eChampions League: Schmermer qualifiziert sich erfolgreich für Live-Qualifikation

Vom 2. – 3. März hatten teilnahmeberechtigte Spieler die Möglichkeit, auf PlayStation 4 in den globalen Online-K.O.-Turnieren der eChampions League gegeneinander anzutreten. Die 64 besten Spieler erreichten das Live-Qualifikationsevent am 26. – 27. April. Darunter auch ein Knappe: Philipp "Eisvogel" Schermer qualifizierte sich erfolgreich für das Live-Event.

Electronic Arts baut das Format der EA SPORTS FIFA 19 Global Series in dieser Saison weiter aus: Die Zahl der FUT Champions-Cups verdreifacht sich auf sechs, ein neues lizenziertes Qualifikationssystem (LQE) bietet Spielern zusätzliche Möglichkeiten zur Qualifikation und die Zahl der offiziellen Ligapartner steigt von acht auf 15. Neu ist auch die eChampions League: Die eChampions League erweitert das Angebot der globalen Events und Wettbewerbe auf dem Weg zum FIFA eWorld Cup 2019, der im kommenden Sommer stattfinden wird. Teilnahmeberechtigte Spieler hatten in der Zeit vom 2. – 3. März die Möglichkeit, auf PlayStation 4 in den globalen Online-K.O.-Turnieren der eChampions League gegeneinander anzutreten. Die 64 besten Spieler erreichten das Live-Qualifikationsevent am 26. – 27. April. Darunter auch ein Knappe: Philipp „Eisvogel“ Schermer.

Beim Live-Event im April erreichen lediglich 8 der weltbesten Spieler das Finale der eChampions League. Das Finale der eChampions League wird am 31. Mai in Madrid ausgetragen, einen Tag vor dem echten UEFA Champions League-Endspiel am 1. Juni. Um das eChampions League-Finale noch stärker in den echten Wettbewerb einzubinden, können die 8 Teilnehmer nur Spieler aus der UEFA Champions League-Gruppenphase einsetzen. Neben Schermer nahmen auch Lukas „Idealz“ Schmandt, Michael „Deos“ Haan und Xbox-Spieler Tim „Tim Latka“ Schwartmann an dem Qualifikationsturnier teil.

Das könnte dich auch interessieren

eSport Virtual Bundesliga, Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04

VBL Club Championship: Knappen ziehen in Grand Final ein

Die Suche nach dem Deutschen Meister in FIFA 19 erstreckt sich in diesem Jahr über vier Wettbewerbe: VBL Open, VBL Playoffs, VBL Grand Final und erstmals die VBL Club Championship, die am Donnerstag (14.3.) nach 21 Spieltagen endete. Obwohl der Meister schon eine Woche vor Saisonende feststand, blieb die Virtuelle Bundesliga bis zum letzten Spiel spannend. Für Königsblau ging es um den direkten Einzug in das VBL Grand Final.

VBL-Team

FIFA: Vier Knappen spielen um Qualifikation für eChampions League

Die eChampions League erweitert das Angebot der globalen Events und Wettbewerbe auf dem Weg zum FIFA eWorld Cup 2019, der im kommenden Sommer stattfinden wird. Teilnahmeberechtigte Spieler können von 2. – 3. März auf PlayStation 4 in den globalen Online-K.O.-Turnieren der eChampions League antreten. Neben Lukas "Idealz" Schmandt, Michael "Deos" Haan und Philipp "Eisvogel" Schermer wird auch Tim "Tim Latka" Schwartmann an dem Qualifikationsturnier teilnehmen.

S04_Boot_Camp_Day_2-14

FUT Champions Cup: Aus für Schwartmann in Runde vier

Am Freitag (22.2.) fand der vierte FIFA Ultimate Team Champions Cup der EA SPORTS FIFA 19 Global Series statt. Austragungsort für das Live-Event, an dem die besten 64 Spieler der Welt teilnahmen, war erstmals eine Metropole in den Vereinigten Staaten: Atlanta im US-Bundesstaat Georgia statt. Tim "Tim Latka" Schwartmann trat an für Königsblau.

190117_Tim-Latka_noFont

FUT Champions Cup: Schwartmann qualifiziert sich für Live-Event in Atlanta

Am Freitag (22.2.) beginnt der vierte FIFA Ultimate Team Champions Cup der laufenden Saison. Das bedeutende Live-Event der FIFA 19 Global Series findet erstmal in Atlanta, Georgia statt. Tim "Tim Latka" Schwartmann tritt an für Königsblau.