FICWC & Knappen-Cup für Schalker FIFA-Profis

Es war ein ereignisreiches Wochenende für die Schalker FIFA-Profis der Esports-Division. Während sich die Kollegen des League of Legends-Teams in Berlin auf die Playoffs vorbereiteten, traten Tim „Tim Latka“ Schwartmann und Lukas „Idealz“ Schmandt am 5. August bei der FICWC in London an. Am Sonntag (6.8.) kürten sie dann den Sieger des Knappen-Cups 2017.

FIFA_Cup

Für Tim Schwartmann und Lukas Schmandt war es die letzte Möglichkeit, sich für die Weltmeisterschaft, die FIFA Interactive World Championship, zu qualifizieren. In London wurde dafür am Samstag, den 5.8., die Clubmeisterschaft ausgespielt. FIFA-Profis von insgesamt 19 internationalen Fußballvereinen, darunter Manchester City, Paris St. Germain, Sporting Lissabon, Ajax Amsterdam und auch der FC Schalke 04, traten gegeneinander an.

Für Lukas Schmandt war nach der Hauptrunde Schluss. Der 21-Jährige spielte ein starkes Turnier, konnte sich bei seinem ersten Auftritt auf dem internationalen Parkett sehr gut präsentieren. Im letzten Spiel musste er sich dann gegen NYC_Chris von New York City FC geschlagen geben. Für Tim Schwartmann ging es allerdings direkt ins Halbfinale weiter. Der 19-Jährige konnte dort Koen Weijland von Ajax Amsterdam schlagen.

Nur noch zwei Finalspiele an der Xbox trennten Schwartmann von der Qualifikation für die Weltmeisterschaft. Sein Gegner: Fouad „Rafsou“ Fares von Olympique Lyon. Der Franzose spielte von Beginn an ein starkes Turnier, zog ohne größere Probleme ins Finale an der Xbox ein.

Trotz eines frühen Gegentors per Elfmeter spielte sich Schwartmann schnell ins erste Spiel zurück, konnte die Partie am Ende für sich entscheiden. Im zweiten Match erlang der Schalker dann aber nur schwer Kontrolle über das Spiel, musste sich am Ende mit 3:4 geschlagen geben.

„Es hat diesmal nicht sein sollen. Ich habe aber unheimlich viel gelernt – nächstes Jahr will ich aber von Neuem angreifen“, so der 19-jährige Schwartmann, der vor knapp einem Jahr den Schalker Knappen-Cup gewonnen hat und im Anschluss daran seinen ersten Vertrag mit dem S04 unterschrieb.

In der Neuauflage des Knappen-Cups gab es in diesem Jahr einen neuen Sieger. Im Rahmen des diesjährigen Schalke-Tags spielten acht aufstrebende FIFA-Talente um den Gewinn des Cups. Am Ende konnte sich Mario „Elast1cooo“ Pflumm in einem spannenden Finale gegen Kevin „Kev1n“ Reiser mit 2:1 nach Verlängerung durchsetzen. Er gewinnt VIP-Tickets für das kommende Derby gegen Borussia Dortmund.

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

FIFA 21 Pro Club Summer Cup

Pro Club Summer Cup: S04 Esports spielt gemeinsam mit Fans

Am 3. und 4. August steht ein besonderes FIFA-Turnier auf dem Programm. Beim Pro Club Summer Cup duellieren sich die Königsblauen mit anderen Vereinen aus der 1. und 2. Fußball-Bundesliga im Modus 11 vs. 11. Das S04 Esports-Team um Tim Latka, Juli und Joe wird dabei von acht Supportern aus der Schalker Community komplettiert.

S04 Esports FIFA Team

VBL Playoffs: Juli spielt um den Einzug ins Grand Final

Am Wochenende ist es soweit: 128 Qualifikanten spielen in den Playoffs der Virtual Bundesliga um die 16 verbleibenden Plätze im Grand Final. Dort geht es dann Anfang Juni um den Titel des deutschen Einzelmeisters in FIFA 21. Unser FIFA-Profi Juli (links im Bild) startet mit ambitionierten Zielen in die Playoffs.

S04 Esports FIFA Team

Versöhnlicher Saisonabschluss in der VBL Club Championship

Eine insgesamt durchschnittliche Saison endete für unsere FIFA-Profis mit einem Erfolgserlebnis. Gegen den VfL Wolfsburg und Vizemeister 1. FC Köln holten die Königsblauen 9 von 18 möglichen Punkten und beendeten die Spielzeit in der Nord-West-Division damit mit 82 Zählern auf Platz 11.

FIFAe Club World Cup Top 4-

FIFAe Club World Cup: So schaffte es S04 Esports unter die Top 4 Europas

Bei der offiziellen Klub-Weltmeisterschaft in FIFA 21 stießen unsere FIFA-Profis Joe und Juli sensationell bis ins Halbfinale vor. Erst gegen den späteren Champion mkers aus Italien musste sich S04 Esports geschlagen geben. Wir lassen den riesigen Erfolg der Königsblauen noch einmal Revue passieren und blicken zurück auf ein Turnier, das an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten war.