David Wagner: Mindestens das Limit erreichen