Sonderausstellung „25 Jahre Fan-Initiative“ eröffnet

Die Abteilung Fanbelange und das Schalke Museum haben die Winterpause sinnvoll genutzt und neben kleineren Umbauarbeiten im Museum in enger Zusammenarbeit mit der Fan-Initiative eine neue Sonderausstellung konzipiert. Diese wurde am Montag (5.2.) im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit rund 60 geladenen Gästen eröffnet.

In einer Talkrunde hoben Judith Neuwald-Tasbach von der jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen, Manfred Beck (ehemaliger Beigeordneter der Stadt GE) und Dr. Susanne Franke die Bedeutung der Arbeit der Fan-Initiative hervor.

Bereits seit dem 16. Januar ist im Vereinsmuseum in der Arena die Ausstellung „Kicker, Kämpfer und Legenden – Juden im deutschen Fußball“ zu sehen. Dazu präsentiert die Schalker Schatzkammer seit dem 6. Februar die 25-jährige Arbeit der Schalker Fan-Initiative und blicken auf zahlreiche Projekte und Aktionen zurück.

Der erste Ausstellungsteil thematisiert die Bedeutung von Juden im deutschen Fußball und stammt von der Versöhnungskirche in Dachau. Jüdische Fußballer, Trainer, Journalisten und Funktionäre haben den Fußball in Deutschland populär gemacht. Sie waren Pioniere des deutschen Fußballs. Sie wurden umjubelt, verehrt und respektiert, galten als Vorbilder im Sinne des sportlichen Gedankens des Fairplays. Ihre revolutionären Visionen und Methoden setzten Maßstäbe, die den deutschen Fußball lange prägten. Diese Geschichte wird auf 14 Text- und Bildtafeln erklärt und dargestellt.

Im zweiten Ausstellungsteil gibt es einen Rückblick auf „25 Jahre Schalker Fan-Initiative“. Die Schalker Fan-Initiative gegen Rassismus und Diskriminierung e.V. wurde im Jahre 1992 gegründet und erste Aktionen bestanden aus dem Verteilen von Flugblättern, auf denen sich Spieler und Trainer gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit aussprachen.

Seit einem Vierteljahrhundert engagiert sich die Fan-Initiative nun im sozialen und politischen Bereich und was damals so klein anfing, ist heute mit gut 400 Mitgliedern einer der größten Fanclubs des FC Schalke 04. Im Oktober 2017 wurde die Schalker Fan-Initiative für das langjährige Engagement vom DFB mit dem Julius-Hirsch-Preis ausgezeichnet. In dieser Ausstellung wird die Geschichte der Faninitiative und des Fanzines Schalke Unser sowie diverse Aktionen vorgestellt und dem Besucher nähergebracht.

Das Schalke Museum freut sich auf zahlreiche Besucher und hofft, dass sich die Schalker Fanszene den kritischen Blick bewahrt und weiterhin Haltung zeigt – NIE WIEDER!

Info

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen:
10 bis 17 Uhr
Montag ist Ruhetag
An Spieltagen öffnet das Schalke Museum zwei Stunden vor Anpfiff, der Zutritt zum Arena-Gelände ist nur mit gültiger Eintrittskarte möglich.

Hotline:
01806 | 150810 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz; max. 0,60 €/Anruf aus dem Mobilfunknetz). Die Hotline ist werktags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr erreichbar (an Spieltagen von 9 Uhr bis Spielanpfiff und sonntags ab 12 Uhr bis zum Spielanpfiff).

Telefax:
0209 | 3618-599

Kontakt:
kundenservice@schalke04.de