WTTV TOP 32 der Jungen15

Nach dem vierten Platz bei den unter 13-Jährigen konnte sich Johann Magnus Mahl nun auch bei den Jungen15 für die nächste Runde qualifizieren. Diese steht dann in zwei Wochen auf dem Plan. Doch bereits in der kommenden Woche wartet das WTTV TOP 24 der Jungen13 auf Mahl und Maximilian Mann.

WTTV TOP 32: Jungen15

Bei den ersten Ranglistenspielen der unter 15-Jährigen auf Verbandsebene konnte der gerade erst 11 Jahre alt gewordene Johann Magnus Mahl voll und ganz überzeugen, obwohl er als Underdog in das Turnier gestartet ist. Der Junge Schalker, der in der 4er Gruppe an Position 4 gelistet wurde, konnte – nach der Auftaktniederlage gegen den Gruppenkopf und späteren Finalisten Melvin Lehnen – überraschend Leonardo Kremer und Fabrice Lehder bezwingen. Damit zog Mahl in die obere Hälfte des Turnierbaums ein, um die Plätze 1-16 auszuspielen. Zunächst war das Nachwuchstalent völlig von der Rolle und verlor nach einer 1:0 Führung noch mit 1:3 gegen den späteren Dritten Patrick Sänger. Nach zwei weiteren deutlichen Niederlagen gegen Bellinghausen und Oudriss, raffte sich der Jungen NRW-Liga Spieler noch einmal auf und spielte groß auf. Im abschließenden Spiel reichten die Kräfte jedoch nicht mehr und Mahl musste auch Melwyn Saget gratulieren.

Mit dem 16. Platz ist Johann Magnus Mahl somit auch für das TOP 24 der Jungen15 qualifiziert. Ein Ergebnis mit dem vorher nicht zu rechnen war. Dass die meisten seiner Konkurrenten der Jahrgänge 2007 und 2008 lediglich in der unteren Turnierhälfte nach den Gruppenspielen landete, zeigt welche Qualität im Teilnehmerfeld herrschte und wie hoch dieser Erfolg einzuschätzen ist.

Vorausschau: TOP 24 Jungen13

Am kommenden Sonntag starten Maximilian Mann und Johann Magnus Mahl für den FC Schalke 04 in der zweiten Runde der WTTV Ranglistenspiele der Altersklasse Jungen13. Trotz Sommerpause folgen die Turniere Schlag auf Schlag. Mann, der sich die Teilnahme mit starken Leistungen aus der letzten Runde mehr als verdient hat, geht eher mit Außenseiterchancen in das Turnier. Trotz zuletzt rasanter Entwicklung und guten Ergebnissen kann der Sohn von Maurice Mann (Spieler der 1. Herren) frei aufspielen. Mahl hingegen, der beim TOP 32 den 4. Platz belegte, versucht die starke Platzierung zu verteidigen. Damit dies gelingt, wird er sicher wieder eine gute Tagesform und das nötige Glück benötigen. Die Verantwortlichen sowie Trainer der Schalker Tischtennisabteilung gehen derzeit jedenfalls trotz extrem heißer Temperaturen gerne und mit einem Lächeln in die Sporthallen, um ihre Talente spielen sehen und unterstützen zu können.

Das könnte dich auch interessieren