Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Die Corona-Krise und das damit verbundene Kontaktverbot hatte zu einem deutschlandweiten Trainings- und Sportverbot in allen Vereinen geführt. Auch der FC Schalke 04 war davon betroffen und musste den Trainings- und Spielbetrieb aller Abteilungen und Mannschaften mit dem 15. März 2020 aussetzen.

Nachdem die Profis des FC Schalke 04 bereits seit Anfang April wieder trainieren und am Spielbetrieb teilnehmen, ermöglichen nun weitere Lockerung der Coronaschutzverordnung, dass auch die Breitensportabteilungen der Knappen wieder den Trainingsbetrieb unter strengen Hygienemaßnahmen aufnehmen können.

Der Abteilungsvorstand der Abteilung Tischtennis des FC Schalke 04 hat gemeinsam mit dem Hauptverein ein Schutz- und Handlungskonzept entwickelt, sodass die Mitglieder der Tischtennisabteilung in Kleingruppen unter entsprechenden Regeln wieder Tischtennis spielen können. Auch Gelsensport hat das Sportzentrum Schürenkamp unter Auflagen wieder freigegeben.

Am Dienstag, den 23. Juni, nehmen die Tischtennissportler den Trainingsbetrieb wieder auf. Abteilungsleiter Pascal Krusch freut sich: „Wir sind alle glücklich, dass es jetzt wieder losgehen kann. Wir können uns nur bei unseren Mitgliedern, Trainern, Ehrenamtlern und Eltern für Ihre Geduld, Ihr Verständnis und Ihre Disziplin bedanken. Und jetzt wird endlich wieder Tischtennis gespielt!“

Der Verein und die Abteilung freuen sich, dass somit für alle Athleten, Trainer und Verantwortlichen der königsblaue Trainingsbetrieb noch im Juni wieder beginnt.

Das könnte dich auch interessieren