FUT Champions Cup: Zwei Schalker in London

Am Freitag (5.4.) beginnt der sechste und zugleich letzte FIFA Ultimate Team Champions Cup der EA SPORTS FIFA 19 Global Series. Zwei Knappen lösten erfolgreich ihr Ticket für den Wettbewerb, der erneut in London ausgetragen wird: Die FIFA-Profis Tim "Tim Latka" Schwartmann und Philipp "Eisvogel" Schermer vertreten den FC Schalke 04 Esports auf dem internationalen Parkett.

Bei der Qualifikation für den sechsten FUT Champions Cup der laufenden Saison waren es einmal mehr die deutschen FIFA-Profis, die von sich reden machten. Allen voran Tim „Tim Latka“ Schwartmann und Philipp „Eisvogel“ Schermer. Die Schalker setzten sich erfolgreich gegen die internationale Konkurrenz durch und erspielten sich so die Teilnahme an dem internationalen Wettbewerb, der unter anderem Teil der EA SPORTS FIFA 19 Global Series ist.

Begegnungen

Jede Begegnung besteht aus einem Hin- und einem Rückspiel. Der Gewinner wird durch die Gesamtpunktzahl bestimmt. Während jeder Phase des Turniers, einschließlich des Grand Finals, gilt: Sollte eine Begegnung nach dem zweiten Spiel unentschieden sein, wird eine Verlängerung ausgespielt. Steht auch nach der Verlängerung kein Sieger fest, wird die Partie mittels Elfmeterschießen entschieden.

Gruppenphase

Die Gruppenphase beginnt mit 64 gesetzten Spielern – jeweils 32 für die PlayStation und 32 für die Xbox – basierend auf den Ergebnissen der Qualifikationsspiele im Monat Februar. Je 16 Spieler qualifizieren sich für die K.O.-Runde. Das Format der Gruppenphase basiert auf dem Schweizer System.

K.O.-Runde

Das Schweizer System ist eine Sonderform des Rundenturniers. Die erste Runde ist gesetzt; nach jeder Runde wird ein neuer Gegner bestimmt. Es ist ausgeschlossen, dass zwei Spieler wiederholt aufeinander treffen.

  • 32 Spieler je Gruppe
  • Spieler spielen fünf Begegnungen
  • Spieler können nicht wiederholt auf denselben Gegner treffen
  • Spieler, die drei Begegnungen gewinnen, qualifizieren sich für die K.O.-Runde
  • Spieler, die drei Begegnungen verlieren, scheiden aus

Live-Übertragung

Der sechste FIFA Ultimate Team Champions Cup wird ab Freitag (5.4.) live auf Twitch übertragen. Ausführliche Berichterstattung mit exklusiven Einblicken gibt es auf Facebook, Twitter und Instagram.

Das könnte dich auch interessieren

FV5P5940

FIFA eNations Cup: Zwei Schalker im DFB-Aufgebot

Am 13. und 14. April findet der FIFA eNations Cup statt. Zur ersten virtuellen Team-WM hat der Weltverband FIFA 20 Nationen aller sechs Konföderationen (UEFA, CONCACAF, CONMEBOL, CAF, OFC und AFC) eingeladen. Zwei Schalker stehen im Esport-Aufgebot des DFB. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Sonntag (31.3.) in Frankfurt mit.

eSport Virtual Bundesliga, Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04

VBL Club Championship: Knappen ziehen in Grand Final ein

Die Suche nach dem Deutschen Meister in FIFA 19 erstreckt sich in diesem Jahr über vier Wettbewerbe: VBL Open, VBL Playoffs, VBL Grand Final und erstmals die VBL Club Championship, die am Donnerstag (14.3.) nach 21 Spieltagen endete. Obwohl der Meister schon eine Woche vor Saisonende feststand, blieb die Virtuelle Bundesliga bis zum letzten Spiel spannend. Für Königsblau ging es um den direkten Einzug in das VBL Grand Final.

eisvogel-new

eChampions League: Schmermer qualifiziert sich erfolgreich für Live-Qualifikation

Vom 2. – 3. März hatten teilnahmeberechtigte Spieler die Möglichkeit, auf PlayStation 4 in den globalen Online-K.O.-Turnieren der eChampions League gegeneinander anzutreten. Die 64 besten Spieler erreichten das Live-Qualifikationsevent am 26. – 27. April. Darunter auch ein Knappe: Philipp "Eisvogel" Schermer qualifizierte sich erfolgreich für das Live-Event.

VBL-Team

FIFA: Vier Knappen spielen um Qualifikation für eChampions League

Die eChampions League erweitert das Angebot der globalen Events und Wettbewerbe auf dem Weg zum FIFA eWorld Cup 2019, der im kommenden Sommer stattfinden wird. Teilnahmeberechtigte Spieler können von 2. – 3. März auf PlayStation 4 in den globalen Online-K.O.-Turnieren der eChampions League antreten. Neben Lukas "Idealz" Schmandt, Michael "Deos" Haan und Philipp "Eisvogel" Schermer wird auch Tim "Tim Latka" Schwartmann an dem Qualifikationsturnier teilnehmen.