Christian Heidel

181216_harit

Punkt erkämpft, aber unzufrieden mit erster Halbzeit

Trotz Rückstands auswärts einen Punkt erkämpft, mit dem Ergebnis dennoch nicht zufrieden: Nach dem 1:1-Unentschieden beim FC Augsburg am Samstag (15.12.) gab es auf Schalker Seite vermehrt enttäuschte Gesichter. Der Grund für die liegengelassenen Zähler wurde nach Abpfiff schnell ausgemacht: die nicht zufriedenstellende Leistung in der ersten Halbzeit.

181212_team

Mit Rückenwind in die kommenden Aufgaben

Spät, aber letztlich absolut verdient hat der FC Schalke 04 die Aufgabe gegen Lokomotive Moskau am Dienstagabend (11.12.) mit einem Sieg gemeistert. Dank des 1:0-Erfolgs gegen den Tabellenvierten der russischen Liga schließen die Königsblauen die Champions-League-Gruppe D mit elf Punkten ab – und unterstreichen damit zugleich, dass sie vollkommen berechtigt ins Achtelfinale der Königsklasse eingezogen sind.

Christian Heidel

Christian Heidel: Jammern bringt nichts

Breel Embolo, Mark Uth, Steven Skrzybski und Franco Di Santo verletzt, Guido Burgstaller bereits im ersten Durchgang angeschlagen ausgewechselt, dazu mit Cedric Teuchert lediglich ein gelernter Stürmer auf der Bank, der nach längerer Verletzung noch lange nicht bei 100 Prozent ist und vor dem Derby erst drei- oder viermal trainiert hat – viel mehr Pech kann eine Mannschaft, wenn es um Ausfälle geht, wohl nicht haben.

Christian Heidel

Christian Heidel: Erfolgreiches Derby kann sehr viel bewirken

Vier Derbys hat Christian Heidel in seiner Zeit als Sportvorstand des FC Schalke 04 bereits erlebt – und noch keines ging verloren. „Wir alle glauben daran, dass wir auch dieses Mal ein positives Ergebnis erzielen können“, sagt der 55-Jährige.

Choreo gegen Nürnberg

Beeindruckende Choreographie, tolle Momente

Eine halbe Stunde nach dem Schlusspfiff schwärmte Christian Heidel am Samstag (24.11.) noch immer von der beeindruckenden Choreographie, die die Fans beider Lager vor Spielbeginn in der VELTINS-Arena präsentiert hatten. „Ich hatte eine Gänsehaut“, verrät der Sportvorstand. „Die Atmosphäre war überragend. Schalke und Nürnberg, das ist einmalig. Solch eine Freundschaft unter Fans gibt es kein zweites Mal in der Bundesliga.“

181110_Heidel

Einblicke und Anekdoten beim Kabinengespräch mit Christian Heidel

Es hat sich auf Schalke mittlerweile eingebürgert, dass zum ersten Kabinengespräch einer Saison der Sportvorstand als Gastgeber für rund ein Dutzend Anhänger der Königsblauen fungiert. So war es auch am Donnerstag (8.11.), als Christian Heidel ins Allerheiligste der VELTINS-Arena zur Talkrunde im kleinen Kreis lud.

Mark Uth und Guido Burgstaller

Spielerisch, kämpferisch und taktisch überzeugt

Die Königsblauen werden im Europapokal überwintern. In welchem Wettbewerb, das ist noch offen. Daraus, dass das Ziel Champions-League-Achtelfinale lautet, macht Christian Heidel aber kein Geheimnis. „Es wäre kurios, wenn wir jetzt sagen, dass wir in die Europa League möchten“, sagt der Sportvorstand. „Mit dem Sieg gegen Galatasaray haben wir uns eine hervorragende Ausgangslage verschafft, um auch nach der Gruppenphase weiterhin in der Champions League an den Start zu gehen.“

181019_Kabinengespräch_Heidel

Jetzt bewerben: Kabinengespräch mit Christian Heidel

Es ist schon eine gute Tradition, dass Christian Heidel nach der ersten Phase der Saison wieder einige Anhänger der Königsblauen zum Kabinengespräch einlädt. Schalkes Vorstand Sport und Kommunikation stellt sich am Donnerstag, den 8. November, der Diskussion mit den Fans.

Christian Heidel

Christian Heidel: Stimmung und Gefühl sind sehr gut

Mit dem Spiel gegen Werder Bremen beginnt am Samstag (20.10.) der zweite Block der Englischen Wochen. Auf schalke04.de spricht Sportvorstand Christian Heidel über das anstehende Duell mit den Grün-Weißen, das Programm bis Mitte November, die DFB-Premiere von Mark Uth und die Vertragsverlängerung mit Naldo.

Schalke 04 vs. Mainz 05

Der erste Schritt auf einem langen Weg

Ob Mannschaft, Trainer, Vorstand oder Fans – allen königsblauen Gesichtern war am Samstag abzulesen, welch große Anspannung nach dem erlösenden Schlusspfiff abgefallen war. Die königsblauen Profis wussten, bei wem sie sich nach dem 1:0-Erfolg gegen den 1. FSV Mainz 05 zu bedanken hatten.

heidel_180928

Christian Heidel: Das gibt einfach ein gutes Gefühl

Gegen Christian Heidels Ex-Verein Mainz 05 soll am Samstag (29.9., 15.30 Uhr) endlich der erste Dreier der Saison geholt werden. Auf schalke04.de sagt der Sportvorstand, warum die Situation mit der von vor zwei Jahren kaum vergleichbar ist und wie er Chef-Trainer Domenico Tedesco in dieser schwierigen Lage unterstützt. Zudem spricht der 55-Jährige über den Vorwurf der Schönrednerei.

Christian Heidel

Christian Heidel: Niemand stand teilnahmslos auf dem Platz

Fünf Spiele, fünf Niederlagen. „Mit diesem Saisonstart hat niemand gerechnet“, sagt Christian Heidel. „Wir haben ein Spiel verloren, das wir sicherlich nicht hätten verlieren müssen. Es hört sich etwas merkwürdig an, wenn man das fünfte Mal hintereinander verliert - aber in Freiburg es war mit unser bestes Spiel. Aber das Wichtigste hat gefehlt, im Fußball zählen Tore.“