Alexander Jobst: Fans erhalten noch mehr exklusiven Inhalt

Der königsblaue Kosmos präsentiert sich in einem neuen Gewand. Im Interview mit schalke04.de spricht Marketingvorstand Alexander Jobst über den Relaunch und die damit verbundenen Ziele und Chancen für den Verein.

Alexander Jobst, Fußballvereine und Digitalisierung – ist das nötig?
Die Digitalisierung macht weder vor Autobauern oder Maschinenbauunternehmen, noch vor Versicherungen oder eben auch Fußballclubs Halt. Das fängt beim Videobeweis auf dem Platz an und hört bei Fan-Apps noch lange nicht auf. Fußball ist natürlich unser Kernprodukt, dennoch ist es unsere Aufgabe neue Geschäftsfelder zu entwickeln. Auch und gerade ein Traditionsverein muss digital werden!

Schalke04.de ist die meist besuchte Plattform innerhalb unseres digitalen Schalke-Universums: Monatlich greifen mehr als 400.000 User auf schalke04.de zu, um sich zu informieren – das heißt, mehr als 3,5 Millionen Seiten werden Monat für Monat über Tablets, mobil oder per Desktop aufgerufen. Im Zeitalter der Digitalisierung mit königsblauen Fans rund um den Globus gibt es unsere Website mittlerweile in fünf Sprachversionen, bei Facebook sind wir sechssprachig unterwegs, dazu kommen fünf Twitter Accounts und fünf landesspezifische Soziale Netzwerke. Wir stellen uns der Vermarktung, Internationalisierung und Digitalisierung, werden aber gleichzeitig unsere Identität und die regionale Verbundenheit genauso bewahren und schützen.

Welche Vorteile bietet die neue Website?
Der neue Webauftritt strukturiert den königsblauen Informations-Kosmos noch benutzerfreundlicher. Unsere vereinseigene Club Media Abteilung hat über elf Monate viel Energie und Kreativität in das Angebot gesteckt und alle technischen Infrastrukturen komplett neu aufgesetzt. Wo die Reise hingeht, war dabei ganz klar definiert. Die Zielsetzung des Projektes waren der Aufbau und die Entwicklung einer neuen, deutlich flexibleren und zukunfts­gerichteten Plattform, die neue Angebote ohne größere Implementierungsschwierigkeiten direkt verwalten, erstellen und distribuieren soll.

Der neue Web­auftritt strukturiert den königs­blauen Infor­mations-­Kosmos noch benutzer­freundlicher.

Alexander Jobst

Was bedeutet das konkret für die Fans?
Mit dem neuen Medienportal sprechen wir vorrangig unsere Fans sowie auch Partner und Sponsoren sowie Medien­vertreter an. Den Fans zeigen wir „Schalke Komplett“ auf allen Endgeräten mit neuen situativen Services und individuellen Angeboten, während Partner nun die Möglichkeit einer eigenen Welt auf schalke04.de haben.

Welche strategischen Überlegungen standen bei der Weiterentwicklung der Website im Vordergrund?
Strategisch stand folgende Voraussetzung im Mittelpunkt: Die digitale Transformation ist ein übergeordnetes Ziel des FC Schalke 04, um uns für die Zukunft erfolgreich aufzustellen. Die Professionalisierung aller Bereiche über digitale und technologische Mittel zu einem internationalen Medienportal ist dabei die logische Konsequenz, um uns im Wettbewerb weiter zu positionieren. Durch diese neue digitale Schalke-Welt erschließt sich für den Verein eine große Bandbreite an Möglichkeiten und Chancen, die heute noch gar nicht absehbar sind. Wir werden auf relevante Entwicklungen der Zukunft reagieren können, ohne – und das war mir sehr wichtig – unsere gelebte Tradition aus den Augen zu verlieren. Unsere Fans erhalten noch mehr exklusiven Inhalt von ihrem Verein – rund um die Uhr abrufbar.

Die S04-Historie im Netz

Das könnte dich auch interessieren

Suat Serdar

Suat Serdar: Hart gearbeitet für das große Ziel

Die deutsche U21-Nationalelf startet am Montag (17.6., 21 Uhr, live in der ARD) gegen Dänemark in die Junioren-Europameisterschaft. schalke04.de hat vor dem Start des Turnieres in Italien und San Marino mit Suat Serdar gesprochen. Im Interview skizziert der Mittelfeldmann seine Ziele, zudem gibt er Einblicke in die Trainingsarbeit. Außerdem erinnert sich Serdar an die U20-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren in Südkorea.

Michael Prus

Was macht eigentlich … Michael Prus?

Michael Prus war vor rund 25 Jahren einer der Publikumslieblinge im Parkstadion, debütierte einst als 18-Jähriger im Derby und wäre fast ein Eurofighter geworden. Im Interview mit schalke04.de spricht der ehemalige Verteidiger über seine Zeit im blau-weißen Trikot und seine heutige Tätigkeit, bei der er sich noch immer regelmäßig mit Spielen und Spielern der Königsblauen beschäftigt.

Michael Langer

Michael Langer: Wichtige Rolle, auch wenn ich nicht spiele

Seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag hat Michael Langer vor wenigen Tagen um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Im Interview mit schalke04.de spricht der Schlussmann über die Ausweitung seines Arbeitspapiers, seine Rolle in der Mannschaft, den Wechsel zwischen den Pfosten in der Winterpause und kleine Wettbewerbe im Torwartteam, mit denen hin und wieder ein Abendessen finanziert wird.

Sascha Riether

Sascha Riether: An jedem einzelnen Tag mit Schalke identifiziert

Beim 0:0 gegen den VfB Stuttgart war Sascha Riether der Mann des Tages. Der 36-Jährige spielte zwar nur kurz, wurde vor, während und nach dem Spiel aber minutenlang gefeiert. Auf schalke04.de spricht der Rechtsverteidiger über das Ende seiner Laufbahn, die Emotionen und Gefühle bei seiner Einwechslung, das Abschiedsgeschenk seiner Mitspieler und seine Pläne für die Zukunft.