Wieder keine Auswärts-Punkte für die Schalker Jungs

Am letzten Sonntag trat die Zweitvertretung des FC Schalke 04 die kurze Auswärtsreise ins benachbarte Gladbeck an, um eigentlich das schöne Wetter auszunutzen und mit einem ausgeglichenen Punktekonto wieder nach Hause zu fahren.

So kam man gut ins Spiel und konnte sich durch eine aktive Abwehr und den darauffolgenden Angriffen immer wieder auf zwei Tore absetzen und den Gastgeber in Schach halten. Beim Stand von 12:12 nahm Trainer Winkler seine Auszeit. Die Abwehr zeigte sich bis zu diesem Zeitpunkt deutlich besser als in den vorherigen Spielen.

 

Man hatte sich in der Auszeit vorgenommen, kurz vor der Pause das Tempo nochmal zu verschärfen. Eine Zeitstrafe gegen den VFL Gladbeck schien zu diesem Zeitpunkt einen Vorteil zu bringen, jedoch konnte man in den folgenden zwei Minuten kein Tor erzielen und musste selbst eines hinnehmen. Die Abwehr verlor zum Teil die Zuordnung und so konnte der Gastgeber beim Stand von 16:13 die erste 3-Tore-Führung für sich verbuchen. Der Schlusspunkt in dieser Halbzeit war ein direkt verwandelter Freiwurf nach Ablauf der Uhr seitens des Gegners. So ging man mit einem 17:14 Rückstand in die Pause.

 

In der Pause nahm man sich vor, den Rückstand in Ruhe aufholen zu wollen und besonders die individuellen Fehler abzustellen. Der Start in die zweite Halbzeit verlief dann unglücklich durch zwei Zeitstrafen gegen Schalke, jedoch konnte man diese doppelte Unterzahl ausgeglichen gestalten. In der Folgephase erlaubte man dem Gegner zu viele leichte Tore, wohingegen man sich selber jedes Tor hart erarbeiten musste. Beim Stand von 22:21 kam man dem Gastgeber noch einmal gefährlich nahe, aber in den nächsten 9 Minuten glitt die Partie den Schalkern völlig aus den Händen. Gladbeck zog Tor um Tor auf 29:23 und konnte somit eine Vorentscheidung erzielen.

 

In den letzten 10 Minuten kam man nie näher als 4 Tore an den VFL heran. Der Endstand betrug somit 33:27. Die Niederlage ist sowohl zu hoch als auch unnötig gewesen. Man konnte mal wieder nicht über die volle Distanz sein Können ausschöpfen und verlor somit letztendlich doch verdient gegen eine hochmotivierte Mannschaft des VFL Gladbecks.

 

In der nächsten Woche ist mit der ETG Recklinghausen der Verbandsligaabsteiger zu Gast. Anwurf ist am Samstag in der heimischen Sporthalle Schürenkamp um 17.30 Uhr. In diesem Spiel geht es darum, sich mit 2 Punkten und einer ansprechenden Leistung in die Herbstpause zu verabschieden.

 

FC Schalke 04: Rosenbaum 4, Sauerland 7, Barth 2, Everding 5, Gatner 1, Erdmann 1, Mackowiak 4, Wyink 3, Nienhaus, Goldyn, Schöner, Hobrecht TW, Zok TW.

Seite teilen