FUT Champions Cup: Aus für Schwartmann in Runde vier

Am Freitag (22.2.) fand der vierte FIFA Ultimate Team Champions Cup der EA SPORTS FIFA 19 Global Series statt. Austragungsort für das Live-Event, an dem die besten 64 Spieler der Welt teilnahmen, war erstmals eine Metropole in den Vereinigten Staaten: Atlanta im US-Bundesstaat Georgia statt. Tim "Tim Latka" Schwartmann trat an für Königsblau.

Bei der Qualifikation für den vierten FUT Champions Cup der laufenden Saison waren es einmal mehr die deutschen FIFA-Profis, die von sich reden machten. Allen voran Tim „Tim Latka“ Schwartmann. Der 20-jährige Schalker setzte sich erfolgreich gegen die internationale Konkurrenz durch und sicherte Königsblau so die Teilnahme an dem Wettbewerb.

Das Turnier begann mit zwei Niederlagen für Schwartmann. Der Knappe verlor sein Auftaktspiel gegen Mossad „MSdossary“ Aldossary von Rogue und blieb auch in der folgenden Begegnung mit Ivan Anguiano „Tigre“ Leal ohne zählbaren Erfolg. In Runde drei wurde Schwartmann erstmals für seine Anstrengungen belohnt: Die Partie gegen „N8 JAz“ endete mit einem souveränen Sieg für den Schalker. Auch in der anschließenden Begegnung mit Bayer 04 Leverkusens Fabian „Dubzje“ De Cae bestimmte der 20-Jährige über weite Strecken das Geschehen auf dem Spielfeld – und ging folgerichtig mit 1:0 in Führung. De Cae gelang es, die Partie zu drehen. Der Leverkusener siegte schlussendlich mit 4:2. Die dritte Niederlage im Wettbewerb bedeutete das Aus für Schwartmann. Damit stand auch fest: Das ersehnte Rückspiel gegen Pedro Henrique „Resende“ Soares aus dem Esport-Team von Mesut Özil konnte nicht in Atlanta, Georgia stattfinden. Der Brasilianer schied eine Runde später gegen seinen Landsmann „Felipe Abd“ aus.

Der nächste internationale Wettbewerb mit königsblauer Beteiligung steht bereits vor der Tür: Im April findet der sechste FUT Champions Cup der laufenden Saison statt. Neben Schwartmann qualifizierte sich auch Teamkollege Philipp „Eisvogel“ Schermer.

Das könnte dich auch interessieren

London-FUTCup-Website

FUT Champions Cup: Zwei Schalker in London

Am Freitag (5.4.) beginnt der sechste und zugleich letzte FIFA Ultimate Team Champions Cup der EA SPORTS FIFA 19 Global Series. Zwei Knappen lösten erfolgreich ihr Ticket für den Wettbewerb, der erneut in London ausgetragen wird: Die FIFA-Profis Tim "Tim Latka" Schwartmann und Philipp "Eisvogel" Schermer vertreten den FC Schalke 04 Esports auf dem internationalen Parkett.

FV5P5940

FIFA eNations Cup: Zwei Schalker im DFB-Aufgebot

Am 13. und 14. April findet der FIFA eNations Cup statt. Zur ersten virtuellen Team-WM hat der Weltverband FIFA 20 Nationen aller sechs Konföderationen (UEFA, CONCACAF, CONMEBOL, CAF, OFC und AFC) eingeladen. Zwei Schalker stehen im Esport-Aufgebot des DFB. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Sonntag (31.3.) in Frankfurt mit.

eSport Virtual Bundesliga, Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04

VBL Club Championship: Knappen ziehen in Grand Final ein

Die Suche nach dem Deutschen Meister in FIFA 19 erstreckt sich in diesem Jahr über vier Wettbewerbe: VBL Open, VBL Playoffs, VBL Grand Final und erstmals die VBL Club Championship, die am Donnerstag (14.3.) nach 21 Spieltagen endete. Obwohl der Meister schon eine Woche vor Saisonende feststand, blieb die Virtuelle Bundesliga bis zum letzten Spiel spannend. Für Königsblau ging es um den direkten Einzug in das VBL Grand Final.

eisvogel-new

eChampions League: Schmermer qualifiziert sich erfolgreich für Live-Qualifikation

Vom 2. – 3. März hatten teilnahmeberechtigte Spieler die Möglichkeit, auf PlayStation 4 in den globalen Online-K.O.-Turnieren der eChampions League gegeneinander anzutreten. Die 64 besten Spieler erreichten das Live-Qualifikationsevent am 26. – 27. April. Darunter auch ein Knappe: Philipp "Eisvogel" Schermer qualifizierte sich erfolgreich für das Live-Event.