Übersicht
345141
0 Spielminuten
0 Spiele
0 Startelfeinsätze

Stürmer

Gonçalo paciência

18
Geburtsdatum 01.08.1994
Nationalität portugiesisch
Auf Schalke seit 15.09.2020
Klärende Aktionen 0
Geblockte Schüsse 0
Abgefangene Bälle 0
Tackles gesamt
Erfolgsquote 0 %
Zweikämpfe
Erfolgsquote 0 %
Luftzweikämpfe
Erfolgsquote 0 %
Pässe
Erfolgsquote 0 %
Pässe 0
Erfolgreiche Pässe 0
Pässe pro 90 Min. 0
Lange Pässe
Erfolgsquote 0 %
Passrichtung %
Passquote nach Bereich %
Erfolgreiche Pässe geg. Hälfte 0
Erfolgreiche Pässe eigene Hälfte 0
Flanken aus dem Spiel 0
Erfolgreiche Flanken aus dem Spiel 0
Torvorlagen 0
Torschussvorlagen 0
Chancenverwertung 0 %
Min./Tor 0
Tore mit links 0
Tore mit rechts 0
Kopfballtore 0
Anderes Körperteil -
Tore von innerhalb des Strafraums 0
Tore von außerhalb des Strafraums 0
Tore nach ruhenden Bällen 0
Fouls 0
Gefoult worden 0
Gelbe Karten 0
Platzverweise 0
Klärende Aktionen 0
Geblockte Schüsse 0
Abgefangene Bälle 0
Tackles gesamt
Erfolgsquote 0 %
Zweikämpfe
Erfolgsquote 0 %
Luftzweikämpfe
Erfolgsquote 0 %
Pässe
Erfolgsquote 0 %
Pässe 0
Erfolgreiche Pässe 0
Pässe pro 90 Min. 0
Lange Pässe
Erfolgsquote 0 %
Passrichtung %
Passquote nach Bereich %
Erfolgreiche Pässe geg. Hälfte 0
Erfolgreiche Pässe eigene Hälfte 0
Flanken aus dem Spiel 0
Erfolgreiche Flanken aus dem Spiel 0
Torvorlagen 0
Torschussvorlagen 0
Chancenverwertung 0 %
Min./Tor 0
Tore mit links 0
Tore mit rechts 0
Kopfballtore 0
Anderes Körperteil -
Tore von innerhalb des Strafraums 0
Tore von außerhalb des Strafraums 0
Tore nach ruhenden Bällen 0
Fouls 0
Gefoult worden 0
Gelbe Karten 0
Platzverweise 0

Jochen Schneider und David Wagner haben mich total vom Schalker Weg überzeugt.

Goncalo Paciencia über den FC Schalke 04
Position Stürmer
Geburtsort Porto
Gewicht 84 kg
Größe 1,86 m
Schussfuß rechts
Schuhgröße 43
Hobbys Kochen
Familienstand ledig
Bisherige Vereine 2002-2015 FC Porto (POR), 2015-2016 Academica de Coimbra (POR), 2016 Olympiakos Piräus (GRE), 2017 FC Rio Ave (POR), 2017-2018 Vitoria Setubal (POR), 2018-2020 Eintracht Frankfurt
Bisherige Erfolge 2017 Griechischer Meister, 2018 Portugiesischer Meister
Erstes BL-Spiel für Schalke 18.09.2020


Goncalo Paciencia eifert seinem berühmten Vater nach

Die Liebe zum Fußball hat Goncalo Paciencia am 1. August 1994 bereits in die Wege gelegt bekommen. Denn sein Vater Domingos ist eine Legende beim FC Porto; der ehemalige Nationalspieler schoss über 100 Tore für den Traditionsclub aus seiner Heimat – und das nicht selten vor den Augen seines Sohnes Goncalo, der auf der Tribüne beide Daumen drückte und mitfieberte. Zudem spielte der Angreifer der Königsblauen selbst bereits als Kind für den FC Porto, bei dem er später zunächst in der U23 kickte und später zum Profi reifte.

Um regelmäßig zum Einsatz zu kommen, wechselte Paciencia zur Saison 2015/2016 auf Leihbasis innerhalb der Liga zu Academica de Coimbra. Es folgten weitere temporäre Stationen beim griechischen Serienmeister Olympiakos Piräus sowie abermals in Portugal beim FC Rio Ave und Vitoria Setúbal. In der Rückserie der Spielzeit 2017/2018 lief Paciencia dann wieder für den FC Porto auf und gewann mit den „Drachen“ die Meisterschaft.

Anschließend schloss sich der kopfballstarke Stürmer, der mittlerweile auch in der Nationalmannschaft debütiert hatte, dem Bundesligisten Eintracht Frankfurt an. Mit den Adlern stieß er 2019 bis ins Halbfinale der Europa League vor. Seit dem 15. September 2020 läuft Paciencia auf Leihbasis für die Knappen auf.


Galerie: Goncalo Paciencia in Bildern


Sach ma, Goncalo Paciencia!

Mein Vorbild als Kind war … der Brasilianer Ronaldo. „Il Fenomeno“. Ein überragender Stürmer.

Wäre ich kein Fußballer geworden, dann … wäre ich erst einmal auf Weltreise gegangen.

Ich würde gerne für einen Tag tauschen mit … Johnny Depp. Ein wirklich cooler Schauspieler.

Mein Lieblingsort auf der Welt ist … mein Sofa (lacht).

Schlechte Laune vertreibe ich mit … einem guten Film.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann … wäre es eine Welt, in der niemand hungern muss.

Wenn ich in der Zeit zurückreisen könnte, dann … würde ich noch einmal meine Kindheit erleben wollen.

Ich kenne niemanden, der besser als ich … kochen kann.