Good Governance

„Clubs and Supporters for better Governance in Football“ – so heißt das Projekt der Organisation Supporters Direct (SD), an dem der FC Schalke 04 als einer von insgesamt zwölf Vereinen und Organisationen teilnimmt.

S04 nimmt an EU-Programm teil

Bei dem Projekt geht es um Austausch, Zusammenarbeit und Kooperation rund um das Thema verantwortungsvolle Führung im Sport.

Beteiligt sind neben den Königsblauen weitere europäische Fußballclubs, die als eingetragene Vereine von der Mitgliederbestimmung leben, sowie große unabhängige Fanorganisationen aus Deutschland („Unsere Kurve“), Spanien, Italien, Frankreich, Irland, Großbritannien und Schweden. Der Austausch findet somit über sieben europäische Länder hinweg statt. Beim FC Schalke 04 sind federführend die Abteilungen Mitglieder und Fanbelange in das Projekt involviert.

Darin werden drei zentrale Themen behandelt: verantwortungsvolle Führung, finanzielle Nachhaltigkeit und ehrenamtliches Engagement sowie demokratische Partizipation. Finanziert wird das Projekt durch das Erasmus+ -Programm der Europäischen Union und den europäischen Fußballverband UEFA. Für die Koordination ist SD Europe verantwortlich – die Organisation unterstützt demokratische Fangruppen dabei, formell strukturierte Mitwirkung in ihren Vereinen zu erreichen. Gegründet wurde SD Europe 2007 mit Unterstützung der UEFA.

04 Fragen an Florian Hartmann und Thomas Kirschner

Warum nimmt der FC Schalke 04 an dem Projekt „Clubs and Supporters for better Governance in Football“ der Organisation SD Europe teil?
Der FC Schalke 04 ist einer der letzten Bundesligisten, der noch als reiner e.V. firmiert. Dieses Modell funktioniert für den Verein hervorragend, dennoch gibt es immer Bereich, in denen Verbesserungen möglich sind. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, an dem Projekt teilzunehmen, um uns mit anderen mitgliedergeführten Fußballclubs und Fanorganisationen über die Herausforderungen auszutauschen. Mit über 140.000 Mitgliedern ist der FC Schalke 04 der größte Teilnehmer des Projekts und personell sicherlich anders aufgestellt als beispielsweise Cork City FC aus Irland, dennoch sind wir davon überzeugt, dass wir gerade für die Fan- und Mitgliederbetreuung wertvolle Impulse sammeln können.

Was wurde seit Beginn des Projekts bereits realisiert?
Involviert sind die Abteilungen Mitglieder und Fanbelange. Gemeinsam koordinieren wir die Aktivitäten des Projekts, sind bei den Treffen präsent und kümmern uns um die Öffentlichkeitsarbeit. Auf der Homepage gibt es unter „Good Governance“ einen Bereich, in dem wir ausführlich und umfassend über die Fortschritte berichten. Beispielsweise über das Kick-Off Treffen im März in London, bei dem wir die anderen Teilnehmer kennenlernen konnten sowie Ablauf und organisatorische Verpflichtungen für die Projektlaufzeit bis Dezember 2017 besprochen wurden.

Im Juni fand beim FC United of Manchester der erste von drei Workshops statt, bei dem das Thema „Governance“ auf der Agenda stand. Neben vielen interessanten Vorträgen und Diskussionen über verantwortungsvolle Führung gab es auch ausreichend Zeit, sich mit den Vertretern der anderen Vereine, Organisationen und Institutionen aus Spanien, Italien, Großbritannien, Irland, Israel und Skandinavien auszutauschen. Unser Beitrag als FC Schalke 04 war eine Präsentation zum Thema „Member Knowledge“, in der wir insbesondere auf verschiedene Umfragen eingegangen sind, die wir durchgeführt haben und die wichtige Erkenntnisse über die Verbesserung der Kommunikation mit Mitgliedern und Fans liefern.

Welche nächsten Schritte sind geplant?
Ein wichtiger Baustein, neben den drei Workshops in großer Runde, ist der bilaterale Austausch zwischen den Projektteilnehmern. Im Rahmen von gegenseitigen Besuchen sollen die jeweiligen Gegebenheiten vor Ort kennengelernt werden, um möglichst Anregungen für die eigene Arbeit zu finden. Für uns ist es spannend zu erfahren, wie die Mitgliederbetreuung in Schweden und Irland aufgestellt ist. Was sind dort die Anliegen der Fans, welche Parallelen gibt es oder welche Erfahrungen können wir weitergeben? Aktuell laufen die finalen Planungen für unseren Besuch bei Malmö FF im September. Im Dezember folgt der zweite Workshop zum Oberthema „Finance“, ehe fürs Frühjahr 2017 die Gegenbesuche der Vertreter aus Schweden sowie von Cork City FC auf Schalke terminiert sind.

Wie können sich Fanorganisationen oder Mitglieder an dem Projekt beteiligen?
Wir freuen uns über Feedback oder Input, da es für die Mitglieder ebenfalls ein interessantes Thema ist und die Position des e.V. stärkt. Im Juni des kommenden Jahres wird der FC Schalke 04 in der VELTINS-Arena Gastgeber des letzten Workshops sein, bei dem wir interessierte Mitglieder und Fanorganisationen gerne mit einbinden möchten. Gleiches gilt für die Besuche der Vereinsvertreter auf Schalke, auch wenn es für konkrete Informationen noch etwas zu früh ist und sich die Planungen fürs Programm erst im Anfangsstadium befinden. Ein regelmäßiger Blick auf Good Governance kann dabei nicht schaden.

SUPPORTERS DIRECT EUROPE

SD-Website
SD auf Facebook
SD auf YouTube
SD auf Twitter