Schalker erfolgreich bei den Kreismeisterschaften 2021

Die Schalker waren bei den diesjährigen KM zahlreich vertreten. Fünf Jugendliche spielten bei den Jungen18 um den Titel und Plätze bei den Bezirksmeisterschaften. In der Herren A Konkurrenz stellte der S04 gleich sieben Starter und bei den Herren B ebenfalls zwei. In weiteren Klassen nahmen ebenfalls Schalker teil. Und den diesjährigen Kreismeister konnten die Königsblauen in zwei der Klassen ebenfalls stellen. Ein weiterer Titel kam im Doppel dazu.

Jungen18

Aufgrund der Freistellungen von Johann Mahl und Chris Andersen (DJK Germania Lenkerbeck) sowie weiteren Absagen war schnell klar, dass der Titel des Kreismeisters wohl nur unter Schalkern ausgespielt werden würde. Alle fünf Knappen waren an Position Eins ihrer Gruppe gelistet worden. Ihre Setzungen konnten sind sie in den jeweiligen Gruppenspielen rechtfertigen. Bis zum Viertelfinale, das alle Schalker erreichten, hatten alle Knappen ihre Spiele mehr oder weniger souverän gestalten können. Das erste große, entscheidende Spiel stand dann für die Blauweißen im Viertelfinale an. Unter anderem das vereinsinterne Duell von Leon Specka und Maximilian Mann. Specka und Mann zeigten in fünf Sätzen teilweise großartige Ballwechsel. Der favorisierte Specka musste dann nach besagten fünf Sätzen überraschenderweise Mann zum Sieg gratulieren. Mann stand damit gemeinsam mit Wonsak, Fichtner und Thoms im Halbfinale des Turniers. Damit war dann auch klar, dass der Kreismeister wirklich unter den verbliebenen Schalker ausgespielt werden würde. Thoms hatte dabei zuvor den NRW-Liga-Spieler Köster besiegen können.

Im Halbfinale standen sich nun Fichtner und Thoms sowie Mann und Wonsak gegenüber. Fichtner bezwang seinen Mannschaftskameraden glatt in drei Sätzen. Mann und Wonsak brauchten vier Sätze, um den Sieger zu ermitteln. Mann setze sich mit 3:1 nach umkämpftem Spiel durch.

Das Finale sollte dann ebenfalls ein echter Krimi werden. Fichtner konnte sich zwar den ersten und dritten Satz jeweils in der Verlängerung sichern, aber Mann gewann den Dritten. Und er konnte im vierten Satz das Spiel sogar in den Entscheidungssatz zwingen. Dort behielt aber dann Fichtner die Oberhand und konnte sich zum Kreismeister der Jungen18 krönen.

 

Im Doppel gingen die Schalker mit zwei starken vereinsinternen Paarungen (Fichtner/Wonsak & Specka/Thoms) und der Paarung Mann/Köster (DJK Germania Lenkerbeck) an den Start. Alle Paarungen erledigten die Pflichtaufgaben in den ersten Runden souverän und zogen ins Halbfinale der KM ein. Dort traf Mann auf Specka/Thoms. Das Doppel Specka/Thoms setzte sich nach großer Gegenwehr und tollem Tischtennis nach fünf Sätzen denkbar knapp gegen Mann/Köster durch und machte das Schalker Finale perfekt. Fichtner/Wonsak komplettierten dieses.

Und auch dieses Finale sollte über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Fichtner/Wonsak waren an diesem Tag etwas besser aufgelegt und vielleicht eine Spur besser aufeinander eingestellt. Sie sicherten sich mit 3:2 den Titel des Kreismeisters im Doppel.

Herren A

In der „Königsdisziplin“ jedes Turniers starteten zahlreichen Schalker, um vielleicht den Sprung zu den Bezirksmeisterschaften im Oktober schaffen zu können. Die Jugendspieler Specka, Fichtner und Mahl kämpften genauso um diese Plätze wie Andreas Mahl, Lukas Karmann, Matthias Suadau und Sebastian Tiecke.

Gleich fünf der Blauweißen schafften den Sprung aus der Gruppe ins Achtelfinale. Specka und Sudau mussten dagegen bereits nach der Gruppenphase die Segel streichen. Während A. Mahl, Tiecke und Fichtner als Gruppenzweiter eine schwere Achtelfinalpartie vor sich hatten, konnten Karmann und J. Mahl als Gruppensieger auf machbare Aufgaben blicken.

Nach diesem Achtelfinale blieb aber einzig J. Mahl im Turnierfeld übrig, er gewann seine Partie 3:0. A. Mahl, Karmann, Fichtner und Tiecke mussten allesamt ihren Kontrahenten gratulieren.

Im Viertelfinale wurde dann das erste Mal Best-of-Seven gespielt, Mahl bekam es dabei mit dem Verbandsliga-Spieler Christopher Riedel zu tun. Mahl verlor nach  fünf gespielten Sätzen mit 1:4 konnte aber mit der Leistung dennoch zufrieden sein.

Herren B

Einen weiteren Titel hielt die Herren B-Konkurrenz für den S04 bereit. Matthias Sudau konnte sich ungeschlagen zum Sieger küren, dabei hatte er im Halbfinale Matheusz Gaffke besiegen können. Im Doppel unterlagen die beiden im Finale der Paarung Borgstadt/ Bessonov (TTC Bottrop 47) und gewannen Silber.

Weitere Klassen

In weiteren Klassen der KM nahmen zwar ebenfalls Schalker teil, konnten aber jeweils keine weiteren Medaillen/Platzierungen erspielen.

In der Konkurrenz der Jungen15 nahmen zwar keine Spieler des S04 teil, doch Maximilian Mann kann sich berechtigte Hoffnungen auf einen Startplatz der Bezirksmeisterschaften  machen. Johann Mahl ist dort bereits qualifiziert.

Fazit

Das erste große Turnier nach fast einem Jahr ohne Tischtennis ging mit großen Erfolgen für den S04 zu Ende. Gleich drei Titel, sowie viele weitere Medaillen konnten die Schalker erringen. Besonders freuen kann man sich über die guten Platzierungen der Jugendspieler in der Jungen18 sowie das Abschneiden von Fichtner und Mahl in der Herren A Konkurrenz.

Bei den Bezirksmeisterschaften wollen alle Beteiligten ebenso erfolgreich sein und zahlreichen Plätze bei den Westdeutschen Meisterschaften der Jungen15/Jungen18 erspielen.

Das könnte dich auch interessieren

20191022164542_IMG_2166

Bericht zum zweiten Spieltag

Die erste Herren erkämpf sich einen Punkt in Velbert und die Jugend kann den ersten Saisonerfolg feiern. Die Herren Zwei, Drei, Vier, Fünf und Sieben feiern ebenfalls Siege, die sechste Herren unterliegt knapp 7:9. Die Damen haben derweil spielfrei.

S04 neues Trikot 20213

Vorschau auf den ersten Spieltag

Nach knapp 10 Monaten ohne Tischtennis und ohne Wettkampf geht es am Wochenende endlich wieder los. Der FC Schalke 04 geht dabei mit zahlreichen Mannschaften an den Start, die jeweils mit unterschiedlichen Zielsetzungen in die neue Saison starten.

Johann Mahl Trainingsbild

Mahl beim Qualifikationsturnier zum DTTB-Top48

Beim Qualifikationsturnier des WTTV zum Top48 des DTTB erreichte Johann Mahl den 6. Platz in der Konkurrenz der Jungen15. Nach 7 Spielen und mehr als 9 Stunden in der Halle konnte er am Ende mit der Platzierung zufrieden sein.

WhatsApp Image 2021-05-28 at 13.58.02

Johann Mahl bei den 20. Raiffeisen Youth Championships

Johann Mahl hatte nach langer Abstinenz vom Wettkampf-Tischtennis über das Pfingst-Wochenende endlich wieder die Gelegenheit sich mit gleichaltrigen am Tisch messen zu können. Im österreichischen Linz nahm er an den 20. Raiffeisen Youth Championships teil. Zusätzlich zum Einzel bildete er zusammen mit Adrian Gossow das Team Ruhrgebiet für den Younger Cadet Boys Team Wettbewerb. An vier Wettkampf-Tagen verlangten Gegner und Kulisse nach so langer Pause beiden Jungs alles ab.