Kooperation WTTV

Seit vergangenem Sommer kooperiert die königsblaue Tischtennisabteilung mit dem Westdeutschen Tischtennis Verband e.V. Dabei sind die Schalker "Partnerverein des Leistungssports". Die Kooperation beinhaltet einen kleinen Stützpunkt in Gelsenkirchen und ein Individualtraining für Top-Talent Johann Mahl

Seit 2014 betreibt die Schalker Tischtennis-Abteilung wieder zielgerichtete Jugendarbeit. Alles begann mit engagierten und hauptsächlich jungen Trainern, die ein systematisches Training anboten. Eine Mannschaft wurde von der Schüler-Bezirksliga bis in die Jugend-Bezirksliga geführt.

Als sich der Abteilungsvorstand im Oktober 2016 mit überwiegend jungen Nachwuchskräften neu zusammensetzte, änderte sich auch die Abteilungsphilosophie. Der Nachwuchs wurde zur höchsten Priorität und sollte wieder Kern und Mittelpunkt der Abteilung werden. Die Bemühungen im Trainingsbetrieb, Nachwuchsgewinnung, Nachwuchsentwicklung, Trainer Aus- und Fortbildung sowie dem Jugendsport allgemein gerieten in den Fokus und wurden intensiviert.

Erste Früchte ernteten die Schalker durch den Aufstieg und die Rückkehr in die höchste Nachwuchsspielklasse – die Jugend NRW-Liga im Frühjahr 2017. Zudem folgten zahlreiche Spielerwechsel von Talenten aus der Umgebung. So wechselten seit 2016 die Nachwuchshoffnungen Samuel Hlavsa, David Westhoff, Maximilian Mann, Niklas Fichtner, Lukas Karmann, Enes Öztürk, Teepagorn Saengjan und Johann Mahl allesamt zu Königsblau.

Der erste große Meilenstein folgte dann im vergangenen Sommer: Die Abteilung Tischtennis des FC Schalke 04 darf sich Kooperationspartner des WTTV (Anm.: Westdeutscher Tischtennis-Verband e.V.) nennen. Der S04 wurde erster „Partnerverein des Leistungssports Tischtennis“ bei der Initiative des Landessportbundes NRW.

Da bereits mehrere Talente der Knappen im Stützpunkttraining des WTTV mittrainierten und die Verantwortlichen vom Training der Schalker überzeugt sind, folgte als Konsequenz, dass ein kleiner Stützpunkt in Gelsenkirchen stattfindet. Stephan Schulte-Kellinghaus, Cheftrainer des WTTV, erklärt, wie die Kooperation aussehen soll:

„Die Kooperation zwischen dem Verein und dem WTTV beinhaltet, dass die Trainingsgruppe der jungen Talente vom WTTV mit begleitet wird. Diese Begleitung sieht so aus, dass Daniel Gerhards (Anm. Trainer des WTTV) etwa einmal monatlich das Training dieser Trainingsgruppe mit begleiten wird und dass die Trainingsinhalte ständig mit denen im Landesleistungsstützpunkt verzahnt werden. Zudem sollen die jungen Trainer, die entweder schon die B-Lizenz haben oder die in der Ausbildung zum B-Lizenz-Trainer sind, ein Mentoring enthalten. Dieses Mentoring soll durch ein Schaffen von Einblicken in den Trainingsalltag des Landesleistungsstützpunktes und ein immer wieder zugeführtes Feedback, sowie gemeinsame Planungen von Training auch eine positive Entwicklung der Trainer bewirken.“

Individualtraining Johann Mahl

Aus der Kooperation zwischen dem WTTV und der Schalker Tischtennisabteilung ist auch das Individualtraining von Top-Talent Johann Mahl entstanden. Dabei wird der 10-jährige Donnerstag vormittags vom Schulsportunterricht freigestellt, um eine zusätzliche Trainingseinheit im Umfang von eineinhalb Stunden Tischtennis absolvieren zu können. Möglich gemacht haben das beide Seiten: Der WTTV hat sich um die Freistellung bemüht und stellt mit Verbandstrainer Daniel Gerhards einen A-Lizenz Trainer, der die Trainingseinheiten leitet. Die Schalker Tischtennisabteilung hat sich um eine Halle gekümmert, die im kurzen Zeitfenster zwischen den Unterrichtsstunden zu erreichen ist. Zudem vertreten die lizensierten Trainer der Königsblauen Daniel Gerhards, wenn dieser durch Präsenzveranstaltungen seiner Diplomtrainer-Ausbildung verhindert ist.

 

Zum Bericht des WTTV bitte hier klicken: https://nrw-tischtennis.de/partnervereine-leistungssport

Seite teilen