David Wagner: Manchmal auch andere Wege gehen