1:1 in Mönchengladbach – S04 seit zehn Pflichtspielen ungeschlagen

Der FC Schalke 04 reist vom Auswärtsspiel am Samstag (9.12.) in Mönchengladbach mit einem Punkt im Gepäck zurück nach Gelsenkirchen. Christoph Kramer hatte die Elf vom Niederrhein in einer unterhaltsamen Partie nach 24 Minuten in Führung geschossen. Den Ausgleich erzielte ebenfalls ein Borusse: Jannik Vestergaard traf nach einer Hereingabe von Daniel Caligiuri ins eigene Tor (62.).

Drei Änderungen in der Startelf

Gegenüber der Punkteteilung gegen den 1. FC Köln gab es drei Wechsel in der Anfangsformation. Thilo Kehrer, Breel Embolo und Franco Di Santo durften anstelle von Benjamin Stambouli, Yevhen Konoplyanka und Guido Burgstaller ran. Verzichten musste Domenico Tedesco neben den beiden bereits länger verletzten Akteuren Nabil Bentaleb (Schambeinentzündung) und Pablo Insua (Herzbeutelentzündung) außerdem auf Leon Goretzka, dem die knöcherne Stressreaktion im Unterschenkel wieder Probleme bereitet, und Alessandro Schöpf. Der Österreicher plagt sich mit einer Kapselverletzung im linken Knie.

Kramer bringt Fohlen in Führung

Nach einem ausgeglichenen Beginn im Borussia-Park übernahmen die Fohlen das Kommando. Die optische Überlegenheit konnten die Gastgeber nach 24 Minuten auch in Zählbares ummünzen. Nach einer Ecke landete der Ball über Matthias Ginter am zweiten Pfosten bei Christoph Kramer, der die Kugel aus kürzester Entfernung mit dem ausgefahrenen rechten Fuß unter die Latte drosch. Schalke steckte den Rückstand allerdings gut weg und hätte wenig später beinahe die richtige Antwort parat gehabt. Einen Schuss von Thilo Kehrer aus elf Metern konnte Matthias Ginter aber in höchster Not für seinen bereits geschlagenen Keeper Yann Sommer per Kopf klären.

In der Schlussphase der ersten Hälfte hatten die Königsblauen dann zweimal das Glück auf ihrer Seite. Nach einer Balleroberung von Raffael knallte Vincenzo Grifo das Leder in der 37. Minute aus wenigen Metern an die Latte. Der Abpraller landete bei Lars Stindl, der den Ball über die Linie schob. Schiedsrichter Sascha Stegemann entschied aber auf Abseits – eine denkbar knappe, aber korrekte Entscheidung. Kurz vor dem Pausenpfiff stand der Referee erneut im Mittelpunkt. Zunächst entschied er nach einem Foul von Naldo an Lars Stindl auf Elfmeter. Nach einem Sichten der bewegten Bilder auf einem Monitor am Spielfeldrand revidierte Sascha Stegemann seine Entscheidung allerdings, da Oscar Wendt in der Szene zuvor unfair gegen Daniel Caligiuri eingestiegen war.

Vestergaard trifft ins eigene Tor

Mönchengladbach startete etwas besser in den zweiten Durchgang. Schalke biss sich aber in die Partie, presste geschickt und belohnte sich nach 62 Minuten mit dem Ausgleich. Torschütze zum 1:1 war allerdings ein Borusse. Nach einer Hereingabe von Daniel Caligiuri von der rechten Seite beförderte Jannik Vestergaard den Ball ins eigene Netz.

Mit dem Treffer änderten sich auch die Spielanteile. Fortan war Schalke am Drücker.
Kurz nach dem 1:1 bot sich dem eingewechselten Guido Burgstaller eine gute Möglichkeit. Sein Dropkick landete nur ganz knapp über dem Querbalken (67.). Ähnlich knapp ging es nach 74 Zeigerumdrehungen zu, als der Österreicher nach einem Chip von Franco Di Santo hauchdünn rechts vorbeizielte. Bei seinem Abschluss hatte er den Ball allerdings auch nicht voll getroffen. Drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit hatte Schalkes Nummer 19 abermals eine gute Chance. Gegen Yann Sommer blieb der Angreifer aber nur zweiter Sieger, sodass es beim am Ende unterm Strich leistungsgerechten Remis blieb. Für Schalke bedeutete die Punkteteilung das zehnte Pflichtspiel hintereinander ohne Niederlage.

Englische Woche - Noch Tickets gegen Augsburg verfügbar

Zeit zum Durchatmen bleibt den Königsblauen kaum, da bereits in Kürze die nächste Aufgabe wartet. Am Mittwoch (13.12.) ist um 20.30 Uhr der FC Augsburg zu Gast in der VELTINS-Arena. Für das Duell gegen die Fuggerstädter sind auf store.schalke04.de noch Tickets erhältlich. Die Bundesliga-Hinrunde endet am Samstag (16.12.) um 15.30 Uhr bei Eintracht Frankfurt.

Das könnte dich auch interessieren

Suat Serdar

Suat Serdar: Jeder kämpft für jeden

Nach dem Abpfiff sprach David Wagner von einem glücklichen Sieg seiner Mannschaft, die aus seiner Sicht im zweiten Durchgang nicht gut im Spiel war. Mainz-Coach Sandro Schwarz ärgerte sich, dass sein Team durch den genialen Moment von Amine Harit kurz vor Schluss mit leeren Händen nach Hause fahren muss. Parallel zur Pressekonferenz mit den beiden Chef-Trainern äußerten sich Suat Serdar und Benjamin Stambouli in der Mixed Zone zum Spiel. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

S04M05_17

Dank Amine Harits Traumtor: S04 gewinnt 2:1 gegen Mainz

Der FC Schalke 04 hat sein Heimspiel am Freitag (20.9.) gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 2:1 für sich entschieden. Für die Mannschaft von Chef-Trainer David Wagner war es der dritte Dreier in Serie in der noch jungen Saison. Torschützen in der VELTINS-Arena waren Suat Serdar (36.) und Amine Harit (89.). Für Mainz traf Karim Onisiwo zum zwischenzeitlichen Ausgleich (75.).

Mark Uth und Guido Burgstaller

#S04M05 in Zahlen: Uth und Burgstaller spielen gerne gegen Mainz

26 Mal standen sich der FC Schalke 04 und der 1. FSV Mainz 05 bislang in der Bundesliga gegenüber. Die Bilanz aus königsblauer Sicht kann sich dabei sehen lassen: 16 Mal gewannen die Knappen, lediglich sechsmal gingen die Rheinhessen als Sieger vom Feld. Vier weitere Partien endeten unentschieden. schalke04.de gibt vor dem Duell am Freitag (20.9.) in der VELTINS-Arena einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

190919_jubel

S04 gegen den 1. FSV Mainz 05 live und exklusiv auf DAZN!

DAZN überträgt am Freitag (20.9.) das Duell mit dem 1. FSV Mainz 05. Alle Fans, die es nicht in die VELTINS-Arena schaffen, können das Spiel live und exklusiv bei DAZN verfolgen. Anstoß ist um 20.30 Uhr, DAZN überträgt ab 20.15 Uhr live und versorgt alle Zuschauer mit den wichtigsten Informationen.