FAQ Anleihe 2021/2026

Die häufigsten Fragen und Antworten rund um die Anleihe 2021/2026

Allgemein

Eine Anleihe ist ein verzinsliches Wertpapier, bei dem der Anleger dem Unternehmen Fremdkapital zur Verfügung stellt und dadurch Anspruch auf Rückzahlung am Ende der Laufzeit und Zinszahlung einmal jährlich in bestimmter Höhe erwirbt. Durch das Begeben einer Anleihe finanzieren sich Unternehmen über den Kapitalmarkt. Die Konditionen wie Verzinsung, Laufzeit und Tilgung werden in den Anleihebedingungen festgelegt und können im Wertpapierprospekt auf anleihe.schalke04.de eingesehen werden.

Der Nennbetrag ist der Geldbetrag je Anleihe, den der Emittent dem Käufer schuldet. Im Fall der Schalke Anleihe ist er der Rückzahlungsbetrag am Ende der Laufzeit.

Primär möchte sich Schalke 04 finanziellen Handlungsspielraum erhalten, um für die Auswirkungen der Corona-Pandemie unverändert gewappnet zu sein. Wichtige Einnahmen sind weggebrochen, weil der Spielbetrieb ohne Zuschauer stattfindet.

Darüber hinaus kann somit indirekt in die Zukunftsfähigkeit des Vereins investiert werden, da mit der Neuauflage der Anleihe die weiteren zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel nicht zur Tilgung, sondern u.a. zur Weiter- und Ausbildung von jungen Perspektiv- und Zielspielern („Knappenschmiede“) verwendet werden können.

Nein, es handelt sich nicht um eine klassische „Fan-Anleihe“. Die geplante Anleihe wird im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse notiert sein und richtet sich vor allem an private Investoren mit Interesse und Erfahrung am Kapitalmarkt. Eine Zeichnung des Wertpapieres ist nur möglich, sofern bereits ein Wertpapierdepot bei einer Bank besteht oder dieses im Vorfeld eingerichtet wird. Die Anleihe bietet allen Investoren (Privatanlegern oder institutionellen Investoren) die gleichen Bedingungen (Gleichbehandlung).

Die Zahlstelle kümmert sich um die Abwicklung der Zahlungen vom und an den Emittenten, wie z.B. die Rückzahlungen und Zinszahlungen an die Anleihegläubiger.

Weitere Informationen können Sie insbesondere dem Wertpapierprospekt vom 25. Mai 2021 entnehmen.

Bitte wenden Sie sich bei weiteren Fragen an wertpapier@schalke04.de

Die Laufzeit der Anleihe beträgt 5 Jahre, vom 5. Juli 2021 bis zum 5. Juli 2026.

Die Inhaber der Anleihe 2016/2021 erhalten ein freiwilliges Umtauschangebot. Weitere Details können Sie dem gebilligten Wertpapierprospekt vom 25. Mai 2021 oder den Antworten im Abschnitt Umtauschangebot und Mehrerwerbsoption unten auf dieser Seite entnehmen.

Jedes Wertpapier und damit jede Anleihe birgt Risiken. Alle Risiken (z.B. das Emittentenrisiko) werden detailliert im rechtlich maßgeblichen Wertpapierprospekt erläutert. Der Wertpapierprospekt befindet sich auf der Homepage des FC Schalke 04 unter anleihe.schalke04.de.

Umtauschangebot und Mehrerwerbsoption

Inhaber der Unternehmensanleihe 2016/2021 haben die Möglichkeit von der auslaufenden Anleihe 2016/2021 in die Anleihe 2021/2026 umzutauschen. Alle Inhaber der Unternehmensanleihe 2016/2021 erhalten innerhalb der Umtauschfrist über ihre Depotbank ein entsprechendes Angebotsformular zum Umtausch zur Verfügung gestellt. Dieses müssen Inhaber der Anleihe 2016/2021 innerhalb der Umtauschfrist bei ihrer Depotbank einreichen. (Achtung: Manche Depotbanken setzen das Ende der Umtauschfrist früher an, um die interne Bearbeitung zu gewährleisten. Achten Sie bitte auf die von Ihrer Bank zur Verfügung gestellten Informationen.)

Detaillierte Informationen finden Sie im Wertpapierprospekt vom 25. Mai 2021. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen auch unter wertpapier@schalke04.de zur Verfügung.

Inhaber der Unternehmensanleihe 2016/2021, die sich für den Umtausch in die neue Anleihe 2021/2026 entscheiden, erhalten einen einmaligen Bonus von 1 %, entsprechend 10,00 Euro je Schuldverschreibung mit einem Nennbetrag von 1.000,00 Euro.

Ja, es kann auch nur eine bestimmte Anzahl der Schuldverschreibung umgetauscht werden, dies kann auf dem entsprechenden Angebotsformular angegeben werden. Dabei ist aber die Mindeststückelung von 1.000,00 Euro zu beachten.

Ja, das ist möglich. Inhaber der Unternehmensanleihe 2016/2021, die am Umtauschangebot teilnehmen, können darüber hinaus ein Angebot zum Erwerb weiterer Schuldverschreibungen der Anleihe 2021/2026 abgeben (Mehrerwerbsoption). Zudem ist eine zusätzliche Zeichnung im Anschluss an das Umtauschangebot und den Start des Öffentlichen Angebots auch über die Website anleihe.schalke04.de möglich.

Der Umtausch erfolgt zum Nennbetrag der Anleihe 2016/2021 von je 1.000,00 Euro. Das Umtauschverhältnis für bestehende Anleihen 2016/2021 beträgt 1:1. Das bedeutet, dass die Inhaber der alten Anleihen für jede umgetauschte Anleihe 2016/2021 eine neue Anleihe 2021/2026 zuzüglich eines Zusatzbetrags in Form einer Barzahlung erhalten, der sich aus einem Geldbetrag in Höhe von 10,00 Euro sowie den aufgelaufenen Zinsen aus den umgetauschten Anleihen 2016/2021 für die laufende Zinsperiode zusammensetzt.

Darüber hinaus haben Teilnehmer des Umtauschangebots die Möglichkeit, mittels einer Mehrerwerbsoption weitere Schuldverschreibungen zu zeichnen.

Allen Personen, die derzeit alte Anleihen 2016/2021 halten, wird die Möglichkeit gegeben, dem FC Schalke 04 ihre Anleihen anzubieten und im Tausch Anleihen 2021/2026 von dem Emittenten zu erhalten. Der Umtausch erfolgt über die jeweilige Haus- oder Direktbank der Anleihegläubiger. Darüber hinaus haben Teilnehmer des Umtauschangebots die Möglichkeit, mittels einer Mehrerwerbsoption weitere Schuldverschreibungen zu zeichnen.

Sollten Sie Fragen zum Umtausch oder Mehrerwerb haben, finden Sie nachfolgend häufige Fragen zu diesem Thema

Der Umtausch erfolgt zum Nennbetrag der Anleihe 2016/2021 von je 1.000,00 Euro. Das Umtauschverhältnis für bestehende Anleihen 2016/2021 beträgt 1:1. Das bedeutet, dass die Inhaber der alten Anleihen für jede umgetauschte Anleihe 2016/2021 eine neue Anleihe 2021/2026 zuzüglich eines Zusatzbetrags in Form einer Barzahlung erhalten, der sich aus einem Geldbetrag in Höhe von 10,00 Euro sowie den aufgelaufenen Zinsen aus den umgetauschten Anleihen 2016/2021 für die laufende Zinsperiode zusammensetzt.

Darüber hinaus haben Teilnehmer des Umtauschangebots die Möglichkeit, mittels einer Mehrerwerbsoption weitere Schuldverschreibungen zu zeichnen.

Einzig Inhaber der Anleihe 2016/2021 sind zur Teilnahme am Umtausch berechtigt. Es besteht keine Verpflichtung, am Umtausch teilzunehmen. Inhaber der Anleihe 2016/2021, die nicht am Umtausch teilnehmen, bleiben ohne Veränderung Inhaber der Anleihe 2016/2021 bis zu deren Rückzahlung am 7. Juli 2021.

Detaillierte Informationen finden sich im Wertpapierprospekt vom 25. Mai 2021. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen auch unter wertpapier@schalke04.de zur Verfügung.

Zeichnung der Anleihe 2021 als Neu-Zeichner

Die Anleihe kann nach Beendigung des Umtauschangebotes (inklusive der Mehrerwerbsoption) für die bestehenden Zeichner der Anleihe 2016/2021 durch alle anderen interessierten Personen über unsere Homepage anleihe.schalke04.de und voraussichtlich auch über die Zeichnungsfunktionalität DirectPlace der Deutschen Börse im XETRA-Handelssystem gezeichnet werden. Sollte die Anleihe nach Umtauschangebot, Mehrerwerbsoption und der Zeichnungsfunktionalität über unsere Homepage bereits ganz gezeichnet sein, besteht die Möglichkeit, dass das Angebot über DirectPlace nicht mehr durchgeführt wird.

Die Zeichnung der Anleihe wird im Anschluss an die Umtauschphase, voraussichtlich ab dem 13. Juni 2021 möglich sein. Der genaue Zeitplan zur Anleihezeichnung ist auf anleihe.schalke04.de veröffentlicht und auch dem Wertpapierprospekt zu entnehmen

Die ISIN der neuen Anleihe 2021/2026 lautet: DE000A3E5TK5

Die WKN lautet: A3E5TK

Ab einen Nennbetrag von 1.000,00 Euro ist eine Zeichnung möglich. Ab dieser Summe kann der Nennbetrag in Tausenderschritten auf ein Vielfaches erhöht werden

Das ist leider nicht möglich.

Über unsere Homepage ist ausschließlich die Zahlung per Überweisung vorab möglich. Wenn Sie die Vorleistungspflicht der Überweisung nicht wünschen, können Sie alternativ über das öffentliche Angebot über Ihre Haus- oder Direktbank via Zeichnungsfunktionalität DirectPlace der Deutschen Börse im XETRA-Handelssystem für die Sammlung und Abwicklung von Zeichnungsaufträgen zeichnen, sofern dieses durchgeführt wird.

Über den FC Schalke 04 fallen keine weiteren Gebühren oder Kosten an. Bei ihrer Depotbank können separate Gebühren aufgerufen werden, zum Beispiel für das Einrichten und Haltens des Depots. Bitte sprechen Sie hierzu direkt mit Ihrer Depotbank.

Ein Depot können Sie sowohl bei einer Filialbank als auch bei einem Onlinebroker eröffnen. Bitte sprechen Sie hierzu direkt mit der Bank Ihres Vertrauens.

Die Wertpapiere werden am 5. Juli 2021 in Ihr Depot eingebucht und sind kurzfristig danach sichtbar.

Zins- und Rückzahlung

Die Zinsen werden jährlich nachträglich am 5. Juli eines jeden Jahres (erstmals 2022) ausbezahlt.

Die Anleihe wird parallel zur letzten Zinszahlung am 5. Juli 2026 zurückgezahlt.

Der Kupon bietet eine jährliche feste Zinszahlung in Höhe von 5,75 %.

Die Anleihe soll im Freiverkehr an der Deutschen Wertpapierbörse im sog. „Quotation Board“ in Frankfurt notiert werden.

Die Anleihe soll direkt nach dem Begebungstag an der Deutschen Börse in Frankfurt (im Freiverkehr, dem sog. „Quotation Board“) gelistet werden. Somit ist es für den Anleger möglich, die Anleihe je nach Wunsch oder Bedarf auch vor Ende der Laufzeit zu verkaufen. Der Preis am jeweiligen Handelstag ist von Angebot und Nachfrage abhängig.

Ja, der FC Schalke 04 hat in den Jahren 2023 bis 2025 eine Call-Option. Der Verein kann die Anleihe ab dem 5. Juli 2023 für 102,5 %, ab dem 5. Juli 2024 für 101,5 % und ab dem 5. Juli 2025 für 100,5 % des Nennbetrages zurückkaufen.

Bei Ausbezahlung der jährlichen Zinsen werden Kapitalertragssteuer und Solidaritätszuschlag einbehalten (26,375 % des Zinsbetrages). Jeder Anleger erhält hierfür eine Steuerbescheinigung, die er im Rahmen seiner Einkommenssteuererklärung seinem Finanzamt vorlegen kann. Die einbehaltene Abgeltungssteuer nebst Solidaritätszuschlag wird dann angerechnet oder erstattet.

Bei Rückzahlung der Anleihe fallen nur Steuern an, wenn die Anleihe unterhalb des Nennbetrags erworben wurde.

Nähere Erläuterungen zum Steuereinbehalt finden Sie im Wertpapierprospekt im Kapitel „Besteuerung“.

Nein, ein Verzicht des Gläubigers auf Rückzahlung ist in den Anleihebedingungen nicht vorgesehen.