Mein Heimspiel

Norbert Kremer aus Eupen mit Huub Stevens

Mein Heimspiel: Norbert Kremer hat eine eigene Schalke-Bar

Im belgischen Eupen ist Norbert Kremer bekannt wie ein bunter Hund. Der 63-Jährige, der seit 40 Jahren nahezu jedes Heimspiel besucht, ist Vize-Präsident beim „Schalke Fan-Club Ostbelgien“ und wird von seinen Mitmenschen häufiger „Schalke“ als Norbert genannt. Das liegt nicht zuletzt daran, dass er Ende der 90er Jahre seinen Kuhstall zu einer Schalke-Bar umfunktioniert hat.

Mein Heimspiel gegen Union Berlin

Mein Heimspiel: Vicky Thümer hatte eine kuriose Begegnung mit Atsuto Uchida

Vicky Thümer aus Strehla liebt es, in der Nordkurve zu stehen und die Mannschaft anzufeuern. Ein anderer Platz in der VELTINS-Arena kommt für die 32-Jährige nicht in Frage. Mit Schalke hat sie schon viel erlebt – besonders in Erinnerung ist der Anhängerin aus Sachsen dabei eine kuriose Begegnung mit Atsuto Uchida geblieben.

191108_mein_heimspiel

Mein Heimspiel: Philipp Sporckmann traf zufällig einen Weltmeister

Philipp Sporckmann verfolgt die Spiele der Knappen stets aus der Nordkurve. Dort wird er auch gegen Fortuna Düsseldorf 90 Minuten lang alles geben, um seine Mannschaft anzufeuern. Auf schalke04.de stellt sich der 21-jährige Fan aus Bottrop vor.

Mein Heimspiel

Mein Heimspiel: Reiner Hufer reiste schon mit der Mannschaft

Reiner Hufer und seine Familie leben den FC Schalke 04. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen ist der 55-Jährige aus Rehburg-Loccum, einer Stadt im Südosten Niedersachsens, häufig zu Gast im königsblauen Wohnzimmer. Sein bislang schönstes Erlebnis mit den Knappen war allerdings eine Auswärtstour.

Christian Scherpe | Mein Heimspiel gegen Köln

Mein Heimspiel: Christian Scherpe wuchs im S04-Strampler auf

Christian Scherpe aus Sankt Augustin steht am liebten im Block N4, um die Mannschaft 90 Minuten lang aktiv zu supporten. Besondere Momente mit dem geilsten Club der Welt hat der 21-Jährige schon einige erlebt. Und er hofft, dass noch viele weitere folgen. Eine Situation hat der glühende Fan bis heute nicht vergessen: ein zufälliges Treffen mit Gerald Asamoah in Kindertagen.

Mein Heimspiel gegen Mainz

Mein Heimspiel: Sascha Wiesen spielte schon gegen sein großes Idol

Sascha Wiesen aus Nordstemmen verpasst kein einziges Spiel in der VELTINS-Arena. Die Partien im königsblauen Wohnzimmer verfolgt der 50-Jährige stets gemeinsam mit seinem Sohn Leon. Über den FC Schalke 04 knüpften beide Fans aus der Nähe von Hildesheim viele Freundschaften. Deshalb lautet das Ziel im Navigationssystem bei Heimspielen auch nicht Gelsenkirchen, sondern Gladbeck.

190830_mein_heimspiel_02

Mein Heimspiel: Sarah und Sven reisen mit „Madita“ aus dem hohen Norden an

Eigentlich müsste es dieses Mal nicht „Mein Heimspiel“, sondern „Unser Heimspiel“ heißen. Denn in der zweiten Episode der neuen Reihe auf schalke04.de stellen sich Sarah und Sven Rathofer vor. Beide leben im schleswig-holsteinischen Büdelsdorf. Für Königsblau ist beiden aber kein Weg zu weit.

Ben Boensma

Mein Heimspiel: Ben Boensmas „erstes Mal“ war ein 5:1 gegen die Bayern

Neue Saison, neue Rubrik: Ab sofort stellt schalke04.de vor jeder Bundesliga-Partie in der VELTINS-Arena in „Mein Heimspiel“ einen Fan vor, der von seiner Anreise, seinen Ritualen am Spieltag und seinem königsblauen Leben berichtet. Den Auftakt mach Ben Boensma aus Enschede. Der 40-Jährige reist stets aus den Niederlanden an, um den Knappen die Daumen zu drücken.