Breel Embolo

Breel Embolo

Breel Embolo: Ich konnte keinen Rückzieher machen

Als frisch gebackener Vater ist Breel Embolo nach der Weltmeisterschaft und seinem verdienten Urlaub wieder ins Training der Königsblauen eingestiegen. Auf schalke04.de spricht der Schweizer über die Geburt seiner Tochter Naliya, das Turnier in Russland, die kurze fußballfreie Zeit, seine neue Frisur und die ersten Tage in Gelsenkirchen.

Breel Embolo

Weltmeisterschaft für Breel Embolo beendet

Breel Embolo und die Schweiz haben sich am Dienstag (3.7.) von der Weltmeisterschaft in Russland verabschieden müssen. Im Achtelfinale unterlagen die Eidgenossen Deutschlands Gruppengegner Schweden mit 0:1.

Breel Embolo

Frisch gebackener Papa mit Rückenwind ins Achtelfinale

Am Mittwoch (27.6.) steuerte er beim 2:2 gegen Costa Rica einen Assist bei. Einen Tag später wurde er Vater. Im Achtelfinale am Dienstag (3.7) um 16 Uhr gegen Schweden könnte er für die Schweizer Nationalmannschaft wieder von Anfang an spielen. Es läuft momentan für Breel Embolo, den letzten verbliebenen Knappen bei der Weltmeisterschaft in Russland.

180627_embolo

Breel Embolo löst Achtelfinal-Ticket - DFB-Elf ausgeschieden

Treffer vorbereitet, das Ticket für das WM-Achtelfinale gelöst! Breel Embolo kam am Mittwoch (27.6.) beim 2:2-Unentschieden der Schweiz gegen Costa Rica über die vollen 90 Minuten zum Einsatz und war beteiligt am ersten Treffer seiner Mannschaft, die als Zweiter der Vorrundengruppe E hinter Rekordweltmeister Brasilien den Einzug in die K.o.-Runde geschafft hat.

Breel Embolo

Last-Minute-Sieg für Breel Embolo

Große Freude bei Breel Embolo und der Schweizer Nationalelf! Das Team um den königsblauen Offensivmann entschied am Freitag (22.6.) das Duell gegen die Serben, die vom Ex-Schalker Mladen Krstajic trainiert werden, mit 2:1 für sich. Der Siegtreffer durch Xherdan Shaqiri fiel in der Schlussminute.

180618_embolo

Breel Embolo und die Schweiz setzen Ausrufezeichen gegen Brasilien

Breel Embolo hat am Sonntag (17.6.) mit der Schweiz Rekordweltmeister Brasilien geärgert. Dank eines beherzten Auftritts und etwas Glück trotzten die Schweizer dem fünfmaligen Titelträger aus Südamerika ein 1:1 ab. Embolo wurde dabei in der 80. Minute eingewechselt.

180614_embolo_aufmacher

Breel Embolo: Wir wollen liefern!

Nach der Europameisterschaft 2016 nimmt Breel Embolo das zweite Mal an einem großen Turnier mit der Schweiz teil. Am Sonntag (17.6., 20 Uhr) starten die Eidgenossen mit der Partie gegen Brasilien in die WM. Auf schalke04.de spricht der Angreifer über die WM.

180615_WM-Start

Knappen greifen ins WM-Geschehen ein

Der Ball rollt, die WM ist eröffnet: Bereits am Donnerstag (14.6.) hat Gastgeber Russland das Turnier mit einem 5:0-Kantersieg gegen Saudi-Arabien eröffnet. Ab Freitag (15.6.) greifen auch die insgesamt vier Schalker Nationalspieler ins Geschehen ein.

180602_WM-Nominierungen

04 Schalker fahren zur WM

Mit Leon Goretzka (Deutschland), Breel Embolo (Schweiz), Amine Harit (Marokko) und Marko Pjaca (Kroatien) werden vier Knappen an der Weltmeisterschaft teilnehmen. Das Quartett wurde am Montag (4.6.) für die finalen Kader seiner Heimatverbände bei der FIFA gemeldet.

Yevhen Konoplyanka

Yevhen Konoplyanka schnürt Doppelpack gegen Albanien

Mit Yevhen Konoplyanka, Breel Embolo und Marko Pjaca waren am Sonntag (3.6.) gleich drei Knappen im Länderspieleinsatz. Die Bilanz: ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage. schalke04.de fasst die Partien zusammen.

Amine Harit

Königsblaue Duelle in der WM-Vorbereitung

Die Weltmeisterschaft rückt mit großen Schritten näher. Um sich einzuspielen und ihre Form vor dem Turnier, das am 14. Juni beginnt, zu überprüfen, bestreiten die teilnehmenden Teams noch einige Testspiele. Die finalen WM-Kader müssen bis zum 4. Juni bei der FIFA gemeldet werden. Aus dem aktuellen Schalker Aufgebot könnten Leon Goretzka, Breel Embolo, Amine Harit, Matija Nastasic und Marko Pjaca nach Russland reisen.

Breel Embolo

Breel Embolo: Wollen auch das siebte Spiel in Folge gewinnen!

Im Spiel gegen den SC Freiburg war Breel Embolo an beiden Toren indirekt beteiligt. Zunächst holte der Schweizer den Elfmeter raus, der zum ersten Treffer führte. Und im weiteren Spielverlauf behauptete der 21-Jährige einen wichtigen Ball, der dann das entscheidende 2:0 einleitete. Auf schalke04.de spricht der Angreifer über die aktuelle Siegesserie und die Gefahr, das Derby zu verpassen.