Steven Skrzybski erhält Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2021

Ein Neuzugang, für den sich ein Kindheitstraum erfüllt: Der FC Schalke 04 hat Steven Skrzybski vom Zweitligisten 1. FC Union Berlin verpflichtet. Der 25-jährige (*18. November 1992) Offensiv-Allrounder erhält einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2021. Skrzybski ist nach Mark Uth (TSG 1899 Hoffenheim), Salif Sane (Hannover 96) und Suat Serdar (1. FSV Mainz 05) der vierte Neuzugang für die Mannschaft von Chef-Trainer Domenico Tedesco.

Christian Heidel und Steven Skrzybski

„Steven Skrzybski zählte zu den besten Zweitligaspielern der abgelaufenen Saison. Wir freuen uns, dass er sich für Schalke entschieden hat“, begrüßt Domenico Tedesco den Neuzugang und führt aus: „Er ist torgefährlich, gibt immer 100 Prozent und ist in seinem Spiel sehr variabel. Deshalb kann Steven auch auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden.“

Seit Kindertagen riesiger Schalke-Fan

Für den Berliner ist der Wechsel mehr als eine sportliche Herausforderung. „Ich bin schon seit meiner Kindheit riesiger Schalke-Fan“, verrät Skrzybski. „Ich hoffe, dass ich meinen Teil dazu beitragen kann, dass wir auch nächste Saison erfolgreich sein werden. Ich kann kaum erwarten, dass es losgeht.“

Steven ist torgefährlich, gibt immer 100 Prozent und ist in seinem Spiel sehr variabel.

Domenico Tedesco

Zweitbester Torschütze der Zweiten Liga

Skrzybskis fußballerische Laufbahn begann beim Berliner Stadtteilverein SG Stern Kaulsdorf, von dem er als Achtjähriger im Winter 2001 zum 1. FC Union Berlin wechselte. Bei den Köpenickern durchlief der Rechtsfuß die gesamte Nachwuchsabteilung und feierte im Alter von 17 Jahren im November 2010 sein Profidebüt.

In 136 Zweitligaspielen gelangen ihm insgesamt 29 Treffer. Hinzu kommen 6 Begegnungen im DFB-Pokal (1 Tor). Mit 14 Saisontoren belegte Steven Skrzybski in der abgelaufenen Saison in der Torschützenliste der 2. Bundesliga den zweiten Platz.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

220615_schwolow_schroeder

FC Schalke 04 leiht Alexander Schwolow für ein Jahr aus

Königsblau kann einen weiteren Wechsel für die neue Spielzeit vermelden: Die Knappen leihen Torhüter Alexander Schwolow von Hertha BSC bis zum Ende der Saison 2022/2023 aus. Über die weiteren Modalitäten des Transfers vereinbarten alle Parteien Stillschweigen.

220610_krauss_schroeder

S04 gewinnt Rennen um U21-Nationalspieler Tom Krauß

Vor Kurzem noch im Trikot des 1. FC Nürnberg als Gegner auf dem Rasen, tauscht Tom Krauß nun das rote gegen das königsblaue Outfit. Der deutsche U21-Nationalspieler, in den vergangenen zwei Spielzeiten von RB Leipzig an den Club ausgeliehen, läuft in der kommenden Saison mit der Rückennummer 6 für den FC Schalke 04 auf.

Timo Becker

Timo Becker wechselt zu Holstein Kiel

Ein Eigengewächs verabschiedet sich von Königsblau: Timo Becker schließt sich zur neuen Saison Holstein Kiel an. Der 25-Jährige hat bei den Störchen einen Vertrag über drei Spielzeiten unterschrieben. Über die weiteren Modalitäten des Wechsels haben alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Dong-gyeong Lee

FC Schalke 04 verlängert Leihe mit Dong-gyeong Lee

Er wird auch zukünftig das königsblaue Trikot tragen: Dong-gyeong Lee wird erneut vom südkoreanischen Erstligisten Ulsan Hyundai ausgeliehen. Die Leihe ist bis zum Jahresende datiert, die Knappen besitzen darüber hinaus Optionen zur dauerhaften Verpflichtung des 24-Jährigen. Über die weiteren Modalitäten des Transfers vereinbarten alle beteiligten Parteien Stillschweigen.