S04 setzt auf Deutsche Glasfaser als Sponsor und Esport-Partner

Starker Neuzugang für FC Schalke 04 Esports: Zum 1. Juli 2018 wird Deutsche Glasfaser neuer Partner der Knappen. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in Borken ist spezialisiert auf den Infrastrukturausbau mit Glasfaser-Direktanschlüssen („Fibre to the Home“) von privaten Haushalten und Gewerbegebieten. Seit 2018 ist der Telekommunikationsdienstleister als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. Deutsche Glasfaser erweitert das Portfolio der Königsblauen auf Sponsorenebene. Die Vertragslaufzeit beläuft sich zunächst auf drei Jahre bis 2021.

Uwe Nickl, CEO von Deutsche Glasfaser, blickt der langjährigen Partnerschaft erwartungsfroh entgegen: „Schalke 04 hat als einer der ersten Fußballvereine Deutschlands erkannt, welche Chancen der Esport bietet. Heute ist der S04 Innovationsführer im Esport – und die Nummer Eins verdient die beste Leitung. Wir freuen uns deshalb, dass wir als junges Telekommunikationsunternehmen Schalke 04 für eine langfristige Zusammenarbeit gewinnen konnten.“

Marketingvorstand Alexander Jobst ergänzt: „Mit unserem neuen Esport-Partner Deutsche Glasfaser freuen wir uns auf eine technologische und innovative Zusammenarbeit. Für das maximale Gaming-Erlebnis gibt es technisch einfach nichts Besseres als einen reinen Glasfaseranschluss an das weltweite Netz“.

Mit unserem neuen Esport-Partner Deutsche Glasfaser freuen wir uns auf eine technologische und innovative Zusammenarbeit.

Alexander Jobst

Bereits seit 2016 engagieren sich die Knappen im Strategiespiel League of Legends sowie in der Fußballsimulation FIFA. Mit Tim „Tim Latka“ Schwartmann und Lukas „Idealz“ Schmandt stehen zwei professionelle Spieler im Kader des amtierenden Vizemeisters der Fußball-Bundesliga, die national wie international durch Leistungen und Erfolge auf sich aufmerksam machen. Schwartmann wurde 2018 als erster Spieler überhaupt Meister der National Gaming League, Lukas Schmandt war im November 2017 in der FUT-Champions-Weekend-League auf Platz elf der Weltrangliste. Gemeinsam traten die Knappen bei der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft an und spielten sich dort unter die besten acht Teams der Welt.

Als Partner des FC Schalke 04 Esports erhält Deutsche Glasfaser eine Loge in der VELTINS-Arena sowie Werberechte im Bereich der Club Media-Aktivitäten der Knappen.

Das könnte dich auch interessieren

_D6I4314

S04 Esports und Schalke hilft! bündeln Kräfte

Der FC Schalke 04 öffnet sich einem Thema, dem in der Öffentlichkeit bislang nur wenig Beachtung geschenkt wird: Gemeinsam mit dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e. V. (BRSNW) thematisieren die Knappen die Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Behinderung am elektronischen Sport. Der Startschuss für die Zusammenarbeit fiel auf der diesjährigen REHACARE, die vom 26. - 29. September in der Messe Düsseldorf stattfand.

braineffect-announce

BRAINEFFECT wird offizieller Supplement Partner des S04 Esports

Neuzugang im Sponsoring-Portfolio der Knappen: BRAINEFFECT wird offizieller Partner des FC Schalke 04 Esports. Zwischen dem Finalisten der europäischen League of Legends Championsship Series und Deutschlands führendem Performance Food-Anbieter ist zunächst eine Vertragslaufzeit von einem Jahr vereinbart.

S04_Jobst_967B6369

Alexander Jobst: Wir sind auf einem richtigen Weg

Am Dienstag (4.9.) tagte der vierte International Frankfurt Football Summit. Entscheidungsträger aus Vereinen, Klubs und Verbänden fanden zusammen, um sich über die aktuellen Herausforderungen und Chancen des Fußballs auszutauschen. Alexander Jobst, Vorstand Marketing des FC Schalke 04, nahm ebenfalls an der Veranstaltung teil. In Frankfurt sprach er über das erfolgreiche Esport-Engagement der Knappen.

S04-Honor-Header (1)

gamescom: S04 Esports und Honor verkünden Kooperation

Auf der gamescom, Europas größter Messe für Computer- und Videospiele, präsentierten die Knappen am Dienstag (21.8.) einen Neuzugang: Die junge Smartphone-Marke Honor erweitert das Sponsoring-Portfolio der Knappen. Vereinbart ist zunächst eine Vertragslaufzeit von zwei Jahren.