MeroMen: „Nicht zu häufig auf die Tabelle schauen“

Wir haben mit unserem PES-Profi über den aktuellen Stand in der eFootball.Pro von KONAMI und die im März beginnende Qualifikationsrunde für die UEFA eEuro 2021 gesprochen.

Hallo Mero! Zuletzt gab es für euch in der eFootball.Pro zwei Niederlagen gegen die AS Monaco aus Frankreich (4:5/0:4). Wie lautet dein Fazit zum Match?

MeroMen: Vier Tore zu erzielen und trotzdem keinen Punkt mitzunehmen, ist bitter. In diesem engen ersten Spiel haben wir viel Energie investiert, die uns danach in der zweiten Partie fehlte. Konzentration und Fokus waren nicht mehr zu 100 Prozent vorhanden, außerdem mussten wir ein ärgerliches Eckengegentor hinnehmen. Es ist leider nicht viel zusammengelaufen. Aber wir haben das Match bereits abgehakt und schauen nach vorne.

Nach dem 4. Spieltag seid ihr Tabellenvierter und mischt weiterhin oben mit. Zufriedenstellend für euch?

Absolut! Wir hätten natürlich gerne zumindest eines der beiden Spiele gegen Monaco gewonnen. Dann sähe es jetzt noch besser aus. Aber auch so stehen wir gut da. Da noch fünf Spieltage zu bestreiten sind, tun wir allerdings gut daran, nicht zu häufig auf die Tabelle zu schauen und uns immer nur auf den nächsten Gegner zu konzentrieren.

Wo gibt es noch Verbesserungspotential?

Auf jeden Fall in der Abwehr. Neun Gegentore an einem Spieltag sind deutlich zu viele. Wir haben defensiv nicht gut agiert und werden nun daran arbeiten, dass wir am kommenden Spieltag wieder deutlich stabiler stehen.

Welches Team in der eFootball.Pro überrascht dich bisher am meisten?

Der FC Barcelona. Das Team ist eine super Einheit und spielt attraktiven Fußball. Es macht Spaß, den Jungs zuzuschauen und sie haben sich die aktuelle Tabellenführung verdient.

Damit wir am Saisonende eines der besten sechs Teams sind, müssen wir noch einige Siege einfahren.

MeroMen

Am 13. März geht es gegen Schlusslicht Celtic FC weiter. Mit welchem Ziel geht ihr das Match an?

Wir wollen wieder an unsere Leistungen vor den Begegnungen gegen Monaco anknüpfen und mindestens vier Punkte holen. Die brauchen wir auch, um unsere Top-Platzierung nicht zu verlieren und unsere gute Ausgangslage für die Qualifikation zur K.o.-Runde zu behalten. Damit wir am Saisonende eines der besten sechs Teams sind, müssen wir noch einige Siege einfahren.

Kurz nach dem 5. Spieltag in der eFootball.Pro startet für EL_Matador und dich mit der deutschen eNationalmannschaft die Qualifikation für die UEFA eEuro 2021. Ihr bekommt es in der Gruppe B mit Kasachstan, Bulgarien, Polen und Lettland zu tun. Deine Meinung zur Gruppe?

Insgesamt ist es eine machbare Gruppe. Das soll zwar nicht heißen, dass wir es einfach haben werden – beispielsweise Polen sollte man nicht unterschätzen. Aber wir wollen auf jeden Fall Gruppensieger werden und uns für die Endrunde im Juli qualifizieren.

Wie weit soll es bei erfolgreicher Qualifikation in der Endrunde gehen?

Wir streben mindestens eine Top 4-Platzierung an. Wenn wir das Halbfinale erreichen sollten, ist ohnehin alles möglich. Die Motivation ist groß, nach dem Vorrunden-Aus bei der eEuro 2020 diesmal deutlich besser abzuschneiden.

eFootball.Pro

Die eFootball.Pro von KONAMI ist am 12. Dezember 2020 mit zehn Teams in ihre neue Saison gestartet. Das ist die Tabelle nach dem 4. Spieltag:

  1. FC Barcelona – 18 Punkte
  2. AS Monaco – 15 Punkte
  3. Arsenal FC – 13 Punkte
  4. Schalke 04 Esports – 12 Punkte
  5. S. Roma – 12 Punkte
  6. Manchester United – 11 Punkte
  7. Juventus Turin – 10 Punkte
  8. Bayern München – 9 Punkte
  9. Galatasaray Esports – 6 Punkte
  10. Celtic FC – 6 Punkte

Weitere Informationen zur eFootball.Pro gibt es auf efootballpro.konami.

UEFA eEuro 2021 Qualifikation - Gruppe B

  • Deutschland
  • Kasachstan
  • Bulgarien
  • Polen
  • Lettland

Die Qualifikationsrunde für die eEuro 2021 beginnt für das deutsche eNationalteam mit unseren PES-Profis MeroMen und EL_Matador am 15. März.

Das könnte dich auch interessieren

PES 2021 Team

eFootball.Pro: Schalke 04 Esports grüßt mit dem FC Barcelona von der Spitze

Das PES Team der Königsblauen stellte seine Top-Form am 3. Spieltag der eFootball.Pro von KONAMI erneut unter Beweis. Nachdem MeroMen und Co. zuvor gegen den FC Arsenal und Titelverteidiger Bayern München jeweils drei Zähler geholt hatten, gab es nun gegen Galatasaray Esports die maximale Ausbeute von sechs Punkten. Dadurch ist S04 Esports jetzt punktgleich mit Tabellenführer FC Barcelona.

FeCwc

Wochenrückblick: Schalke 04 Esports on fire!

Die königsblauen Teams legten zum Ende des ersten Monats 2021 eine furiose Woche hin. Unsere FIFA-Profis qualifizierten sich für den FIFAe Club World Cup, in der League of Legends European Championship (LEC) gab es Siege gegen SK Gaming und G2 und unser PES 2021 Team kletterte in der eFootball.Pro durch einen Sieg gegen Galatasaray Esports auf den zweiten Platz. Unser Rückblick auf die bisher erfolgreichste Woche des Jahres.

PES 2021 Team

UEFA eEuro 2021: MeroMen und EL_Matador spielen für Deutschland um den Titel

Die PES-Profis der Königsblauen gehören weiterhin zur eNationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Nachdem sie bereits im letztjährigen Kader gestanden hatten, sicherten sich die Beiden über die „ROAD TO eEuro 2021“ einen Platz im dreiköpfigen eNationalteam. Das Ziel: Die Teilnahme am großen Finale der UEFA eEuro 2021 in London am 9. und 10. Juli.

MeroMen

PES-Profi MeroMen im Interview: „Wir können jeden schlagen“

Die neue Saison der eFootball.Pro von unserem Partner KONAMI ist in vollem Gange. Das Schalker PES-Team um MeroMen startete mit sechs von zwölf möglichen Punkten. Sowohl gegen den FC Arsenal als auch gegen Bayern München gab es je einen Sieg und eine Niederlage. Am Samstag (16:05 Uhr) geht es für die Königsblauen mit dem 3. Spieltag gegen Galatasaray Esports weiter. Wir haben mit MeroMen über den Saisonauftakt und das kommende Match gesprochen.