EU LCS: Knappen beenden Saison mit Achtungserfolg

Nur zwei Jahre nach ihrem Einstieg in den Esport haben die Knappen in der höchsten europäischen Spielklasse von sich Reden gemacht und im Finale der European League of Legends Championship Series einen beeindruckenden Kampf geliefert. In den anschließenden Regional Qualifiers unterlag Königsblau am Sonntag (16.9.) G2 Esports mit 1:3. Damit verpasst der S04 die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Südkorea knapp.

Den Spring Split, das heißt die reguläre Spielzeit der europäischen League of Legends Championship Series im Zeitraum Januar bis März, beendeten die Schalker auf Tabellenrang acht. Nach einer bitteren Niederlage gegen H2k (16.3.) am letzten Spieltag der neunwöchigen Saison, verlor das Team von Strategic Coach, André Guilhoto tags darauf auch gegen Tabellenführer Fnatic (17.3.). Damit stand fest: Die Knappen verpassen den Einzug in die Playoffs.

Nur wenige Wochen später spielte das Team um Sommer-Neuzugang Maurice „Amazing“ Stückenschneider vor rund 12.000 Zuschauern um die europäische Meisterschaft – und um ein Ticket für die Weltmeisterschaft in Südkorea. Schalke war Fnatic ein ebenbürtiger Gegner und machte es dem Rekordmeister denkbar schwer. Das Finale der European League of Legends Championship Series verlor Königsblau, doch die Chance auf die WM-Teilnahme blieb bestehen: Am Sonntag (16.9.) traten die Knappen in einer Best-of-5-Serie gegen G2 Esports an, um das verbleibende Ticket nach Südkorea auszuspielen.

Nach vier Spielen war entschieden: Der FC Schalke 04 Esports verliert das Endrundenspiel. Dennoch bleibt dem Team von Strategic Coach André Guilhoto der Achtungserfolg, das nur ein Jahr nach seinem Wiederaufstieg in die höchste europäische Spielklasse um die europäische Meisterschaft und die Teilnahme an den „Worlds“ spielte.

Das könnte dich auch interessieren

Roster_2019

Das Schalker League of Legends-Team

Das Schalker League of Legends-Team für den ersten Split der neu gegründeten League of Legends European Championship steht fest. An der Seite von Elias „Upset“ Lipp spielen zukünftig drei neue Schalker und ein königsblauer Rückkehrer. esport.schalke04.de stellt sie vor.

manual-for-academy-de

Schalke baut League of Legends Academy-Team auf

Als erster Fußball-Bundesligist setzt sich der FC Schalke 04 für die League of Legends-Nachwuchsförderung ein. Dazu gründen die Knappen ein eigenes League of Legends Academy Team, um vielversprechende Talente aus der Region fördern und ausbilden zu können. Der S04 festigt damit seine Vorreiterrolle und hält auch im elektronischen Sport an den Werten fest, die der Traditionsverein seit Jahren lebt.

grafik-website-2

Schalker treten League of Legends European Championship bei

Mitreißende Spielszenen und frenetische Kommentatoren, ausverkaufte Stadien und leidenschaftliche Fans, die ihr Team mit Begeisterung unterstützen – League of Legends ist eine eigene Welt, die fernab des Fußballs existiert. Doch so wie der Fußball begeistert auch das Strategiespiel „LoL“ ein Millionenpublikum rund um den Globus und die Knappen treten seit Mai 2016 im europäischen Spitzenwettbewerb an. Für die bevorstehende Saison nimmt Spielehersteller Riot Games eine bedeutende Änderung an der Liga vor: Die European League of Legends Championship Series (EU LCS) wird zum Franchise, das Format heißt ab sofort League of Legends European Championship (LEC). Auch die Königsblauen werden an dem Wettbewerb teilnehmen.

43666935645_0e1e5edf5b_k

EU LCS: S04 Esports unterliegt Fnatic im Finale der Playoffs

Das League of Legends-Team der Knappen unterlag Titelverteidiger Fnatic in der Endrunde der European League of Legends Championship Series mit 1:3. Eine bemerkenswerte Leistung von Königsblau reichte schlussendlich nicht zum Sieg. Rund 12.000 Zuschauern verfolgten das Finale der Playoffs im Palacio Vistalegre in Spaniens Hauptstadt, Madrid.