Schwartmann gewinnt NGL Championship und wird erster Meister

Am Donnerstagabend (20.4.) fand das Finale der National Gaming League (NGL) statt. In der Endrunde des prestigeträchtigen Wettbewerbs standen sich die FIFA-Profis Tim „Tim Latka“ Schwartmann vom FC Schalke 04 Esports und Dani „AFC Ajax Dani“ Hagebeuk von Ajax Amsterdam gegenüber. Mit einer bemerkenswerten Leistung sicherte sich der Schalker den Titel: erster Meister der NGL Championship.

Schwartmann hatte hart für den Einzug ins Finale der NGL Championship kämpfen müssen: Der 19-Jährige startete auf dem fünften Tabellenplatz in die Playoffs. Auf seinem Weg in die Endrunde setzte sich der Knappe erfolgreich gegen eine Reihe internationaler Größen durch. Sein Ziel verlor der junge Schalker dabei nie aus den Augen: Mit zwei souveränen Siegen über Dani „AFC Ajax Dani“ Hagebeuk von Ajax Amsterdam erfüllte Schwartmann sich selbst den Traum vom Titel. Der deutsche FIFA-Profi ist der erste Meister der NGL Championship.

Am Sonntag (15.4.) hatte sich der Schalker bereits erfolgreich für die Playoffs der EA SPORTS FIFA 18 Global Series qualifiziert. Dementsprechend selbstbewusst spielte Schwartmann gegen seinen Kontrahenten auf. Nur wenige Minuten vergingen, bis der Ball im Tor des Niederländers landete. Gekonnt hatte sich Schwartmann die Schwachstelle in der Defensive seines Gegners ausgeguckt und zur vorzeitigen Führung eingenetzt – Torschütze Lionel Messi. Hagebeuks Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Der FIFA-Profi von Ajax Amsterdam erzielte kurze Zeit später den Ausgleich – 1:1. Trotz zahlreicher Höhepunkte in einer temporeichen Partie fiel die Entscheidung erst in der Schlussphase: Schwartmann traf aus kurzer Distanz, Hagebeuks Torhüter hatte zum zweiten Mal an diesem Abend das Nachsehen. Die Antwort des Niederländers blieb in diesem Fall aus und die Begegnung endete mit 2:1 zugunsten des Schalkers.

Das anschließende Duell war nicht weniger ereignisreich: Schwartmann ging mit zwei Toren in Führung, Hagebeuk bewies Moral und reagierte mit dem Anschlusstreffer, konnte das Ergebnis zwischenzeitlich sogar ausgleichen. Der junge Knappe zeigte sich jedoch unbeeindruckt und ließ sich nicht verunsichern: „Dani hat in dieser Phase des Spiels versucht, den Druck deutlich zu erhöhen. Für mich ging es darum, an Sicherheit zu gewinnen und die Kontrolle über die Begegnung zurückzuerlangen,“ resümiert Schwartmann, der in der 83. Minute zum 3:2 traf und damit nicht nur das Spiel, sondern auch das Finale für sich entschied.

Noch am Abend ließ der Schalker sich gebührend feiern und nahm die zahlreichen Glückwünsche von Fans und Freunden entgegen. Auf den jüngsten Erfolg seiner Profi-Karriere angesprochen, sagt Schwartmann: „Das Finale der NGL Championship nun gewonnen zu haben, fühlt sich großartig an. Ich freue mich aber auch für den gesamten Verein, der dies mit seinem nachhaltigen Engagement im Esport überhaupt erst möglich gemacht hat.“

Das könnte dich auch interessieren

eisvogel-new

FIFA: Knappen verpflichten Philipp "Eisvogel" Schermer

Philipp Schermer verstärkt den FIFA-Kader der Königsblauen. Der vielversprechende Newcomer machte bereits in der vergangenen Spielzeit von sich reden, als er sich unter anderem den zweiten Platz bei der ESL Frühjahrsmeisterschaft erspielte. Für Schalke tritt der 19-jährige "Eisvogel" auf der PlayStation 4 an.

S04_Esports_Michael_Haan

S04 Esports fördert Nachwuchstalent Michael "Deos" Haan

Im Juni gewann Michael Haan den Mitglieder-Cup des FC Schalke 04. Rund 10.000 königsblaue Anhänger verfolgten den Finalsieg des 16-jährigen Schalkers live auf der jährlichen Mitgliederversammlung (3.6.). Zwei Monate später geht für den talentierten Knappen ein Traum in Erfüllung: Der FC Schalke 04 Esports verpflichtet Michael "Deos" Haan. Der Neuzugang ist nach Tim "Tim Latka" Schwartmann und Lukas "Idealz" Schmandt der dritte FIFA-Spieler im Kader der Königsblauen.

EA SPORTS FIFA 18 Global Series Playoffs Amsterdam_S04 Esports

FIFA 18 Global Series Playoffs Amsterdam: Road to FIFA eWorld Cup

Die besten FIFA-Spieler der Welt treffen sich dieser Tage in Amsterdam, um die Qualifikation für den FIFA eWorld Cup auszuspielen. Für Königsblau geht Tim "Tim Latka" Schwartmann an den Start. Der 19-Jährige hatte sich zuvor mit einer bemerkenswerten Leistung beim FUT Champions Cup in Manchester für den bedeutenden Wettbewerb qualifiziert.  

S04 Esports FIFA Team

FIFA eClub World Cup: Schwartmann und Schmandt erfolgreich qualifiziert

Vom 20. bis zum 22. April wurde die Online-Qualifikation für den FIFA eClub World Cup (FeCWC) ausgetragen. Für den FC Schalke 04 Esports traten Lukas „Idealz“ Schmandt auf der PlayStation 4 und Tim „Tim Latka“ Schwartmann auf der Xbox One an.