Breel Embolo und die Schweiz setzen Ausrufezeichen gegen Brasilien

Breel Embolo hat am Sonntag (17.6.) mit der Schweiz Rekordweltmeister Brasilien geärgert. Dank eines beherzten Auftritts und etwas Glück trotzten die Schweizer dem fünfmaligen Titelträger aus Südamerika ein 1:1 ab. Embolo wurde dabei in der 80. Minute eingewechselt.

In der ersten Halbzeit zeigten die Schweizer noch viel Respekt vor den Brasilianern. Das rächte sich: Bereits in der 20. Minute knallte Philippe Coutinho aus gut 20 Metern den Ball an den rechten Innenpfosten. Von da aus flog der Ball über die Linie – ein echtes Traumtor zum 1:0 und unhaltbar für Yann Sommer im Schweizer Gehäuse.

Nach der Pause wurde die Elf von Vladimir Petkovic jedoch mutiger. Nach einer Ecke köpfte Steven Zuber zum 1:1 ein (50.). So unerwartet der Treffer kam, so verdient war er in der Folge. Denn trotz ungebrochen hohen Drucks der Brasilianer und einer hektischen Schlussphase mit Hochkarätern auf beiden Seiten hielten die Schweizer am Ende das 1:1. Ein insbesondere aufgrund der starken kämpferischen Leistung der Eidgenossen gerechtes Ergebnis. Für die Schweiz geht es am Freitag (22.6.) mit dem Spiel gegen Serbien weiter.

Nicht so gut lief es zuvor für das DFB-Team. Bei der überraschenden 0:1-Auftaktniederlage der Deutschen gegen Mexiko kam Leon Goretzka nicht zum Einsatz. Hirving Lozano (35.) sorgte mit dem Treffer des Tages für riesigen Jubel auf Seiten der Mexikaner. Damit steht der Titelverteidiger bereits im zweiten Gruppenspiel gegen Schweden unter Druck. Die Partie gegen die Skandinavier findet am Samstag (23.6.) um 20 Uhr statt.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Breel Embolo

Sechs S04-Profis international im Einsatz

In der ersten FIFA-Abstellungsperiode dieses Kalenderjahres beginnt die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020. In der Qualifikationsrunde für den Afrika-Cup im Sommer stehen hingegen die letzten Partien an. In beiden Wettbewerben sind mehrere Knappen gefordert. schalke04.de liefert einen Überblick über alle Begegnungen mit königsblauer Beteiligung.

Yevhen Konoplyanka

Nullnummer für Yevhen Konoplyanka im letzten Länderspiel des Jahres

Yevhen Konoplyanka ist mit der Ukraine am Dienstag (20.11.) in der Türkei nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Marokko konnte derweil in Tunesien einen 1:0-Sieg feiern. Amine Harit kam dabei allerdings nicht zum Einsatz. schalke04.de blickt aus königsblauer Sicht auf den Länderspielabend.

Leroy Sane

Länderspiel auf Schalke: Deutschland verpasst Sieg gegen die Niederlande

In ihrem letzten Nations-League-Spiel war für die deutsche Nationalelf am Montag (19.11.) ein Sieg gegen die Niederlande zum Greifen nah, am Ende musste sich die DFB-Auswahl in der VELTINS-Arena allerdings mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. Erfolgreich verlief der Abend hingegen für die U21, die mit Alexander Nübel zwischen den Pfosten einen 2:1-Erfolg in Italien errang. schalke04.de fasst die beiden Partien zusammen.

181119_sane

Sané spielt bei Senegal-Sieg durch - Schöpf bei ÖFB-Erfolg auf der Bank

Österreich hat sein abschließendes Gruppenspiel in der Nations League am Sonntag (18.11.) gewonnen, Alessandro Schöpf kam dabei nicht zum Einsatz. Bereits am Samstag (17.11.) feierte Salif Sané mit dem Senegal einen Erfolg. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.