem Deutschen Meister in FIFA 19 erstreckt sich in diesem Jahr über vier Wettbewerbe: VBL Open, VBL Playoffs, VBL Grand Final und erstmals die VBL Club Championship, die am Donnerstag (14.3.) nach 21 Spieltagen endete. Obwohl der Meister schon eine Woche vor Saisonende feststand, blieb die Virtuelle Bundesliga bis zum letzten Spiel spannend. Für Königsblau ging es um den direkten Einzug in das VBL Grand Final.

eisvogel-new

eChampions League: Schmermer qualifiziert sich erfolgreich für Live-Qualifikation

Vom 2. – 3. März hatten teilnahmeberechtigte Spieler die Möglichkeit, auf PlayStation 4 in den globalen Online-K.O.-Turnieren der eChampions League gegeneinander anzutreten. Die 64 besten Spieler erreichten das Live-Qualifikationsevent am 26. – 27. April. Darunter auch ein Knappe: Philipp "Eisvogel" Schermer qualifizierte sich erfolgreich für das Live-Event.

VBL-Team

FIFA: Vier Knappen spielen um Qualifikation für eChampions League

Die eChampions League erweitert das Angebot der globalen Events und Wettbewerbe auf dem Weg zum FIFA eWorld Cup 2019, der im kommenden Sommer stattfinden wird. Teilnahmeberechtigte Spieler können von 2. – 3. März auf PlayStation 4 in den globalen Online-K.O.-Turnieren der eChampions League antreten. Neben Lukas "Idealz" Schmandt, Michael "Deos" Haan und Philipp "Eisvogel" Schermer wird auch Tim "Tim Latka" Schwartmann an dem Qualifikationsturnier teilnehmen.

S04_Boot_Camp_Day_2-14

FUT Champions Cup: Aus für Schwartmann in Runde vier

Am Freitag (22.2.) fand der vierte FIFA Ultimate Team Champions Cup der EA SPORTS FIFA 19 Global Series statt. Austragungsort für das Live-Event, an dem die besten 64 Spieler der Welt teilnahmen, war erstmals eine Metropole in den Vereinigten Staaten: Atlanta im US-Bundesstaat Georgia statt. Tim "Tim Latka" Schwartmann trat an für Königsblau.