U17 klettert durch Sieg in Leverkusen auf Rang 2


Gelungener Spieltag für die königsblaue U17. Im Nachholspiel des 15. Spieltags trat die Elf von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst am Donnerstag (24.5.) beim direkten Konkurrenten Bayer Leverkusen an und gewann die Partie mit 2:0. Beide Teams sind nun punktgleich. Aufgrund des besseren Torverhältnisses sind die Schalker jedoch an der Werkself vorbeigezogen und stehen auf Rang zwei.

Biskup stellt die Weichen auf Sieg

Die Partie begann sehr ausgeglichen, vieles spielte sich im Mittelfeld ab, Torraumszenen blieben zunächst Mangelware. Symptomatisch für diesen Beginn war es, dass die echte klare Torchance des S04 aus einer Standardsituation resultierte. Mehmet Can Aydin zirkelte einen Freistoß aus halblinker Position aus rund 20 Metern auf den kurzen Pfosten, Torwart Marcel Laurenz Lotka bekam die Kugel nicht zu fassen, lenkte sie jedoch ums Aluminium (14.). Dann dribbelte sich Ayoub Asrihi aus der eigenen Hälfte bis zum gegnerischen Strafraum, legte quer, fand jedoch keinen Abnehmer (20.).

Das Schalker Spiel nahm nun an Fahrt auf. Aydin leitete einen Angriff über die linke Seite ein, spielte im Sechzehner kurz auf Malick Thiaw. Dieser brachte die Kugel in den Fünfmeterraum, wo Biskup sie über die Linie drückte (26.). Etwas später steuerte Asrihi ebenfalls über links aufs Tor zu und prüfte Lotka aus spitzem Winkel (33.). Etwas später griffen die Knappen in Person von Fanck Tehe über die linke Seite an. Der U16-Spieler wurde von Hans Anapak-Baka zu Fall gebracht. Asrihi verwandelte den fälligen Strafstoß zum 2:0 (38.).

Schalke lässt nichts anbrennen

Im zweiten Durchgang kamen die Gastgeber druckvoller aus der Kabine, doch die Schalker Defensive war aufmerksam. Lediglich Abdul Fesenmeyer konnte einen Schuss aus der zweiten Reihe abgeben, der jedoch über das Schalker Gehäuse strich (58.). Anschließend strich ein Kopfball von Kevin Bukusu haarscharfs übers Tor (64.). Doch auch die Knappen setzten weiterhin Nadelstiche. Der eingewechselte Jimmy Kaparos versuchte es mit einem Fernschuss, der nur Millimeter über die Latte ging (68.). Im Gegenzug parierte Lenze einen Schuss von Christopher Scott aus sieben Metern (69.).

„Das war ein tolles, richtig interessantes Spiel von zwei guten Mannschaften“, sagte Fahrenhorst ach dem Abpfiff. Besonders im ersten Durchgang sah er seine Mannschaft spielbestimmend und mit der klareren Spielanlage. „Für mich war die Einfachheit, der Spaß, die Einstellung wichtig“, betonte er. „Deshalb haben wir verdient gewonnen.“

Aufstellung

Schalke: Lenze – J. Bachmann, Münch, Cestic, Grgic (75. Barnes) – Tehe (71. L. Bachmann), Humpert, Thiaw (50. Kaparos), Aydin – Biskup, Asrihi (60. Heck)
Tore: 0:1 Biskup (26.), 0:2 Asrihi (38./FE)

Das könnte dich auch interessieren

180315_u17_unterrath_biskup

U17 spielt 0:0 und schrammt knapp an der Enrunde vorbei

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum letzten Spieltag zwischen der königsblauen U17 und Bayer Leverkusen. Dabei ging es um Rang zwei und damit um den Einzug ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Während sich die Knappen am Sonntag (3.6.) 0:0 von Arminia Bielefeld trennten, konnte die Werkself 3:0 gegen Preußen Münster gewinnen und wurde dadurch mit zwei Zählern Vorsprung Zweiter.

180530_u17_vorschau

U17: Gelassenheit im Duell um Rang zwei

Letztes Bundesligaspiel für die königsblaue U17 in dieser Saison. Das Team von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst empfängt am Sonntag (3.6., 13 Uhr) Arminia Bielefeld und kann dabei im Idealfall als Tabellenzweiter den Einzug in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft schaffen.

180527_u17_biskup

U17 gewinnt 1:0 und bleibt Zweiter

Erfolgreiches Wochenende für die königsblaue U17. Das Team von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst gewann am Sonntag (27.5.) mit 1:0 bei Preußen Münster und konnte damit knapp den zweiten Platz verteidigen, der für die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft berechtigt.

180525_u17_muenster

U17: Klar bleiben und nicht verkrampfen

Englische Woche für die königsblaue U17. Das Team von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst tritt am Sonntag (27.5., 13 Uhr) bei Preußen Münster an. Es ist das letzte Auswärtsspiel der Königsblauen in dieser Saison. Dabei gilt es, eine gute Leistung abzurufen und im Idealfall den zweiten Platz zu verteidigen.