League of Legends Academy

Als erster Fußball-Bundesligist setzt sich der FC Schalke 04 auch in League of Legends für die Nachwuchsförderung ein. Dazu gründetn die Knappen ein eigenes League of Legends-Academy Team, um vielversprechende Talente aus der Region zu fördern und auszubilden. Der S04 festigt damit seine Vorreiterrolle und hält auch im elektronischen Sport an den Werten fest, die der Traditionsverein seit Jahren lebt.

League of Legends

Nur zwei Jahre nach ihrem Einstieg in den Esport haben die Knappen in der höchsten europäischen Spielklasse von sich Reden gemacht und im Finale der European League of Legends Championship Series 2018 einen beeindruckenden Kampf geliefert. Eine bemerkenswerte Leistung der Königsblauen, die schlussendlich nicht zum Sieg reichte, den Knappen aber weltweit Sympathien und Anerkennung einbrachte – auch über die Grenzen des Esports hinaus. Rund 12.000 Zuschauern sahen das Finale der Playoffs im Palacio Vistalegre in Spaniens Hauptstadt, Madrid, etwa eine halbe Millionen Menschen verfolgten die Begegnung live im Stream.

Mit der kommenden Saison wandelt Riot Games die Liga zum Franchise und gibt dem League of Legends-Wettbewerb damit eine neue Identität: Zehn Teams bilden die League of Legends European Championship (LEC). Darunter die Königsblauen, die sich nicht nur mit einer überaus erfolgreichen Spielserie sowie einer umfangreichen Bewerbung empfohlen haben: Auch der nachhaltige Einsatz der Knappen, die sich unermüdlich im Esport engagieren, fand großen Zuspruch.

Neben ihrem Engagement in der LEC treten die Knappen auch in der Premier Tour mit einem eigenen Team bestehend aus aussichtsreichen Nachwuchsspielern an. Die Möglichkeit regelmäßig vor den Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu spielen, ist ebenso ein Grund für diese Entscheidung wie der Wunsch, Talente zu fördern. Verantwortung für das LoL-Academy Team der Königsblauen übernimmt Maurice „Amazing“ Stückenschneider. Der ehemalige Jungler des FC Schalke 04 Esports stieß im Sommer zu den Königsblauen und erreichte mit ihnen das Finale der europäischen League of Legends-Meisterschaft in Madrid.

Was ist League of Legends?

League of Legends ist ein wettbewerbsorientiertes Strategiespiel. Zwei Mannschaften mit je fünf Spielern treten in sportlicher Konkurrenz gegeneinander an. Regelmäßige Änderungen und Aktualisierungen verlangen ein hohes Maß an Flexibilität von den Esport-Profis. Entscheidend sind neben der passenden Taktik vor allem Reaktionsgeschwindigkeit, Koordination und Antizipation.

League of Legends wird entwickelt von Spielehersteller Riot Games. Der Titel fasziniert weltweit über 100 Millionen Spieler im Monat. Seit 2017 haben sich die Zuschauerzahlen verdreifacht. Ein deutliches Ausrufungszeichen für die stetig wachsende Popularität, die League of Legends auch in Zukunft genießen wird.

Wir wollen die erfolgreiche Nachwuchsförderung unserer Knappenschmiede auf den Esport übertragen. Unser Ziel ist es, vielversprechende Talente zu fördern und sie zu entwickeln. Die Knappenschmiede steht seit Jahrzehnten für ihre herausragende Jugendarbeit. Daran wollen wir anknüpfen und zu einer Institution für die begabtesten Esport-Spieler Deutschlands werden.

Tim Reichert, Chief Gaming Officer des FC Schalke 04

Was ist die Premier Tour?

Neben ihrem beispiellosen Engagement in der Leauge of Legends European Championship (LEC) tritt Köngisblau auch in der Premier Tour von Spielehersteller Riot Games mit einem eigenen Team an. Dabei setzen die Knappen auf die Förderung von aussichtsreichen Nachwuchstalenten. Die Premier Tour ist die offizielle League of Legends-Turnierreihe für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die besten Teams aus der DACH-Region treten gegeneinander an, um sich in einem sportlichen Wettstreit zu messen. Die Premier Tour wurde im Jahr 2018 ins Leben gerufen. Das Finale wird vor einem Live-Publikum ausgetragen.