FIFA

Mit "FIFA International Soccer" veröffentlichte Spielehersteller Electronic Arts im Jahr 1993 einen Meilenstein der Videospielgeschichte. Inzwischen erfreuen sich Freunde des virtuellen Sports seit mehr als 25 Jahren an der Fußballsimulation. Als einer der ersten Fußball-Bundesligisten erkannte der FC Schalke 04 im Jahr 2017 das enorme Potential von FIFA. Seitdem engagieren sich die Königsblauen erfolgreich in der beliebten Fußballsimulation.

FIFA

FIFA ist eine Fußballsimulation des kanadischen Spieleherstellers EA SPORTS. Die Akteure messen sich in ereignisreichen Begegnungen auf dem virtuellen Rasen. Regelmäßige Änderungen und Aktualisierungen der Spielmechanik verlangen den professionellen FIFA-Spielern ein hohes Maß an Flexibilität ab. Entscheidend sind neben der passenden Taktik vor allem Reaktionsgeschwindigkeit, Koordination und Antizipation.

Seit Juli 2016 engagiert sich der FC Schalke 04 erfolgreich in der Fußballsimulation FIFA. Regelmäßig qualifizieren sich die Knappen für die größten und bedeutendsten Turniere der FIFA-Szene. Inzwischen vertreten zwei Knappen die Königsblauen bei nationalen wie internationalen Wettbewerben: Tim „Tim Latka“ Schwartmann auf der Xbox One und Michael „Deos“ Haan auf der PlayStation 4.

Weekend League

In der Weekend League treten Spieler online gegen Kontrahenten aus aller Welt an. Die virtuelle Liga beginnt in der Regel freitags und endet am darauffolgenden Montag. In diesem Zeitraum bestreiten die Spieler bis zu 30 Partien. Wer in der Weekend League erfolgreich ist, erhält die Chance, sich für weiterführende Turniere zu qualifizieren. Der besondere Reiz des Formats liegt darin, dass die Begegnungen zufällig zusammengestellt werden. Professionellen FIFA-Spielern wird ein hohes Maß an Flexibilität abverlangt, um auf die individuellen Fähigkeiten der zahlreichen Gegenspieler reagieren können.

Deutschland ist die stärkste FIFA-Nation der Welt.

Tim Schwartmann

Knappencup

Getreu dem Leitbild des FC Schalke 04 lebt auch die Esport-Abteilung der Knappen eine tiefgreifende Verbundenheit zur Region und zu den Fans. Im sportlichen Bereich strebt sie ein nachhaltiges und langlebiges Konzept an. Aus diesem Grund fördert der FC Schalke 04 Esports auch die Entwicklung junger Talente. Im Jahr 2016 wurde der erste Knappencup der Schalker Vereinsgeschichte ausgerichtet. Das Nachwuchsturnier für ambitionierte Freizeitspieler aus dem Ruhrgebiet ist inzwischen zu einem beliebten Format herangewachsen.

Auf der Saisoneröffnung 2016 demonstrierte Tim „Tim Latka“ Schwartmann vor rund 100.000 Besuchern sein Können. Seither vertritt er die Königsblauen auf dem virtuellen Rasen. Inzwischen gehört der Schalker zu den besten FIFA-Spielern der Welt.

Wo werden die Begegnungen übertragen?

Bedeutende Wettbewerbe und Großveranstaltungen werden inzwischen zur besten Sendezeit live im TV und im Internet übertragen. Die Begegnungen der S04 Esports FIFA-Profis verfolgen im Durchschnitt etwa 120.000 Menschen aus aller Welt.