Alexander Jobst und Tim Latka bei „Esport Level-Up“

Alexander Jobst und Tim „Tim Latka“ Schwartmann haben am Mittwoch (6.11.) an der Branchenveranstaltung „Esport Level-Up“ in Berlin teilgenommen: Über 200 geladene Gäste aus Politik, Medien, Esport und Wirtschaft folgten der Einladung der Organisatoren SKW Schwarz, SPORT1 und dem eSport-Bund Deutschland (ESBD). Dort diskutierten sie über aktuelle Trends und zukünftige Entwicklungen im Esport.

Lars Klingbeil, Generalsekretär der SPD und Mitglied des Deutschen Bundestags, eröffnete die Veranstaltung mit einer Keynote-Rede. Er sprach über die wachsende Bedeutung von Gaming und Esport. In weiteren Diskussionsrunden und Vorträgen beleuchteten die Redner aktuelle Entwicklungen und Trends im globalen Wachstumsmarkt Esport und leiteten daraus Handlungsempfehlungen für Unternehmen und Marken ab.

Im Panel, an dem Schalkes Vorstand für Marketing und Kommunikation, Alexander Jobst, teilnahm, ging es um Investitionen in den Esport. Dabei gab er gemeinsam mit Jens Hilgers, Founding Partner von BITKRAFT Esports Ventures Management und ESBD-Präsident Hans Jagnow Einblicke in die verschiedenen Möglichkeiten eines finanziellen Engagements. Für den FC Schalke 04 ist der Esport bereits seit Jahren vollwertiger Teil des Vereins und als Sportart zu verstehen.

„Für mich ist die Diskussion darum, ob Esport ein echter Sport ist, nicht zielführend – sie stellt sich für uns überhaupt nicht. Esport ist der Sport der jungen Generation, es ist dabei nur eine Frage der Zeit, bis das überall akzeptiert und gelebt wird“, so der Schalker Vorstand.

Im zweiten Panel des Tages beleuchteten Experten den Einstieg von klassischen Sportvereinen in den Esport. Referenten zu diesem Thema waren Schalkes FIFA-Profi Tim „Tim Latka“ Schwartmann, Christian Sachs, Leiter des DOSB-Hauptstadtbüros, Andreas Heyden, EVP Digital Innovations der DFL, Alexander T. Müller, CEO vom Team SK Gaming, und Maurice Sonneveld, Leiter Digital Media bei Hertha BSC.

Das könnte dich auch interessieren

S04_ThankYouCorsair

S04 Esports und CORSAIR verlängern Partnerschaft

Die Königsblauen und CORSAIR führen ihre außerordentlich erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Vereinbart ist zunächst eine neue Vertragslaufzeit bis zum 31. Dezember 2021. CORSAIR bleibt damit auch weiterhin offizieller Peripherie-Partner des FC Schalke 04 Esports.

191122_Forg1ven_Returns_nofog (002)

Dynamisch, elektrisierend und aufregend: Neues Esport-Jersey der Königsblauen ab sofort erhältlich

Der FC Schalke 04 und Ausrüster UMBRO präsentieren das neue Esport-Jersey der Knappen. Der offizielle Dress der Königsblauen ist ab sofort online unter store.schalke04.de erhältlich.

Tim Reichert

TV-Tipp: Tim Reichert zu Gast bei "Sportschau Thema"

Der Chief Gaming Officer der Königsblauen ist am Samstag (16.11.) zu Gast bei „Sportschau Thema“. Das einstündige ARD-Magazin beleuchtet in seiner neuesten Ausgabe den Wachstumsmarkt Esport, in dem sich die Knappen bereits seit Mai 2016 erfolgreich engagieren. Die Sendung wird um 18.25 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

P1122554

Staatsministerin Dorothee Bär eröffnet "R+V Gaming House"

Hoher Besuch im “R+V Gaming House” der Knappen: Staatsministerin Dorothee Bär war der Einladung der Königsblauen gefolgt, das frisch renovierte League of Legends-Trainingszentrum des FC Schalke 04 Esports in Berlin einzuweihen und sich mit den Verantwortlichen des S04 zu Themen der Digitalisierung auszutauschen. Vor allem das beispielhafte Esport-Engagement der Knappen stand an diesem Tag im Mittelpunkt.