Knappen gewinnen Trainingsspiel gegen den SV Schermbeck

Ein Trainingsspiel gegen den SV Schermbeck hat der FC Schalke 04 am Samstag (23.7.) deutlich für sich entschieden. Das Duell mit dem westfälischen Oberligisten auf dem Vereinsgelände der Königsblauen endete 6:0.

In der Partie kamen jene Akteure aus dem Lizenzspielerkader zum Einsatz, die am Vorabend im Test gegen den FC Twente keine oder nur wenig Spielzeit bekommen hatten. Erstmals am Ball nach seiner Kreuzbandverletzung war Leo Greiml. Der Neuzugang von Rapid Wien wurde im Verlauf der zweiten Hälfte eingewechselt.

Im ersten Durchgang konnte sich Marvin Pieringer gleich zweimal in die Torschützenliste eintragen, zudem war Blendi Idrizi einmal erfolgreich. Nach dem Seitenwechsel ließen Kerim Calhanoglu, Dong-gyeong Lee und Dominick Drexler drei weitere Tore für die Knappen folgen.

Statistik:

Schalke: Fährmann – Aydin, Cissé (60. Greiml), Thiaw (46. Matriciani), Calhanoglu – Flick – Drexler, Lee, Idrizi, Mollet (60. Lode) – Pieringer
Tore: 1:0 Pieringer (18.), 2:0 Idrizi (28.), 3:0 Pieringer (44.), 4:0 Calhanoglu (52.), 5:0 Lee (61.), 6:0 Drexler (80.)

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

22-07-20-S04-Training-RHR-4451

DurchGEklickt: Die erste Einheit nach der Rückkehr aus dem Trainingslager

Nach einem Tag Regeneration nach der Rückkehr aus Mittersill hat die Mannschaft des FC Schalke 04 am Mittwoch (20.7.) erstmals wieder in Gelsenkirchen trainiert. Eine Galerie zeigt Fotos von der öffentlichen Einheit bei sommerlichen Temperaturen.

Alex Kral

Alex Král: So etwas habe ich noch nie gesehen

Seit knapp einer Woche ist Alex Král ein Knappe. Der tschechische Nationalspieler ist im Trainingslager zur Mannschaft gestoßen und hat sich schnell eingelebt. Auf schalke04.de spricht er über seine ersten Tage in Blau und Weiß.

Florent Mollet

Florent Mollet: Schalke ist die richtige Adresse für mich

Seit dieser Saison ist Florent Mollet ein Königsblauer, mit zwei Toren in den ersten beiden Testspielen hat der 30-jährige Franzose bereits erste Zeichen bei seinem neuen Club gesetzt. „Es ist gut fürs Selbstvertrauen, wenn man so einsteigt“, sagt Mollet, betont aber zugleich, dass es entscheidend sein wird, „dies auch in den Partien in der VELTINS-Arena und den Auswärtsspielen zu zeigen“.

220707_rouven_schroeder

Rouven Schröder über zwei Neuzugänge und vier Rückkehrer

Gleich zwei neue Gesichter hat Rouven Schröder zuletzt auf Schalke begrüßen können. Maya Yoshida, Kapitän der japanischen Nationalmannschaft, und Cedric Brunner, zuletzt für Arminia Bielefeld am Ball, sollen die königsblaue Defensive verstärken. Von beiden Akteuren hat der Sportdirektor eine hohe Meinung.