Marko Pjaca von Juventus Turin ausgeliehen

Weiterer Zugang für den FC Schalke 04 in der Winterpause: Die Königsblauen haben Marko Pjaca von Juventus Turin bis zum Ende der laufenden Saison 2017/2018 ausgeliehen. Die Vereinbarung mit dem aktuellen italienischen Meister beinhaltet keinerlei Kaufoption. Der kroatische Nationalspieler ist am Donnerstag (4.1.) im Trainingslager der Knappen angekommen und hat bereits den Medizincheck absolviert.

Christian Heidel und Marko Pjaca

„Wir sind froh, dass Marko sich für uns entschieden hat“, sagt Domenico Tedesco, denn „an ihm waren sehr viele Vereine interessiert. Er bringt noch einmal eine zusätzliche Qualität in unser Team. Marko ist variabel einsetzbar. Er kann rechts und links ebenso spielen wie auf der Acht oder vorne drin. Dazu ist er robust und bringt eine gute Schnelligkeit mit.“ Christian Heidel erklärt: „Marko wollte unbedingt zu uns. Wir sind uns sicher, dass er uns sofort weiterhelfen wird.“

Marko kann rechts und links ebenso spielen wie auf der Acht oder vorne drin.

Domenico Tedesco

Der 22-Jährige (*6. Mai 1995) hatte sich am 28. März 2017 bei einem Länderspiel gegen Estland einen Kreuzbandriss zugezogen. Im vergangenen Monat hatte er bei einigen Pflichtspielen von Juventus Turin bereits wieder zum Kader gehört, kam aber noch nicht wieder in der Serie A zum Einsatz. Spielpraxis sammelte er in der Zweiten Mannschaft, in der er Domenico Tedsco mit starken Auftritten überzeugen konnte. „Wir haben uns die vergangenen Spiele bei Juventus Turin Primavera allesamt angeschaut und sind absolut von Marko überzeugt“, sagt der Chef-Trainer der Königsblauen.

Pjaca war im Sommer 2016 zu Juventus Turin gewechselt. Gleich in seiner ersten Saison gewann er das Double aus Meisterschaft und Pokal, kam bis zu seiner Verletzung auf 19 Pflichtspieleinsätze (1 Tor). Gekommen war er von Dinamo Zagreb, dem Club, mit dem Pjaca 2015 und 2016 in Kroatien jeweils ebenfalls das Double gewonnen hatte. Dabei erzielte der Offensivmann in 92 Pflichtspielen insgesamt 28 Treffer. Mit der Nationalelf Kroatiens nahm er an der Europameisterschaft 2016 teil und hat bislang 13 Länderspiele (1 Tor) absolviert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Rabbi Matondo

Rabbi Matondo wechselt zu Stoke City

Ein Offensiv-Spieler verlässt Königsblau: Rabbi Matondo wird für den Rest der Saison 2020/2021 auf Leihbasis für Stoke City auflaufen. Über die Modalitäten des Wechsels vereinbarten die Königsblauen und der englische Zweitligist Stillschweigen. Der Vertrag des walisischen Nationalspielers auf Schalke besitzt noch bis zum 30. Juni 2023 Gültigkeit.

Nick Taitague

Nick Taitague verlässt den FC Schalke 04

Der FC Schalke 04 und Nick Taitague haben den Lizenzspielervertrag des 21-jährigen Mittelfeldmanns vorzeitig aufgelöst. Das Arbeitspapier des US-Amerikaners hatte ursprünglich bis zum 30. Juni 2021 Gültigkeit besessen.

Rainer Widmayer

Rainer Widmayer verstärkt das Trainer-Team

Schalkes neuer Chef-Trainer Christian Gross erhält weitere Unterstützung im Kampf um den Klassenerhalt: Rainer Widmayer stößt als Assistenztrainer zu den Knappen. Der 53-Jährige erhält einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison.

Sead Kolasinac

Sead Kolasinac kehrt zum FC Schalke 04 zurück

Ein Schalker Junge trägt künftig wieder das Trikot seines Herzensclubs: Sead Kolasinac hat bei den Königsblauen einen Halbjahresvertrag unterschrieben, der ab Montag (4.1.) Gültigkeit besitzt. Der 27 Jahre alte Linksverteidiger wird bis zum Ende der laufenden Saison vom amtierenden englischen Pokalsieger FC Arsenal ausgeliehen. Der Bosnier bekommt die Rückennummer 20. Über die Modalitäten des Leihgeschäftes vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.