Abteilung

Der FC Schalke 04 hat im Mai 2016 den Schritt in den Esport gewagt. Als einer der ersten Fußballvereine weltweit betrat der S04 damit eine Welt, die meilenweit vom Fußballalltag entfernt scheint und dennoch nicht unähnlich ist.

Esport bezeichnet das professionelle Ausüben eines Computer- oder Konsolenspiels. Nicht selten sind die Spieler eines bestimmten Titels in einer klassischen Ligastruktur verortet und spielen in Matches die regelmäßig ein Millionenpublikum anziehen gegeneinander. Dabei werden mittlerweile Titel wie League of Legends, FIFA, DotA oder Counter Strike professionell gespielt. Die Ziele können dabei variieren. Während es zum Beispiel bei League of Legends in einem klassischen Ligabetrieb um den Einzug in die World Finals geht, spielen professionelle FIFA-Spieler in Turniersystemen um den Sieg.

Esport ist für viele noch ein unbekanntes Terrain, doch mit z.B. fast 70 Millionen Menschen, die Monat für Monat League of Legends spielen und einer Vielzahl von ihnen, die die Spieltage auch per Stream verfolgen, kann der S04 ein ganz neues Publikum erreichen.

Während der Mitgliederversammlung des S04 im Juni 2016 stellte die Abteilung dann ihr professionelles FIFA-Team vor – eine weitere sinnvolle Ergänzung des Esport-Bereichs. Tim Reichert, Leiter Esport: „Mit unserem FIFA-Team gehen wir einen Schritt weiter. FIFA eröffnet uns neue Möglichkeiten, mit der deutschen Esport-Szene weiter in Kontakt zu kommen. Auch deshalb hoffen wir, auf die breite Unterstützung der Fans des S04.