Klaas-Jan Huntelaar

181124_kalenderblatt

24. November: S04 zelebriert sich ins Champions-League-Achtelfinale

Im Heimspiel gegen den siebenmaligen französischen Meister Olympique Lyon erwischt der FC Schalke 04 am 24. November 2010 einen Sahnetag. Der 3:0-Erfolg in der VELTINS-Arena am 5. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase ist gleichbedeutend mit dem vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde der Königsklasse.

kalenderblatt_huntelaar_arsenal

24. Oktober: Schalke erobert das Emirates Stadium

Ein Schalker Publikumsliebling netzt zum ersten Mal für die Profis und 14 Jahre später gewinnt der S04 beim FC Arsenal. schalke04.de schaut in den Rückspiegel und blickt auf historische Ereignisse vom 24. Oktober aus mehr als 114 Jahren Vereinsgeschichte zurück.

31. August

31. August: Der „Hunter“ wird ein Knappe

82 Treffer in der Bundesliga, 15 Tore im DFB-Pokal und 31 Buden in europäischen Vereinswettbewerben. Klaas-Jan Huntelaar und Königsblau - das passt. Dass er hungrig auf Erfolge ist, unterstreicht der Niederländer bereits bei seiner offiziellen Vorstellung. schalke04.de schaut in den Rückspiegel und blickt auf historische Ereignisse vom 31. August aus mehr als 114 Jahren Vereinsgeschichte zurück.

Klaas-Jan Huntelaar spielt künftig wieder für Ajax Amsterdam

Nach seinem Vertragsende auf Schalke wechselt Klaas-Jan Huntelaar in seine niederländische Heimat. Der 33-Jährige wurde am Donnerstag (1.6.) beim Europa-League-Finalisten Ajax Amsterdam als Neuzugang vorgestellt. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

Klaas-Jan Huntelaar: Auch mal bei der Ernte helfen

Als Spieler werden die Fans der Königsblauen den Hunter nicht mehr im S04-Trikot sehen können. Aber vielleicht irgendwann als Zuschauer im Blauen Salon, wenn sein Sohn in der VELTINS-Arena aufläuft. Möglicherweise kümmert er sich aber zunächst auch darum, dass zu Hause gesundes Essen auf den Tisch kommt. Im zweiten Teil des Abschiedsinterviews spricht Klaas-Jan Huntelaar über seine Zeit nach Schalke.

Klaas-Jan Huntelaar: Hier gehören alle zusammen

Rund sieben Jahre und 126 Pflichtspieltore nach seiner Vorstellung bei den Königsblauen verlässt Klaas-Jan Huntelaar den Club. Im ersten Teil seines Abschiedsinterviews blickt der Hunter auf seine ersten Tage sowie seine schönsten und schlimmsten Momente auf Schalke zurück.

Klaas-Jan Huntelaar: Den Verein gelebt und geliebt

Ein letztes Mal lief Klaas-Jan Huntelaar am Samstag (13.5.) für die Knappen in der VELTINS-Arena auf. Beinahe wäre dem Stürmer dabei sein 83. Bundesligator gelungen. Auf schalke04.de spricht der 33-Jährige über seinen emotionalen Abschied, seine Zeit im blau-weißen Trikot und die Fans, die ihm sehr viel bedeuten.

Dankjewel, Klaas-Jan Huntelaar!

Gegen den Hamburger SV trug Klaas-Jan Huntelaar am Samstag (13.5.) ein letztes Mal das blau-weiße Trikot in einem Pflichtspiel in der VELTINS-Arena. Bereits vor der Partie, als die offizielle Mannschaftsaufstellung verkündet wurde, feierten die Fans den Publikumsliebling. Noch lauter wurde es in der 80. Minute, als der Niederländer ausgewechselt wurde.

Klaas-Jan Huntelaar: Caligiuris Ball kam perfekt

Nach den aufreibenden 120 Minuten unter der Woche gegen Ajax Amsterdam konnten die Königsblauen am Sonntag (23.4.) mit dem 1:1 gegen RB Leipzig leben. schalke04.de hat nach dem Remis gegen den Tabellenzweiten die Stimmen zum Spiel notiert.

Benedikt Höwedes: Das tut richtig weh!

Hängende Köpfe, enttäuschte Gesichter - 111 Minuten sahen die Königsblauen wie der sichere Halbfinalist aus. Am Ende jubelte Ajax Amsterdam. schalke04.de hat nach dem Viertelfinal-Aus in der Europa League die Stimmen zum Spiel notiert.

Ralf Fährmann: Das war nichts!

Im Anschluss an die 0:2-Niederlage in Amsterdam war schalke04.de auf Stimmenfang.

Klaas-Jan Huntelaar: Ajax will Gegner domininieren

Für Klaas-Jan Huntelaar ist das Europa-League-Spiel am Donnerstag (13.4.) in Amsterdam eine Reise in die eigene Vergangenheit. Denn der Angreifer trug von 2006 bis 2009 insgesamt drei Jahre lang das Ajax-Trikot. In dieser Zeit erzielte der 33-Jährige mehr als 100 Tore für den niederländischen Rekordmeister.