Bundesliga

Schalke-Fans

Spieltage 1 bis 6 zeitgenau angesetzt

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat am Mittwoch (10.7.) die ersten sechs Spieltage terminiert. Der FC Schalke 04 ist in den ersten beiden Begegnungen jeweils zur Topspielzeit samstags um 18.30 Uhr gefordert – zum Auftakt auswärts in Mönchengladbach, eine Woche später in der VELTINS-Arena gegen Bayern München.

#BMGS04

Zwei Knaller zum Auftakt: Start in Mönchengladbach, erstes Heimspiel gegen Bayern

Die Saison 2019/2020 beginnt für den FC Schalke 04 mit einem Auswärtsspiel. Zum Auftakt müssen Mannschaft und Fans allerdings nicht allzu weit reisen – Gegner am 17. oder 18. August ist Borussia Mönchengladbach.

VELTINS-Arena | Feature

DFL veröffentlicht Bundesliga-Spielplan am 28. Juni

Am Freitag, den 28. Juni, steht fest, auf wen der FC Schalke 04 zum Auftakt der Bundesliga-Saison 2019/2020 treffen wird. An diesem Tag werden auch die weiteren 33 Spieltage veröffentlicht. Das gab die DFL am Mittwoch (29.5.) bekannt.

190521_stambouli

Benjamin Stambouli: Aus dem Negativen das Positive ziehen

Mit dem torlosen Unentschieden gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Samstag (18.5.) endete für den FC Schalke 04 eine Bundesliga-Saison, die die Königsblauen schnellstmöglich abhaken wollen. Benjamin Stambouli möchte aus dieser verkorksten Spielzeit für den Neustart nach der Sommerpause vor allem das Positive ziehen.

Huub Stevens

Huub Stevens: Freue mich jetzt auf Erholung

Nach seinem letzten Spiel als Trainer dankte Huub Stevens während der Pressekonferenz seinen Mitstreitern für die geleistete Arbeit. Auch VfB-Coach Nico Willig beglückwünschte den Niederländer und sprach geleichzeitig davon, dass der 65-Jährige ein Vorbild für ihn sei. In der Mixed Zone kamen derweil Daniel Caligiuri und Alexander Nübel zu Wort. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

Huub Stevens

Viel Applaus für Huub Stevens und sein Trainerteam

Die Koffer waren schon gepackt, der Flug in die spanische Sonne bereits gebucht. Doch dann kam alles anders. „Meine Frau und ich waren schon so gut wie auf Mallorca. Aber wenn Schalke ruft, hast du letztlich keine Chance. Mein blau-weißes Herz schlägt noch immer. Also habe ich meine Frau angerufen und gesagt: Ich kann nicht mit, ich muss Schalke helfen“, sagt Huub Stevens, der vor zwei Monaten in einer sportlich schwierigen Situation als Interimstrainer eingesprungen war.

Riether

Sascha Riether durfte zum Abschied noch einmal ran

Vor dem Anpfiff des Heimspiels am Samstag (18.5.) gegen den VfB Stuttgart wurden zwei Knappen offiziell verabschiedet. Während Jeffrey Bruma nach seiner Leihe zum VfL Wolfsburg zurückkehren wird, beendet Sascha Riether seine Karriere.

FC Schalke 04 – VfB Stuttgart

Punkteteilung bei Huub Stevens‘ letztem Spiel auf der Trainerbank

Der FC Schalke 04 hat die Saison 2018/2019 mit einem torlosen Unentschieden gegen den VfB Stuttgart beendet. Die Punkteteilung mit den Schwaben war gleichbedeutend mit dem letzten Bundesligaspiel von Huub Stevens. Der Niederländer, der im März in einer sportlichen schwierigen Situation als Interimstrainers eingesprungen war, wird wieder in den Aufsichtsrat zurückkehren.

190517_burgstaller

#S04VFB in Zahlen: Gern gesehener Gast auf Schalke

95 Mal trafen der FC Schalke 04 und der VfB Stuttgart bislang in der Bundesliga aufeinander. Dabei können die Schwaben die etwas besser Bilanz aufweisen. 42 Mal gewann der VfB, 38 Mal hatte Königsblau am Ende die Nase vorn. Zudem gab es 15 Unentschieden. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Nico Willig

VfB Stuttgart: Minimalziel erreicht

Hinter dem VfB Stuttgart liegt alles andere als eine gute Saison. Als Fast-Europa-League-Teilnehmer und zweitbeste Rückrundenmannschaft der Vorsaison in die aktuelle Spielzeit gestartet, hieß es im vergangenen Sommer im Umfeld der Schwaben, dass nur der Klassenerhalt nicht mehr das Ziel sein könne. Momentan wären die VfB-Verantwortlichen allerdings froh, wenn feststünde, dass auch in der kommenden Saison Bundesligafußball in der Mercedes-Benz Arena gespielt wird.

180813_S04VFB_HD

#S04VFB: Infos rund ums Spiel

Der 34. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit dem VfB Stuttgart am Samstag (18.5., 15.30 Uhr) zusammengestellt. Die Schwaben belegen derzeit mit 27 Punkten und einem Torverhältnis von 32:70 den Relegationsplatz.

Huub Stevens

Huub Stevens: Haben noch etwas gutzumachen

Die Saison 2018/2019 endet am Samstag (18.5.) um 15.30 Uhr mit einem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart. „Noch ist es nicht vorbei“, sagt Huub Stevens und unterstreicht damit, dass die Königsblauen das Duell mit den Schwaben, die in der Relegation noch um den Klassenverbleib spielen müssen, nicht mit angezogener Handbremse angehen wollen.

190513_boujellab

Nassim Boujellab: Meine ganze Jugend darauf hingearbeitet

Beim 1:1-Unentschieden in Leverkusen feierte Nassim Boujellab eine doppelte Premiere: In seinem siebten Pflichtspiel bei den Profis kam der 19-Jährige erstmals über 90 Minuten zum Einsatz. Zudem gelang Boujellab sein erster Assist, als er den Ausgleichstreffer durch Guido Burgstaller mit einem sehenswerten Pass vorbereitete.

190512_caligiuri

Daniel Caligiuri: Den nächsten haue ich wieder rein

Es war ein ungewohntes Gefühl für Daniel Caligiuri. Im Spiel bei Bayer Leverkusen (1:1) am vergangenen Samstag (11.5.) vergab der 31-Jährige erst zum zweiten Mal in seiner Karriere einen Strafstoß. „Der war einfach nicht gut geschossen, ich hatte zu viele Gedanken im Kopf“, nennt Caligiuri die Gründe für den Fehlversuch, betont aber zugleich: „Ich trete beim nächsten Elfmeter erneut an – und dann haue ich ihn wieder rein!“

Jochen Schneider

Jochen Schneider: Verkorkste Saison mit einem Heimsieg abschließen

Beim 1:1-Unentschieden am Samstag (11.5.) in Leverkusen sah Jochen Schneider zwei Gesichter der Königsblauen. „Die erste Halbzeit war nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Das wirkte ein wenig wie im Freundschaftsspiel-Modus. Da hat die Spannung gefehlt“, blickt der 48-Jährige zurück. Die zweiten 45 Minuten hingegen gefielen dem Sportvorstand.

190512_stambouli

Leistung gesteigert, Mut gezeigt, Punkt erarbeitet

Ein Lattentreffer, ein Pfostentreffer, ein verschossener sowie ein zurückgenommener Elfmeter und je ein Tor für beide Teams: Die Bundesliga-Partie des FC Schalke 04 bei Bayer Leverkusen am Samstag (11.5.) hatte einiges zu bieten. Es war ein hart erkämpfter, aber letztlich verdienter Punktgewinn, mit dem die Knappen nach Abpfiff auch aufgrund ihrer guten Leistung in Hälfte zwei zufrieden waren.

190511_burgstaller

Guido Burgstaller: Immer ein besonderes Gefühl, wenn man trifft

Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit haben sich die Knappen am Samstag (11.5.) einen Punkt bei Bayer Leverkusen erkämpft. Der S04 hatte vom Elfmeterpunkt gar die Chance zur Führung, doch nach dem Abpfiff waren sich die Königsblauen einig: Das Ergebnis geht in Ordnung. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.

Bayer 04 Leverkusen – FC Schalke 04

Schalke erkämpft Unentschieden in Leverkusen

Die Königsblauen haben am 33. Spieltag dieser Bundesliga-Saison auswärts ein 1:1 bei Bayer Leverkusen geholt. Kai Havertz brachte die Werkself am Samstag (11.5.) in der ersten Halbzeit in Führung, Guido Burgstaller traf kurz nach der Pause. Daniel Caligiuri vergab einen Strafstoß für den S04.

Guido Burgstaller

#B04S04 in Zahlen: Auswärts erfolgreich

Zum 70. Mal trifft der FC Schalke 04 am Samstag (11.5., 15.30 Uhr) in der Bundesliga auf Bayer Leverkusen. 18 Partien entschied Königsblau für sich, 31 Mal gewann die Werkself, 20 Spiele endeten unentschieden. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

Peter Bosz

Bayer Leverkusen: Schlussspurt

Peter Bosz ist mit Bayer Leverkusen auf Champions-League-Kurs. Selbst, als die Werkself am 28. Spieltag eine 2:4-Heimpleite gegen Leipzig kassiert hatte, auf Rang neun abgerutscht war und der Rückstand auf den vierten Platz satte zehn Zähler betrug, wollte der Niederländer das große Ziel nicht aufgegeben. „Ich habe immer noch gedacht, dass es möglich ist“, sagt der Chef-Trainer der Rheinländer, der in der Winterpause Heiko Herrlich an der Seitenlinie beerbt hatte.