Tobias Mohr: Die Atmosphäre bei den ersten beiden Partien war überragend

111 Zweitligaspiele hat Tobias Mohr bereits absolviert, in Köln und gegen Mönchengladbach kamen seine ersten beiden Partien im Fußball-Oberhaus hinzu. Der Mittelfeldspieler spricht über seine ersten Bundesliga-Spiele, die Ziele mit dem S04 und das anstehende Duell mit dem VfL Wolfsburg.

Tobias Mohr

Tobias Mohr über …

… seine ersten Spiele in der Bundesliga:
Das erste Bundesligaspiel war für mich etwas ganz Besonderes. Die Atmosphäre bei den ersten beiden Partien war überragend. Es hat richtig Spaß gemacht, sich vor dieser Kulisse mit den besten Spielern zu messen. Ich habe das Trikot aus dem ersten Spiel mitgenommen und meiner Frau geschenkt, da sie mich auf meinem Weg immer unterstützt hat – das war ein kleines Dankeschön an sie.

… seine ersten Wochen auf Schalke:
Ich fühle mich hier auf Schalke pudelwohl und konnte mich von Tag eins an sehr gut einleben. Da ich ursprünglich aus Aachen komme, kenne ich die Region schon ein bisschen. Das hilft natürlich, um befreiter spielen zu können.

… die Mannschaft und die Ziele mit dem S04:
Das Spiel gegen Gladbach hat gezeigt, dass wir auch in der Bundesliga dagegenhalten können. Wir müssen in jedem Spiel hart arbeiten und über 90 Minuten präsent sein, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen. Für mich persönlich wird es darauf ankommen, konstant meine Leistung für die Mannschaft zu bringen und mich in der ersten Liga zu festigen.

Das Spiel gegen Gladbach hat gezeigt, dass wir auch in der Bundesliga dagegenhalten können.

Tobias Mohr

… die anstehenden Highlights der Saison:
In dieser Saison freue ich mich auf viele besonderen Spiele – gerade auf die Derbys gegen Borussia Dortmund. Ich erinnere mich noch gut an die Aufholjagd des S04 beim 4:4 in Dortmund im Jahr 2017 und weiß natürlich, dass diese beiden Spiele in der Saison ganz speziell sein werden.

… die kommende Partie gegen den VfL Wolfsburg:
Wir wollen die Leistung, die wir gegen Gladbach gezeigt haben, auch gegen Wolfsburg auf den Platz bringen – und wenn möglich, sogar noch eine Schippe drauflegen. Ich selbst habe noch nie gegen Wolfsburg gespielt und hoffe, der Mannschaft auch in diesem Spiel mit einer guten Leistung helfen zu können.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

22-08-16-S04-TR-RHR-3072

DurchGEklickt: Trainingswoche zwischen Fohlen und Wölfen

Nach dem ersten Punktgewinn der Saison - dem 2:2 gegen Borussia Mönchengladbach - haben die Knappen die Partie gegen die Fohlen analysiert und damit gleichzeitig ihre Vorbereitung auf das anstehende Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg begonnen. Eine Galerie zeigt Eindrücke von der Trainingseinheit am Dienstag (16.8.) auf dem Vereinsgelände.

220810_larsson

Jordan Larsson: Ich möchte meine eigene Geschichte schreiben

Seit wenigen Tagen ist Jordan Larsson ein Knappe. Im Anschluss an die Trainingseinheit am Mittwoch (10.8.) stellte sich der Schwede den Fragen der Medienvertreter. Dabei sprach er unter anderem über seinen Wechsel zu den Königsblauen, seine ersten Eindrücke, seinen Fitnesszustand und seinen berühmten Vater Henrik, der als aktiver Fußballer in Spanien, England, Schottland und den Niederlanden zahlreiche Titel gewonnen hat.

22-08-10-S04-TR-RHR-8437

DurchGEklickt: Vorbereitung auf das erste Heimspiel

Gegen Borussia Mönchengladbach bestreiten die Knappen am Samstag (13.8.) um 18.30 Uhr ihr erstes Heimspiel nach der Rückkehr in die Bundesliga. Eine Galerie zeigt Bilder von der Vorbereitung das Duell mit den Fohlen. Mittendrin im Geschehen: Neuzugang Jordan Larsson.

Cedric Brunner

Cedric Brunner: Wir freuen uns, die Fans freuen sich – es kann losgehen

Nach 58 Bundesligaspielen im Trikot von Arminia Bielefeld könnte Cedric Brunner am Sonntag (7.8.) im Duell mit dem 1. FC Köln erstmals im S04-Trikot in der höchsten deutschen Spielklasse auflaufen. „Wir freuen uns, die Fans freuen sich – es kann losgehen“, sagt der Rechtsverteidiger, der zuletzt in der DFB-Pokal-Partie beim Bremer SV in der Startelf stand und insgesamt 73 Minuten lang zum Einsatz gekommen ist.