Breel Embolo und die Schweiz setzen Ausrufezeichen gegen Brasilien

Breel Embolo hat am Sonntag (17.6.) mit der Schweiz Rekordweltmeister Brasilien geärgert. Dank eines beherzten Auftritts und etwas Glück trotzten die Schweizer dem fünfmaligen Titelträger aus Südamerika ein 1:1 ab. Embolo wurde dabei in der 80. Minute eingewechselt.

In der ersten Halbzeit zeigten die Schweizer noch viel Respekt vor den Brasilianern. Das rächte sich: Bereits in der 20. Minute knallte Philippe Coutinho aus gut 20 Metern den Ball an den rechten Innenpfosten. Von da aus flog der Ball über die Linie – ein echtes Traumtor zum 1:0 und unhaltbar für Yann Sommer im Schweizer Gehäuse.

Nach der Pause wurde die Elf von Vladimir Petkovic jedoch mutiger. Nach einer Ecke köpfte Steven Zuber zum 1:1 ein (50.). So unerwartet der Treffer kam, so verdient war er in der Folge. Denn trotz ungebrochen hohen Drucks der Brasilianer und einer hektischen Schlussphase mit Hochkarätern auf beiden Seiten hielten die Schweizer am Ende das 1:1. Ein insbesondere aufgrund der starken kämpferischen Leistung der Eidgenossen gerechtes Ergebnis. Für die Schweiz geht es am Freitag (22.6.) mit dem Spiel gegen Serbien weiter.

Nicht so gut lief es zuvor für das DFB-Team. Bei der überraschenden 0:1-Auftaktniederlage der Deutschen gegen Mexiko kam Leon Goretzka nicht zum Einsatz. Hirving Lozano (35.) sorgte mit dem Treffer des Tages für riesigen Jubel auf Seiten der Mexikaner. Damit steht der Titelverteidiger bereits im zweiten Gruppenspiel gegen Schweden unter Druck. Die Partie gegen die Skandinavier findet am Samstag (23.6.) um 20 Uhr statt.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190327_embolo

Embolo trifft akrobatisch in denkwürdiger Partie, Sané bejubelt Last-Minute-Sieg

Breel Embolo hat die Schweiz am Dienstagabend (26.3.) im EM-Qualifikationsspiel gegen Dänemark mit 3:0 in Führung gebracht, am Ende sprang für die Eidgenossen dennoch kein Sieg heraus. Für den Senegal mit Salif Sané lief es im Freundschaftsspiel gegen Mali besser. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.

Yevhen Konoplyanka

Später Jubel bei Yevhen Konoplyanka

In buchstäblich letzter Sekunde hat die Ukraine am Montag (25.3.) im EM-Qualifikationsspiel in Luxemburg den 2:1-Siegtreffer bejubeln können. Gerson Rodrigues traf in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf ins eigene Tor und bescherte den Osteuropäern damit nach dem 0:0 im Auftaktspiel in Portugal den ersten dreifachen Punktgewinn.

190325_matondo

Matondo und Mendyl bei Siegen ohne Einsatz

Rabbi Matondo hat den knappen 1:0-Erfolg seiner walisischen Mannschaftskollegen in der EM-Qualifikation gegen die Slowakei am Sonntag (24.3.) von der Bank aus gesehen. Hamza Mendyl kam beim Quali-Aus der U23 Marokkos gegen die Demokratische Republik Kongos ebenfalls nicht zum Einsatz.

Breel Embolo

Embolo bereitet Treffer vor, Sanés Team gewinnt zu null

Mit einem Sieg in die EM-Qualifikation ist Breel Embolo am Samstag (23.3.) gestartet. Salif Sané feierte ebenfalls ein Erfolgserlebnis. Der Verteidiger gewann mit seiner Mannschaft das letzte Spiel in der Afrika-Cup-Qualifikation. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.